Band: Silent Kingdom
Titel: Where Secrets Meet

VÖ: 15.01.2018
Genre / für Fans von: Dark progressive rock / Black Metal
Label: Darknagar Records
Land: Bosnien-Herzegowina

Silent Kingdom wurde Anfang 1999 gegründet. Das Konzept basiert auf der Geschichte der bosnisch-bosnischen Traditionsmusik „Sevdalinka“, kombiniert mit etwas, das noch keiner zuvor kombiniert hat – Black Metal.

Nachdem Silent Kingdom bereits zwei Demo-Alben veröffentlicht hatte („Fields Of Dream“ und „Visions From Forgotten Land“) und eine EP („Whispering Nights And Majestic Winds“) begannen sie 2002 an ihrer Debüt-CD „Bloodless“ zu arbeiten. , die zwei Jahre später durch „Walk Records“ veröffentlicht wurde. Es war ein ziemlich experimentelles Album, voll von Black / Death Metal Riffs, Blast Beats und orientalischen Melodien, die Silent Kingdom zur originellsten Band in Bosnien machten.

Nach dem großen Erfolg mit „Bloodless“ setzte die Band ihre Arbeit fort. Als Ergebnis wurde 2006 ihr zweites Album („Reflections of Fire – The Journey“) veröffentlicht (Walk Records), wodurch die Fanliste der Band um die Welt länger wurde. Das dritte Album „Legends of a Old Grave“ wurde im Oktober 2008 veröffentlicht (Zero Budget Productions / Walk Records) und wurde zu einem sofortigen Hit in Europa. Veröffentlicht als CD und 12 „Vinyl (gedruckt in golden und schwarz Vinyl) war es ein echter Leckerbissen für Fans.

Nach „Legends of a Old Grave“ kam 2011 „Path to Oblivion“ als eine weitere erfolgreiche Veröffentlichung von Silent Kingdom. Diese Veröffentlichung stellte einen der talentiertesten Musiker dieser Zeit vor, eine großartige Kreatur von Florian Magnus Maier alias Morean (Dark Fortress, Noneuclid).

Diese wunderbare Zusammenarbeit hat SK dazu veranlasst, Morean zusammen mit Linus Klausenitzer von Obscura, Srdjan Brankovic von Alogia und Mahir Bajric von Aesthetic Empathy zu der Aufnahme von „In Search of Eternity“ einzuladen … Das neue Album ist die Summe von allem Die Band hat in der Vergangenheit getan und sucht in der Zukunft. Tolle Atmosphären, Ethno / Sevdah Einflüsse und Black Metal Momente mit der Kombination von komplexen Songstrukturen (Reflections of Fire) mit geradlinig scharfen Riffs (Path to Oblivion).

Silent Kingdom - Where Secrets Meet (Kurzreview / Albumvorstellung)

Silent Kingdom – Where Secrets Meet (Kurzreview / Albumvorstellung)

Trackliste:
San o snu
Alone
Daleko od sunca
Silence
Secrets
Slovo o danu
Memories of tomorrow
Beskraj

Info:
Recorded by Emir Saracevic (Espawned Studio) and Jasenko Dzipa
September – November 2016
All music and lyrics by Amir Hadzic
Mixed and mastered by Stefan Komljenovic
Arrangements by Silent Kingdom
Cover artwork & layout design by Amir Hadzic
Produced by Silent Kingdom & Emir Saracevic
Band photo by Midhat Poturovic

Musicians:
Amir Hadzic – lead & rythm guitars
Stefan Komljenovic – drums
Mirsad Rahic – lead vocals
Jasenko Dzipa – lead guitars
Morean – lead guitars
Amir Cefo – keyboards
Admir Kecevic – bass
Azra Bulic – back vocals

Discography:
1999 – Fields of Dream (Demo)
2000 – Visions from Forgotten Land (Demo)
2002 – Whispering Nights and Majestic Winds (EP)
2004 – Bloodless (Full-length)
2006 – Reflections of Fire (The Journey) (Full-length)
2008 – Legends of an Old Grave (Full-length)
2011 – Path to Oblivion (Full-length)
2014 – In Search of Eternity (Full-length)
2016 – Час безмолвия (split with Atra Hora)
2017 – Where Secrets Meet (Full-length)

Weitere Infos:
Official FB: www.facebook.com/SilentKingdomOfficial
Bandcamp: https://silentkingdom.bandcamp.com

—————————————

Promo: AGAINST PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Silent Kingdom – Where Secrets Meet (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...