Wertung: 5 von 10

Der Sound von Sons Of Merrick klingt nach den Südstaaten, klassischer Southern Rock, in den sich ab und an einmal auch eine Doom Metal-artige Passage verirrt.

Die vier Briten Dan Edwards, Nick Berkshire, Ben Thompson und Mark Sharpless, die Sons Of Merrick 2005 ins Leben riefen, legten letztes Jahr mit “Tight Nerves & Suavity” ihr Debütalbum vor, das wenig beachtet blieb.

Diese Missachtung ist auf der einen Seite nicht ganz berechtigt, da die Band sehr soliden klassischen Southern Rock spielt, auf der anderen Seite eben ein wenig zu klassisch: Man bemerkt wenig Innovation oder Eigenständigkeit der Band. Das für viele Debüts typische Stilsuchen, Experimentieren – auch oft verbunden mit entsprechenden musikalischen Unsicherheiten- fehlt hier aber weitgehend. So plätschert die Musik ein wenig vor sich hin– gehalten in, für das Genre ebenfalls eher typischen, dumpfen Sound.

Trotzdem ist die Scheibe für Fans des Genres durchaus hörenswert.

Copyright © 2017 Metaller.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen