Zu Beginn dieser Folge sieht man, wie die Leute aus dem Königreich eine Melone auf einen Truck laden. Carol wird mitten in der Nacht wach, scheint einen Albtraum gehabt zu haben. Zur Beruhigung raucht sie eine Zigarette. Im Königreich trainiert Morgan gerade mit Benjamins kleinem Bruder den Nahkampf mit dem Stab. Dabei gesteht ihm der kleine Junge, dass sein Bruder sein großes Vorbild ist.

Bedrohung von außen

The Walking Dead Staffel 7 Episode 13 (Folge 96) - Begrabt mich hier (Bury me here)

The Walking Dead Staffel 7 Episode 13 (Folge 96) – Begrabt mich hier (Bury me here) bei SKY Ticket *

In der Zwischenzeit hat Carol ihre Hütte verlassen und ist auf dem Weg ins Königreich. Unterwegs muss sie gegen ein paar Beißer kämpfen. Im Königreich angekommen, macht sie sich direkt auf den Weg zu Morgan. Sie spürt, dass ihr etwas verheimlicht wurde und fragt Morgan, weshalb Jesus Daryl und einige andere ins Königreich gebracht hatte. Carol will auch wissen, ob es stimmt, dass Alexandria die Saviors geschlagen habe, so wie es Daryl ihr erzählt hat. Morgan weicht ihren Fragen aus und erklärt, er habe Daryl auch nicht die Wahrheit über sie gesagt und möchte, dass sie dies selbst mit ihm klärt. Er macht ihr das Angebot, sie nach Alexandria zu begleiten, um Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Dabei fragt er Carol, ob sie immer noch vorhat, sich von allem abzuschotten. Carol sagt nichts dazu und geht wieder. Benjamin möchte ihr folgen und sehen, wie sie eigenhändig Beißer tötet. Carol lehnt das allerdings ab.

Auf ihrem Rückweg entdeckt Carol einen frisch getöteten Zombie, der auf der Straße liegt. Sie erwartet einen Verfolger, sieht aber vorerst niemanden. Dann sieht sie, wie sich hinter der Hauswand jemand bewegt. In dieser Zeit findet Richard im Wald einen Rucksack, auf dem der Name „Katy“ steht. Er beginnt, traurig ein Loch zu schaufeln und diesen zu begraben. Ezekiel schaut sich unterdessen in seinem Zuhause um und findet, dass er mit dem Königreich zufrieden sein kann. Nabila, eine seiner Einwohnerinnen, kommt auf ihn zu und erzählt ihm von einem Käfer, der die Pflanzen befällt und angreift. Sie sagt, sie müssen alles verbrennen, damit sich der Käfer nicht weiter ausbreitet. Ezekiel gibt sich einverstanden. Nabila denkt, dass alles schnell wieder nachwachsen müsse. In der Zwischenzeit werden die anderen Melonen für die Saviors geerntet.

Begrabt mich hier

Benjamin zeigt Morgan ein Bild von einem Mann mit einem Stab. Daraufhin machen sich die beiden auf den Weg zum Treffpunkt mit den Saviors. Beim Warten sprechen Richard und Morgan über Benjamins Rolle in der Gemeinschaft. Dabei entschuldigt sich Richard für sein Verhalten bei der letzten Übergabe mit den Saviors. Er sagt voraus, dass sich Morgans Einstellung zum Kämpfen früher oder später wieder ändern würde. Auf dem Weg zum Treffpunkt wird die Gruppe von einer Reihe Einkaufswagen, die die Straße blockieren, gestoppt. Sie steigen aus und laufen um die Blockade herum. Hinter einem Haus finden sie ein offenes Grab. Dort steht „Begrabt mich hier“. Sie entfernen die Einkaufswagen von der Straße und fahren weiter. Am Treffpunkt sind die Saviors rund um Gavin nicht erfreut über die Verspätung. Gavin möchte nun neben den 12 Melonen auch noch die Waffen der Gruppe um Ezekiel. Ezekiel möchte als Gegenzug Morgans Stab zurückhaben, aber Gavin möchte nicht verhandeln.

(Nordicoil Werbung)

(Werbung)

 

Werde CBD Affiliate bei nordicoil.de! (Klicke hier!)

