„…4 The Die Hards“ ist ein Konzeptalbum, die Songs werden als Teil einer Radio-Sondersendung über Stomper 98 eingespielt. Desweiteren gibt es einige „Hörer“ Anrufe an den Sender, in denen sich Szene Größen wie Wölfi von den Kassierern spaßeshalber über den Werdegang der Band echauffieren. Durch diese Einspielungen wird der Hörer zwar gezwungen, aufmerksam zu bleiben, ich kann mir aber gut vorstellen, dass dies langfristig gesehen äußerst nervig ist

Musikalisch gesehen spielen die Göttinger soliden Oi!-Punk, der mit einem charmanten 80-er Jahre Hauch aufwarten kann, was in Zeiten von schlimmen Krankheiten wie der sogenannten „Deutschrock-Pest“ ja schon ziemlich viel bedeutet. Rockige Gittaren, eingestreute Offbeat-Parts, das markante Saxophon, ja exakt so spielt man authentischen Skinhead-Sound. Is ja auch viel besser als andauernd irgendwelche Onkelz Riffs nachzuschrabbeln.

In den Texten beschäftigt man sich ausschließlich mit

szeneüblichen Inhalten. Es geht um Fußball, Fi.. ähh Frauen, Stress mit der Polizei und das Leben als Bootboy im Allgemeinen, das was Spießer halt so machen. Naja, der Hörer wird jedenfalls nicht als Kummerkasten missbraucht.

Fazit: Dieses Album ist mit Sicherheit nicht nur was für „Die-Hard“ Fans. Anspieltipps sind das heftig nach vorne gehende „Kämpfe und Siege“ und „Genug ist Genug“.

Tracklist:

  • 01. Stomper 98
  • 02. Stadiongeflüster
  • 03. Pickel
  • 04. Strassenrandale
  • 05. Kumpelkokolores
  • 06. From Göttingen To New York
  • 07. Kämpfe Und Siege
  • 08. Allein Und Eingesperrt
  • 09. Stadiongeflüster (2003)
  • 10. Frei Geboren
  • 11. Ochsensong
  • 12. Genug Ist Genug
  • 13. Der Wahre Freund