The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) – Familie (Family)

Alles läuft auf den finalen Showdown zu.

The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) – Familie (Family)

The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) - Familie (Family)
The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) – Familie (Family)

Judith – Familie (Family)

Judith blickt auf ihre Familie. Der Überlebenskampf zeigt alle, die es bis hierhin geschafft haben. Aber jetzt geht es um mehr, um einen Neuanfang. Judith nimmt den Colt ihres Vaters und setzt R.J. den Sheriffshut auf, den Rick und später Carl getragen haben. Bevor es losgeht, packt sie noch die Unabhängigkeitserklärung ein.

Von Alexandria startet der Zug zum Commonwealth. Judith will Daryl in den Kampf begleiten und hat eine klare Haltung gegen Daryls Idee, dass sie in Alexandria bleibt: „So hat sich mein Bruder die Zukunft nicht vorgestellt. Dafür haben meine Eltern nicht gekämpft. Es ist noch nicht soweit. Aber wir könnten allen helfen, allen Menschen, überall.“

Das Versteck

Im Commonwealth bringt Mercer Eugene zu seiner Schwester und Yumiko. Mercer will den Aufstand, braucht aber zunächst mehr Leute für den Kampf gegen Pamela. Eugene soll im Versteck bleiben, Stefanie und Yumiko sollen die Öffentlichkeit mobilisieren.

Während sich der Zug nähert, gibt sich Mercer im Gespräch mit Pamela hinsichtlich der Flucht von Eugene ahnungslos. Nachdem Mercer weg ist, gibt Pamela Befehl an die andere Soldatin, Mercer zu beobachten. Außerdem erteilt sie einen Todesschussbefehl für Eugene. Um die aufgebrachte Menge wegen dem Urteil des Schauprozesses zu beruhigen, hat Pamela einen Ablenkungsplan.

The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) - Familie (Family)
The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) – Familie (Family)

Die Ablenkung

Die fatale Idee von Pamela ist es, eine Horde Beißer auf das Commonwealth zuzutreiben, um damit einen Lockdown zu erzwingen. In der Horde befinden sich Aaron und seine Freunde. Wegen der vielen Begleitsoldaten schaffen sie es aber nicht, sich von der Horde zu entfernen. Sie müssen mitlaufen.

Im Zug spricht Judith über ihre Eltern und Carl. Daryl verspricht ihr, nach dieser Geschichte mit ihr alle Erinnerungen zu teilen. Die Prinzessin funkt aus dem Zug heraus ihren Freund Mercer an. Mercer lotst die Gruppe zur Westmauer. Von dort führt ein Tunnel zur Union Station. Mitten im Gespräch ertönt der Alarm wegen der Horde, die sich von Osten nähert.

Getrennt

Die Gruppe um Aaron will sich in einem Wohnwagen verstecken, um so aus der Horde zu entkommen. Die Masse der Beißer ist aber zu groß. Luke, Jules und Elijah werden weggerissen. Als Lydia Elijah festhalten will, wird sie von einem Beißer in den Unterarm gebissen. Aaron und Jerry haben keine Wahl. Sie müssen Lydia wie bei Aaron den Unterarm abschlagen.

Mercer organisiert derweil die Abwehr. Dabei zieht er als Unterstützung die Wachen von der Westseite am Tunnel ab. So können Daryl und die Gruppe ins Commonwealth eindringen. Der Abzug der Wachen lässt aber Pamela hellhörig werden. Sie weiß, wohin der Tunnel führt.

The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) - Familie (Family)
The Walking Dead Staffel 11 Episode 23 S11E23 (Folge 176) – Familie (Family)

Die Falle

Mercer sieht von der Mauer, dass seine Truppen draußen überrannt werden. Einige Beißer klettern auf die Jeeps und erledigen die Soldaten. Eugene wird entdeckt, kann den Soldaten aber überwältigen. Während Jerry allein loszieht, um die anderen Gruppenmitglieder zu suchen, dringen Daryl und die Freunde in die Union Station ein.

Schnell merken sie, dass die Türen verrammelt wurden. Es ist eine Falle. Von der Galerie aus schießen die Soldaten von Pamela auf die Gruppe. Vor den Toren wird Mercer verhaftet, seine Warnungen wegen der Horde bleiben ungehört. In der Union Station kommt es zu einem dramatischen Höhepunkt. Pamela greift selbst zur Waffe und trifft Judith, die Maggie zur Seite gestoßen hat. Entsetzt darüber schreit Pamela: „Das ist eure Schuld.“

Die Abriegelung

Die Gruppe kann der Union Station entkommen. Eugene überwältigt eine Wache, Yumiko und Stefanie stoßen dazu. Zu spät erkennen die Wachen am Osttor, dass die mutierten Beißer die Wände heraufklettern können. Die Wachen am Tor werden überrannt. Pamela ordnet in ihrem Wahn die Abriegelung der elitären Wohnhäuser an. Die Horde soll in die Mietskasernen umgeleitet werden. Tausende der einfachen Menschen sollen geopfert werden.

Genau dort zwischen den Kasernen befindet sich die Gruppe um Daryl. Sie laufen verzweifelt hin und her, denken zuerst, dass die Trooper sich um sie kümmern wollen. Erst spät erkennen sie, dass die Trooper gegen die Beißer kämpfen. Luke und Jules brechen aus der Horde heraus und stoßen zur Gruppe. Carol entdeckt eine letzte Fluchtroute durch eine Nebengasse. Daryl, mit der schwer verletzten Judith auf dem Arm, stürmt in die Gasse. Sie werden getrennt von der Gruppe.

———-

Autor: Hackfleisch Helge

Scroll to Top