Die Gruppe blickt dem Tod ins Auge. Gerade soll einer nach dem anderen in Terminus umgebracht werden, bevor plötzlich das pure Chaos ausbricht. So macht sich Carol in der ersten Folge der fünften Staffel von The Walking Dead auf den Weg, um die Gruppe zu befreien. Schließlich gelingt es ihnen, sich in „Keine Zuflucht“ („No Sanctuary“ im englischsprachigen Original) zur Wehr zu setzen. Nachdem die Mitglieder der Gruppe befreit wurden, ist die Gefahr jedoch noch nicht vorbei. Wie so oft wird die Gruppe von einer Horde Beißern angegriffen. Auch Judith befindet sich in großer Gefahr.

Eingeschlossen im Zugwaggon

The Walking Dead Staffel 5 Episode 11 (Folge 52) - Keine Zuflucht (No Sanctuary)

The Walking Dead Staffel 5 Episode 11 (Folge 52) – Keine Zuflucht (No Sanctuary) bei SKY *

Rick ist weiterhin im Wagon eingeschlossen und wartet auf das Öffnen der Türen, damit er beginnen kann, sich gegenüber seinen Peinigern zu verteidigen. Die Gruppe hat dafür alles, was nach einer Waffe aussieht, an sich genommen. Als alle Schritte hören, bereiten sie sich auf den Kampf vor. Jedoch wird nur eine Dose durch die Luke geworfen. Abraham warnt die Gruppe zwar, jedoch explodiert die Dose sofort, woraufhin alle Mitglieder der Gruppe von den ausströmenden Gasen betäubt werden. Als nächstes sind Bob, Daryl, Glenn und Rick gefesselt vor eine Wanne aus Metall positioniert. Währenddessen sind zwei Männer mit einer Leiche beschäftigt. In dem Raum erkennt Rick Sam, den er zuvor aus der Gruppe verbannt hatte, dem nun jedoch von den beiden Männern die Kehle durchgeschnitten wird. Drei weitere Fremde sollen umgebracht werden. Bevor Glenn an der Reihe ist, betritt plötzlich Gareth den Raum, der die Männer dazu auffordert, die verbrauchte Munition zu zählen.

Rettung ist somit noch nicht in Sicht. Daher versucht Bob mit Gareth zu reden. Währenddessen greift Rick nach einem spitzen Holzstück. Bob versucht Gareth zu erklären, dass sich in der Gruppe eine Person befindet, die ein Mittel gegen die Toten hat. Gareth geht darauf jedoch nicht weiter ein und knebelt ihn wieder. Von Rick möchte er wissen, was sich in dem Sack befand, mit dem sie gesehen wurden. Widerwillig berichtet er ihm davon, dass sich einige Waffen darin befanden. Gleichzeitig bedroht er Gareth und sagt, dass er ihn töten würde. Von Draußen hört man jedoch plötzlich Schüsse, wobei Gareth der Sache genauer auf den Grund geht. Nun kann sich Rick von seinen Fesseln befreien, nachdem die Männer durch eine Explosion überwältigt werden. Rick bringt die Männer um und rettet seine Freunde.

Carol, Judith und Tyreese dem Weg nach Terminus

Auf dem Weg nach Terminus werden Carol, Judith und Tyreese von einem Beißer überrascht, den Carol kurzerhand tötet. Sie entdecken jedoch weitere Bestien und werden nur durch ein lautes Geräusch gerettet. So finden sie schließlich einen Mann, der mit Feuerwerkskörpern hantiert. Dieser lässt mysteriöse Funksprüche ab, weshalb Carol ihn direkt mit einer Waffe bedroht. Er spricht von zwei Personen, die er ausbluten lassen möchte, die laut Carol mit ihr befreundet sind. So nimmt sie den Mann in Gewahrsam. In einer Hütte wird der Fremde von Carol und Tyreese befragt. Dieser gibt jedoch vor, nichts zu wissen. Carol begibt sich alleine weiter auf den Weg zu Terminus und kann durch den Zaun beobachten, wie die Gruppe um Rick fortgebracht wird. Zudem entdeckt sie Frauen, die Beißer am Zaun von Terminus erstechen. Plötzlich nähert sich die Herde. Nachdem sich Carol um einige Schützen gekümmert hat, visiert sie einen großen Gastank an. Mit einem gezielten Schuss sorgt dies für ein Leck. Sie nimmt einen der Feuerwerkskörper, um das Gas zu entzünden. Dies sorgt direkt für eine riesige Explosion.