 

Ezekiel, sichtlich wütend, will den Streit nicht eskalieren lassen. Die Saviors bemerken, dass es sich nur um elf Melonen handelt und Ezekiel entgegnet, er hätte extra nachgezählt. Er versucht den Ärger abzuwenden, in dem er anbietet, beim nächsten Mal noch mehr Melonen zu liefern. Aber Gavin ist nicht nach Verhandeln zu Mute. Richard wird mit einer Waffe bedroht. Richard provoziert und sagt, er solle abdrücken. Stattdessen wird unerwartet auf Benjamin geschossen. Er wird am Oberschenkel getroffen und Morgan versucht sofort, die Blutung zu stoppen. Die Saviors machen Ezekiel deutlich, dass solche Fehler immer bestraft werden und sie morgen die fehlende Melone haben wollen. Die Gruppe um Ezekiel möchte nun schnell wieder nach Hause, um Benjamin zu helfen, aber Richard – sichtlich geschockt – zögert.

Benjamin

Carol bepflanzt gerade ihren Garten, als das Auto von Ezekiel und der Gruppe kommt. Sie bringen ihr Benjamin, der immer noch stark blutet. Der Junge zittert und spricht zu Morgan. Die Hilfe kommt zu spät und Benjamin stirbt. Morgan ist wütend und geht zu der Stelle mit den Einkaufswagen. Er scheint fast wahnsinnig zu werden, sieht Bilder aus der Vergangenheit vor sich, geht zu dem offenen Grab und will sich die Pulsadern aufschneiden. Er schießt um sich, trifft einen Karton und findet dabei die 12. Melone. Diese in der Hand, geht er zu Richard und stellt ihn zur Rede. Richard beteuert, dass sein Plan war, dass er hätte getroffen werden sollen. Er wollte sich fürs Königreich opfern. Daraufhin erzählt ihm Richard von seiner Vergangenheit. Als die Apokalypse begann, war er in einem anderen Lager, in dem er sich selbst um nichts kümmern musste. Als die Situation dort eskalierte, sah er tatenlos dabei zu, wie seine Tochter und seine Frau starben. Früher habe er immer nur gewartet, aber nicht gehandelt. Bei den Saviors müsse man jetzt sofort handeln. Er möchte, dass sie den Saviors vormachen, zu wissen wie es läuft, bis diese ihnen wieder vertrauen. Und dann könne man wieder angreifen und alle zusammen die Saviors töten. Er sagt, dafür müsse auch Morgan wieder töten. Richard möchte allen sagen, dass er die Schuld am Tod von Benjamin trägt. Seine Schuld möchte er im Kampf gegen die Saviors wieder gutmachen.

Nordicoil - der Online-Spezialist für CBD-Produkte - zum Shop Bild anklicken (* Werbung)

Nordicoil – der Online-Spezialist für CBD-Produkte – zum Shop Bild anklicken *

Richards Plan

Ezekiel verlädt die verlorene Melone. Auf Morgans Frage, ob Ezekiel Bescheid wisse, antwortet Richard, er wolle erst noch warten. Kurz darauf kommen die Saviors. Gavin erkundigt sich nach Benjamin und erhält keine Antwort. Er schickt den Todesschützen zu Fuß zurück und droht an, ihn zu töten, wenn er widerspricht. Gavin nimmt die fehlende Melone an sich. Richard will gerade sagen, dass sie die Regeln nun kennen, als Morgan ihn angreift. Er schlägt ihn nieder und tötet ihn. Dann erklärt er, dass Richard für das Unglück verantwortlich war und Streit zwischen den Saviors und ihnen schüren wollte. Als die Saviors abgefahren sind, erklärt Morgan Ezekiel, wie das Unglück mit Benjamin passiert ist. Alle fahren zurück ins Königreich, aber Morgan bleibt allein zurück. Er sticht Richard in den Kopf und bringt ihn zu dem offenen Grab. Auf dem Rückweg kommt er bei Carol vorbei und erzählt ihr endlich, was die Saviors getan haben. Als Carol vom Tod von Abraham und Glenn erfährt, weint sie. Morgan möchte alle töten, aber Carol bittet ihn, zu bleiben.

Kurz darauf sieht man Carol mit einer Tasche im Königreich ankommen. Sie erzählt Ezekiel, dass sie bleiben und beim Krieg gegen die Saviors mithelfen möchte. Morgan sitzt indes auf seiner Veranda und spitzt seinen Stab an.

Hier geht es weiter mit The Walking Dead Staffel 7 Episode 14 …

———————————————————–

Autor: Hackfleisch Helge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

The Walking Dead Staffel 7 Episode 13 (Folge 96) – Begrabt mich hier (Bury me here): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...