Ich sterbe nicht (Still Gotta Mean Something) – Folge 113

„Ich sterbe nicht“ (Originaltitel: „Still Gotta Mean Something“), die 14. Episode der achten Staffel von „The Walking Dead“, nimmt den Zuseher auf eine actionreiche und auch emotionale und überraschende Achterbahnfahrt mit.

Nicht nur alte Erinnerungen werden geweckt – in der 14. Episode tun sich (wieder einmal) menschliche Abgründe auf, die selbst die Fans der ersten Stunde überraschten.

Auf der Mülldeponie

Zu Beginn wird aufgeklärt, wie Jadis (Pollyanna McIntosh) das Massaker durch die Saviors, das von Simon (Steven Ogg) geplant wurde, überhaupt überleben konnte. Danach der Wechsel in die Gegenwart – Jadis sitzt in ihrem Zimmer, blickt auf die Uhr, packt weinend den Koffer und sieht zu Negans Baseballschläger, der an der Wand lehnt. Die nächste Szene: Jadis öffnet einen Container und zieht Negan (Jeffrey Dean Morgan), der auf einem Transportroller gefesselt liegt, nach draußen.

In der Zwischenzeit in Hilltop

Henry (Macsen Lintz) ist noch immer verschwunden. Die Tatsache, dass Carol (Melissa McBride) den Jungen nicht suchen will, stört vor allem König Ezekiel (Khary Payton), der ihr Verhalten nicht verstehen kann. Er weiß nämlich nicht, dass Carol schon einmal nach einem Kind, ihrer Tochter Sophia, suchte; Carol fand ihre Tochter erst, nachdem sich diese in einen Beißer verwandelt hatte. Tara (Alanna Masterson) geht es in der Zwischenzeit noch immer gut – es scheint, als waren Dwights (Austin Amelio) Pfeile nicht kontaminiert. In der Zwischenzeit befasst sich Michonne (Danai Jekesai Gurira) mit Carls Abschiedsbrief und weint bittere Tränen. Rick (Andrew Lincoln) ist noch immer nicht bereit – er will den Brief seines toten Kindes nicht lesen. Sein einziges Ziel? Er will die geflohenen Saviors finden und töten. Morgan (Lennie James) hat denselben Plan und wird von Carol begleitet. Die Wege trennen sich jedoch, als Morgan einen Hinweis findet, der sie mitunter zu Henry führen könnte. Morgan trifft kurze Zeit später auf Rick – dabei wird klar, dass Morgan kaum noch zwischen Feind oder Freund unterscheiden kann. Rick und Morgan gelangen wenig später zu dem Gebäude, in dem sich die geflohenen Saviors versteckt halten sollen und werden von hinten niedergeschlagen – sie wurden anscheinend von einem Savior verfolgt. Nachdem Rick im Gebäude aufwacht und feststellt, dass es tatsächlich der Unterschlupf der geflohenen Saviors ist, versprechen Morgan und Rick, die Geflohenen könnten in Hilltop leben, sofern man sie laufen lassen würde. Eine Horde Beißer strömt plötzlich in das Gebäude. Die Saviors stimmen dem Deal zu und schneiden Rick und Morgan los, um mit ihnen zusammen die Untoten zu erledigen, was ihnen auch gelingt – Rick und Morgan halten jedoch nicht ihr Wort und töten die geflohenen Saviors.

In der Zwischenzeit informiert Rosita (Christian Serratos) Maggie (Lauren Cohan) und auch Dianne (Kerry Cahill), dass sich die Außenposten wieder in Position befinden, sodass man die Bewohner Hilltops vor einem neuerlichen Savior-Angriff warnen könnte. Jedoch steht fest, dass die Munition rar ist – einen weiteren Angriff könnte man wohl nicht mehr abwehren. Ein Problem, mit dem – der Meinung ist zumindest Daryl (Norman Reedus) – auch die Saviors zu kämpfen haben. Jedoch verweist Rosita auf Eugenes (Josh McDermitt) Munitionsfabrik – diese wollen Rosita und Daryl beobachten. Werden Daryl und Rosita Eugene entführen oder gar töten?

