Band: STRANGLE WIRE
Titel: The Dark Triad

Genre: Genre: Psychological Death Metal
VÖ: 23.03.2018
Label: Grindscene Records
Land: Nordirland

Hinter den verschlossenen Türen, die im Schatten liegen, am Ende vergessener Gänge, in den Tiefen eines jeden menschlichen Geistes … wartet der Wahnsinn, kratzt sich mit blutenden Fingern am zersplitterten Holz.

Geisteskrankheit und Verderbtheit in all ihren vielen Farben und Tönen – blutrot bis pechschwarz – verborgen und zurückhaltend für unsere Gesellschaft; diese dünne Mauer von Gesetzen und Empathie, die uns vor uns selbst rettet. Aber manchmal scheitern diese Schlösser, oder die Schlüssel werden absichtlich gedreht und entfesseln die Monster von innen heraus. Die dunkle Triade von Strangle Wire ist der Klang der freigesetzten Monster, der Klang gebrochener Geister und verdrehter Persönlichkeiten, der Klang eines heimtückischen Angriffs auf das Licht, das die Nacht in Schach hält.

Vor knapp einem Jahr in Belfast, Nordirland, ins Leben gerufen, ist die unaussprechliche Dunkelheit und die einschüchternde Kraft von Strangle Wire das Ergebnis einer Fusion von Talent und Erfahrung. Zwischen ihnen haben die Mitglieder dieser mächtigsten Todesmaschine jahrzehntelange Erfahrung in den Katakomben des Metall-Untergrunds, aber zusammen haben sie etwas geschaffen, das größer ist als all ihre früheren Bemühungen; etwas so Schweres, so durchdrungen von schrecklicher Grausamkeit und unverdorbenem Gift, dass es nicht aufzuhalten war.

Die Dungeon-Türen knarrten erst im Juni 2017, als Grindscene Records die erste EP von Strangle Wire, Narzissmus, in die Welt hinausschickte. Die beiden Tracks dieser limitierten Edition bilden nun das erste Kapitel des kolossalen neuen Albums The Dark Triad. Unterteilt in drei Abschnitte mit dem Titel Narzissmus, Psychopathie und Machiavellismus, entführt die dunkle Triade den Zuhörer in das dunkle Herz der menschlichen Verfassung und treibt sie mit einer musikalischen Kraft von brutaler Intensität voran, einem Death Metal, der von Geschwindigkeit, Groove und höchster Härte geprägt ist. Produziert von Chris Fielding (Hooded Menace, Primordial, Witchsorrow etc.), trifft dieses Album mit schädelsplitternden Kräften.

Mit einer bevorstehenden Vorstellung auf dem Decimation Fest II in Madrid, mit Haemorrhage und Disavowed, gefolgt von einem prestigeträchtigen Platz beim Las Vegas Deathfest im Mai, werden Dying Fetus und Incantation Strangle Wire ihre Botschaft des Wahnsinns der Welt übermitteln.

For fans of: Dying Fetus | Cannibal Corpse | Sinister

STRANGLE WIRE - The Dark Triad (Kurzreview / Albumvorstellung)

STRANGLE WIRE – The Dark Triad (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
1. Strangle Wire – The Games They Play
2. Strangle Wire – The Narcissist
3. Strangle Wire – Psycopathic Blue
4. Strangle Wire – The Failure Exhibit
5. Strangle Wire – Through A Black Lens
6. Strangle Wire – Den Of Inequity

Line-up:
I vocals
II Bass
III Guitar
IV Drums

Weitere Infos:
www.facebook.com/stranglewireband

—————————————

Promo: Imperative PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

STRANGLE WIRE – The Dark Triad (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...