In Woodbury beginnen die Männer sich zu mobilisieren. Sie packen Waffen ein und laden ihre Fahrzeuge voll. Andrea beobachtet dieses Vorgehen aus einiger Entfernung. Milton sagt daraufhin zu ihr, dass dies lediglich Vorbereitungen für den Ernstfall seien, falls der Deal zwischen dem Gouverneur und Rick platzen sollte. Allerdings scheint Andrea diese Version nicht so recht zu glauben. Milton begibt sich einige Zeit später zum Gouverneur. Er sagt zu ihm, dass er nicht zwingend jeden im Gefängnis töten muss. Allerdings hört der Gouverneur seinem Berater überhaupt nicht zu. Er macht ihm stattdessen klar, warum er das alles macht. Er will nämlich Rache für sein Auge und für den Tod seiner Tochter.

Eine Stadt macht sich mobil

The Walking Dead Staffel 3 Episode 14 (Folge 33) - Der Fang (Prey)

The Walking Dead Staffel 3 Episode 14 (Folge 33) – Der Fang (Prey) bei SKY *

Danach begibt er sich zusammen mit Milton in eine Folterkammer, die er extra für Michonne gebaut hat. Milton wird dieses Spektakel zu viel und er verlässt den Raum umgehend. Zudem begibt er sich zu Andrea. Er erzählt ihr alles, was der Gouverneur vorhat. Daraufhin ist Andrea sichtlich schockiert. Milton zeigt ihr die Folterkammer. Zur gleichen Zeit begibt sich der Gouverneur hinein. Allerdings bemerkt er Milton und Andrea nicht. Plötzlich richtet Andrea eine Waffe auf den Gouverneur. Milton senkt in aller Ruhe ihre Waffe und sagt zu ihr, dass es auch noch andere Möglichkeiten gibt. Außerhalb der Folterkammer unterhalten die beiden sich in einer Seitengasse. Andrea ist der Meinung, dass sie den Gouverneur um jeden Preis töten muss. Milton ist da ganz anderer Meinung. Er kann einen solchen Mord einfach nicht zulassen. Danach bietet Andrea ihm an, dass er mit ihr kommt. Sie möchte ihre Freunde im Gefängnis warnen. Milton will diesen Ort allerdings nicht verlassen, denn er kennt den Gouverneur schon viele Jahre. Sein Platz ist in Woodbury und er hat dort noch einige Aufgaben zu erfüllen. Aus diesem Grund möchte er nicht mit Andrea die Seiten wechseln.

Wenig später kommt der Gouverneur zu Andrea. Er verlangt ihre Waffe, denn er benötigt für den Angriff auf das Gefängnis jedes Gewehr und jede Pistole. Zudem verspricht Andrea ihm, dass sie ihn auf jeden Fall unterstützen werde. Danach verabschiedet sie sich vom Gouverneur. Sie begibt sich zum Schutzwall, der von Tyreese und seiner Schwester bewacht wird. Sie spielt den beiden vor, dass es am anderen Ende der Stadt einen Überfall von Beißern gibt. Die beiden schenken der Geschichte allerdings wenig Glauben. Als Andrea das bemerkt, sagt sie die Wahrheit. Sie erzählt den beiden, dass der Gouverneur ein böser Mensch ist. Er will die Leute im Gefängnis töten und Rache ausüben. Andrea zögert daraufhin nicht mehr länger und springt einfach über die Mauer. Tyreese und seine Schwester schauen ihr lediglich nach und ergreifen keinerlei weitere Maßnahmen. Wenig später entscheiden die beiden sich allerdings doch dafür, diesen Vorfall dem Gouverneur zu melden.

(Nordicoil Werbung)

(Werbung)

 

Werde CBD Affiliate bei nordicoil.de! (Klicke hier!)

 

Der Gouverneur legt diesen Vorfall so aus, dass Andrea mental instabil sei. Sie war einfach zu lange alleine in der grausamen Welt unterwegs. Er schickt die beiden zusammen mit Martinez auf einen wichtigen Sonderauftrag, der unbedingt zu erledigen sei. Der Gouverneur begibt sich zwischenzeitlich auf die Suche nach Milton. Von Milton erfährt er direkt, dass dieser von Andreas Vorhaben wusste. Der Gouverneur schbst Milton gegen eine Wand und ist außer sich vor Wut. Er beleidigt ihn und lässt ihn mitten auf der Straße stehen. Milton ist davon eher weniger erschrocken. Er hatte sich eine solche Reaktion seines alten Freundes schon gedacht.