(Nordicoil Werbung)

(Werbung)

 

Werde CBD Affiliate bei nordicoil.de! (Klicke hier!)

 

Die mit Beißerblut eingeriebene Carol findet innerhalb der Herde Sicherheit. Während diese sich Terminus nähert, erschießt Carol weitere Wachen. Komplettes Chaos stürzt Terminus in große Unruhe. So kann sie unbemerkt in den Bahnhof eindringen, wo sie schließlich auf ihre Freunde trifft. Rick und die Gruppe befreien nun die gefesselten Menschen. Wachen mit Gewehren hindern die Beißer am Vordringen. Rick kann einen der Schützen überwältigen und so alle anderen Wachen ausschalten. Mit Gewehren bewaffnet begeben sich die Gruppenmitglieder zum Wagon, während die Leichen von Beißern gefressen werden. Carol entdeckt eine Halle, in der sich unter anderem eine Uhr befindet, die einst ein Geschenk von Rick an sie war. In einem weiteren Raum voller Kerzen findet sie Mary. Diese bedroht Carol, hat jedoch keine Chance gegen sie. Mary erzählt ihr, dass Terminus von gefährlichen Fremden überrannt wurde, sie sich jedoch nicht länger als Schlachtvieh opfern lassen möchte. Carol schießt ihr ins Bein und überlässt ihr Schicksal den Beißern.

Nordicoil - der Online-Spezialist für CBD-Produkte - zum Shop Bild anklicken (* Werbung)

Nordicoil – der Online-Spezialist für CBD-Produkte – zum Shop Bild anklicken *

Ausbruch aus dem Waggon

Im Wagon versucht Eugene, Manipulationen an dem Schloss vorzunehmen, um sich befreien zu können. Von Sascha möchte er wissen, was die Seuche ausgelöst hat, jedoch kann dieser keine klare Antwort liefern. Seiner Meinung nach ist die Lage zu komplex, um anderen die Lösung mitzuteilen, weshalb nur er die Seuche aufhalten könne. Tyreese ist unterdessen noch immer mit der Bewachung des Fremden beschäftigt. Dieser redet auf ihn ein und bittet ihn, ihn endlich gehen zu lassen. Durch sich nähernde Beißer wird Tyreese abgelenkt, sodass der Fremde Judith überwältigen kann und sie bedroht. Er fordert Tyreese auf, die Hütte zu verlassen. Dieser scheint sich jedoch gegen die Beißer zur Wehr setzen zu können, eilt zurück in die Hütte und töten den Fremden schließlich, bevor er weiteres Unheil anrichten kann.

Nun gelingt es Rick und den anderen, den Rest der Gruppe aus dem Wagon zu befreien. So kann auch Rick seinen Sohn wiedertreffen, bevor ein neues Kapitel der Schießerei startet. Die Gruppe flieht jetzt in den Wald, wo Rick Gareth sehen kann und auf ihn schießt. Es macht den Anschein, als hätte er ihn getroffen. Nachdem sie den Sack ausgegraben haben, bewaffnet sich jeder. Plötzlich taucht Carol auf, die direkt von Daryl umarmt wird. Tyreese befindet sich weiterhin an der Hütte und wartet auf die Gruppe. Rick drückt Judith an sich und auch Carl zeigt sich erleichtert, dass seine Schwester wohlauf ist. Rosita spricht Abraham an und meint, dass es jetzt an der Zeit wäre, es ihnen zu sagen. Dieser lehnt dies in dem Moment jedoch ab. Die Gruppe verlässt nun Terminus, wobei Rick zuletzt noch ein Schild umdreht, das Terminus als sicheren Ort bezeichnet. Im Abspann sieht man schließlich eine maskierte Person vor dem Schild, die sich später als Morgan zu erkennen gibt.

Hier geht es weiter mit The Walking Dead Staffel 5 Episode 2

———————————————————–

Autor: Hackfleisch Helge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

The Walking Dead Staffel 5 Episode 1 (Folge 52) – Keine Zuflucht (No Sanctuary): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...