Kann Jadis Negan verzeihen?

Auf der Mülldeponie will Negan Jadis überzeugen, dass er nicht für das Massaker verantwortlich war. Abermals blickt Jadis auf die Uhr – es scheint, als würde sie etwas erwarten. Negan entschuldigt sich und bereut, dass er wohl dem falschen Menschen eine zweite Chance gegeben hat. Plötzlich piepst ein Timer – Jadis nimmt Negans Baseballschläger und wirft diesen auf einem Holzstapel, der in weiterer Folge angezündet werden soll. Sie verschwindet kurz – wohl um Feuer zu holen -, da hat Negan es geschafft, die am Boden liegende Waffe und die Leuchtfackel zu erreichen, sodass er Jadis zu einem klärenden Gespräch zwingen kann. Das wohl größte Druckmittel? Jadis Polaroids, die neben Negan liegen und die die ehemalige Community zeigen. Jadis fleht Negan an, er solle die Fotos verschonen – im Gegenzug erklärt Negan, weshalb er den Baseballschlager „Lucille“ taufte. Wenig später erscheint ein Helikopter über der Mülldeponie – Jadis entzündet eine Leuchtfackel, doch der Heli dreht ab und fliegt weg. Negan verspricht Jadis, dass er sich „kümmern werde“ – sie lässt ihn frei und er kehrt in das Hauptquartier der Saviors zurück, will seine Ankunft jedoch noch geheim halten.

Wird Lennie James „Fear The Walking Dead“ retten?

Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass Morgan „The Walking Dead“ verlassen wird, um die Schwesterserie „Fear The Walking Dead“ zu unterstützen – schlussendlich konnte auch die dritte Staffel nicht zu 100 Prozent überzeugen und lockte nicht genügend Fans vor den Fernseher. Das soll sich nun mit Morgan ändern. Schlussendlich werden die „The Walking Dead“-Fans der ersten Stunde wissen wollen, wie es mit einem der ältesten Charaktere weitergehen wird. Wird Morgan schon in der 15. Episode „The Walking Dead“ verlassen oder tatsächlich erst in der finalen 16. Folge der achten Staffel? Doch nicht nur Morgans Zukunft beschäftigt die Fan-Gemeinde – was hat es mit dem Helikopter auf sich?

Die „Commonwealths“

Schon in der fünften Episode war der Helikopter das erste Mal zu sehen – bis zur 14. Episode war jedoch unklar, ob sich Rick den Heli nur eingebildet hat oder ob er tatsächlich existierte. Doch während Rick in der fünften und Negan in der 14. Episode sichtlich überrascht waren, so schien Jadis fast schon darauf gewartet zu haben, dass der Heli kommt. Doch wem gehört der Helikopter? Wieso hat Jadis gewusst, dass er über die Mülldeponie fliegen wird? Hat der Helikopter etwas mit Georgie (Jane Atkinson), die erstmals in der 12. Episode zu sehen war, zu tun? Schlussendlich könnte Georgie die Anführerin der „Commonwealths“ sein, die den Fans besser unter dem Comic-Namen „Pamela Milton“ bekannt ist – es scheint, als würde sich schon ein neuer Handlungsstrang aufbauen, der dann in der neunten Staffel verfolgt werden würde. Schlussendlich könnte das Finale, das in zwei Wochen ausgestrahlt wird, auch gleichzeitig das Kapitel „Negan und die Saviors“ beenden. Würden nun tatsächlich die Commonwealths in der neuen Staffel zu sehen sein, so würden die Macher der Serie jedoch einen ordentlichen Zeitsprung begehen und die „Whisperer“ überspringen.

Hier geht es nächste Woche weiter mit The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 …

The Walking Dead Staffel 8 Episode 14 (Folge 113) - Ich sterbe nicht (Still Gotta Mean Something)

The Walking Dead Staffel 8 Episode 14 (Folge 113) – Ich sterbe nicht (Still Gotta Mean Something)

———-

Autor: Hackfleisch Helge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

The Walking Dead Staffel 8 Episode 14 (Folge 113) – Ich sterbe nicht (Still Gotta Mean Something): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...