Der Gouverneur und seine trügerische Geliebte

Zur selben Zeit begeben sich Tyreese und seine Schwester mit Martinez zu dem besagten Sonderauftrag. Sie halten mit einem Fahrzeug an einer sogenannten Beißersammelgrube. Tyreese und Sascha sind sichtlich geschockt und fragen sich, warum die Beißer in einer solchen Grube gesammelt werden. Martinez gibt allerdings keine aussagekräftige Antwort darauf, wofür die Beißer gesammelt werden. Tyreese stellt klar, dass er bei diesem Vorhaben nicht mitmachen wird. Er möchte sich an keiner böswilligen Aktion beteiligen. Sascha stärkt ihren Bruder ebenfalls den Rücken. Sie vertritt dieselbe Meinung. Martinez ist darüber nicht sehr erfreut. Schlussendlich winkt er ab und legt selbst Hand an. Er zieht mit einer selbstgebauten Konstruktion mehrere Beißer aus der Grube und schließt sie in einem Transporter ein. Tyreese und seine Schwester beobachten diese Aktion skeptisch und misstrauisch auf seiner sicheren Entfernung.

Nordicoil - der Online-Spezialist für CBD-Produkte - zum Shop Bild anklicken (* Werbung)

Nordicoil – der Online-Spezialist für CBD-Produkte – zum Shop Bild anklicken *

Andrea hat sich zwischenzeitlich auf dem Weg zum Gefängnis gemacht. Dabei wir sie allerdings vom Gouverneur verfolgt. Er möchte sie töten, bevor die das Gefängnis erreicht und Rick und seine Freunde warnen kann. Ihr gelingt es sich im Wald zu verstecken. Zudem erledigt sie eine Gruppe angreifende Beißer. Kurze Zeit später kann der Gouverneur sie aufspüren. Andrea rennt daraufhin weiter durch den Wald, bis sie an eine verlassene Lagerhalle kommt. Sie versteckt sich in der großen und verwinkelten Lagerhalle, doch der Gouverneur kommt ihr auf die Schliche. Es kommt zu einem Katz- und Mausspiel innerhalb der Lagerhalle. Schlussendlich gelingt es Andrea, eine ganze Horde Beißer auf den Gouverneur zu hetzen. Währenddessen er sich um die Beißer kümmern muss, kann Andrea aus der Halle fliehen. Wenig später kommt sie völlig erschöpft am Gefängnis an. Im Gefängnis befindet sich Rick auf dem Wachturm, um Ausschau nach Beißer bzw. dem Gouverneur zu halten. Andrea befindet sich knapp in Ricks Sichtfeld. Doch bevor er sie entdecken kann, drückt der Gouverneur Andrea zu Boden. Rick hat davon überhaupt nichts mitbekommen, sodass er weiter Ausschau nach weiteren Gefahren hält.

Mitten in der Nacht zündet jemand Unbekanntes die Grube mit den Beißern an. Als Martinez und seine Männer am nächsten Tag zu dieser Grube fahren, trauen sie ihren Augen nicht. Sämtliche Beißer sind verbrannt. Als der Gouverneur davon in Kenntnis gesetzt wird, läuft er direkt zu Tyreese und seiner Schwester. Er fragt die beiden, woher sie das Benzin hatten. Beide reagieren allerdings auf diese Frage völlig verwirrt. Der Gouverneur erkennt, dass die beiden mit dieser Aktion nichts zu tun haben und verlässt den Raum. Auf der Straße wird er von Milton angesprochen. Dieser spricht sein Beileid bezüglich der verbrannten Beißer aus. In der letzten Szene der Episode begibt sich der Gouverneur in seine Folterkammer. Diese ist jedoch nicht leer. Anstatt Michone sitzt dort nun Andrea.

So endet Episode 14 von The Walking Dead Staffel 3. Hier geht es weiter mit The Walking Dead Staffel 3 Episode 15 …

———————————————————–

Autor: Hackfleisch Helge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

The Walking Dead Staffel 3 Episode 14 (Folge 33) – Der Fang (Prey): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...