Diese eher dialoglastige Folge von „The Walking Dead“ bereitet den Weg für ein spannendes Finale der achten Staffel. Das soll nicht heißen, dass die 15. Episode ohne Action-Szenen und Beißer auskommen muss. Denn Negan läuft zur Höchstform auf. Das bekommt im besonderen Maße Revoluzzer Simon zu spüren. Auch für Dwight hält Negan eine unangenehme Überraschung bereit.

Die rechte Hand (Worth) – Folge 114: Negan räumt auf

The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 S8E15 (Folge 114) - Die rechte Hand (Worth)

The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 S8E15 (Folge 114) – Die rechte Hand (Worth)

Nachdem Negan zurück ist, lädt er zunächst Simon zum Rapport. Er reibt ihm unter die Nase, dass er ihm von Beginn an misstraute, weil Simon grundlos alle Männer und Jungen einer Gemeinschaft getötet hatte. Offensichtlich waren das die Männer von Oceanside. So erfährt auch der Zuschauer ganz nebenbei, dass Negan mit diesen Morden nichts zu tun hatte. Simon war schon immer ein psychotischer Killer, dessen einzige Überlebensstrategie das Töten ist. Seine Position als Negans rechte Hand zähmte ihn anscheinend für eine gewisse Zeit. Jetzt, das ist auch Negan klar, greift Simon nach der Macht. Das kann er nicht länger dulden.

Negan befiehlt Simon, auf die Knie zu gehen. Unheilvolle Hintergrundmusik erklingt, er greift zu Lucille, und … Negans Stimme verkündet: Alles ist vergeben. Simons Augen lassen bei dieser überraschenden Wendung keinerlei Erleichterung erkennen. Er weiß genau, das war es noch nicht für ihn. Wie eine Katze lässt Negan seine Beute noch ein wenig zappeln, bevor er sie endgültig verspeist.

Dwight tappt in die Falle

Nach der Scheinhinrichtung knöpft sich Negan Dwight vor. Er weiß über Dwights Seitenwechsel Bescheid. Wie viele Fans bereits vermuteten, war es tatsächlich Laura, die Negan in der letzten Folge auf seinem Rückweg aufgegabelt hatte. Laura verschwand in der Nacht des Angriffs auf Alexandria, nachdem sie entdeckt hatte, dass Dwight für die andere Seite kämpft (Episode 8).

Negan versammelt seine „engsten Mitarbeiter“ zu einer gefakten Lagebesprechung. Unter ihnen Dwight und Simon. Er erklärt ihnen den detaillierten Plan für einen Angriff auf Hilltop. Dwight kopiert diesen heimlich und schickt Gregory mit den Informationen zu Maggie. Damit schnappt Negans Falle zu. Nicht nur Dwights Schicksal scheint besiegelt, die fingierte Karte wird auch Ricks Leute in einen Hinterhalt locken.

Machtkampf auf Leben und Tod

Simons letzte Chance ist es, alles zu riskieren. Er will Negans Platz einnehmen und plant den Putsch. Als er seine Männer um sich versammelt, um Negan zu entmachten, steht dieser plötzlich vor ihm. Dwight hat offensichtlich Simons Pläne verraten. Er spielt ein gefährliches, mehrfach doppeltes Spiel. Um seine Haut zu retten, spielt er gegen Simon. Dazu steht er noch immer auf Ricks Seite. Sofort lässt Negan Simons komplette Anhängerschaft niederschießen. Der Putsch ist gescheitert. Negan aber muss sich schnell den Respekt und absoluten Gehorsam seiner Leute zurückerobern. Deshalb schlägt er Simon einen Zweikampf vor. Das Duell im Sanctuary mutet wie ein Faustkampf zweier Gladiatoren an. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt, den Simon verliert. Damit herrscht Negan wieder uneingeschränkt über die Saviors. Simon hingegen bewacht von nun an als wütender Beißer das Sanctuary.

Spiegelungen

Angefangen mit der ersten Episode, ist die komplette achte Staffel eine „Callback-Staffel“. Easter Eggs, Bezüge auf gestorbene Charaktere, Spiegelungen und Anspielungen auf frühere Folgen finden sich in nahezu jeder Episode. Der Kampf zwischen Negan und Simon spiegelt den Kampf zwischen Rick und Shane in der vorletzten Folge von Staffel zwei (Die besseren Engel unserer Natur). Hier wie dort geht es darum, die Führung über eine Gruppe zu erlangen, beziehungsweise die Führungsposition zu behalten. In beiden Fällen versucht eine Vertrauensperson den Anführer zu töten, in beiden Fällen verliert der Agitator, in beiden Fällen mutiert der Angreifer zum Zombie.
Zum Staffelfinale ist es für die überlebenden Anführer Rick und Negan mehr als überfällig, ihrerseits den Entscheidungskampf auszutragen und „All Out War“ zu beenden.

Aaron und Oceanside

Abermals sehr unmotiviert und unbefriedigend verläuft eine kurze Episode mit Aaron und Oceanside. Aaron erwacht durstig im Wald, umringt von den Oceanside-Frauen. Er versucht, Enid zu rechtfertigen und verliert erneut das Bewusstsein. Was das soll, warum ihn die Frauen nicht töten und warum bisher keine Zombies angreifen, als er wehrlos am Boden liegt? Großes Fragezeichen! Die folgende Kampfszene: Aaron gegen Zombies im Matsch ist trotzdem spannend und sehenswert.

Eugene, der Patronenmacher

Eugene entdeckt, dass Gabriel die Patronen für die Saviors absichtlich manipuliert. Als er auf der Straße die Funktionstüchtigkeit der Munition überprüfen will, schnappen ihn Daryl und Rosita. Nach dem ersten Schreck glaubt er, dass er von seinen einstigen Freunden nichts zu befürchten hat. Aber weit gefehlt: Rosita und Daryl verschonen ihn aus einem einzigen Grund. Als Gefangener soll er für sie Patronen produzieren. Eugene erkennt, dass die beiden jetzt seine Feinde sind. Kurzerhand steckt er sich einige Finger so tief in den Hals, dass er sich auf Rosita erbricht. Diese ist so überrumpelt und schockiert, dass Eugene fliehen kann. Eugene geht seinen eigenen Weg und ist zweifelsfrei immer für eine Überraschung gut.


Hier gibt es alles für den „The Walking Dead“ Fan! (Werbung):

Nr. 1
Familie und Freunde The Walking Dad Kapuzenpulli schwarz
Familie und Freunde The Walking Dad Kapuzenpulli schwarz*
von Familie und Freunde

Familie und Freunde The Walking Dad - Männer - schwarz

Preis: € 29,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nr. 2
The Walking Dead Logo T-Shirt schwarz
The Walking Dead Logo T-Shirt schwarz*
von The Walking Dead

The Walking Dead Logo - Männer - schwarz

Preis: € 9,99 Jetzt kaufen bei EMP - Europas großer Rock-Mailorder!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 13. November 2018 um 6:28 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. (Hier handelt es sich um Werbung. Beim Klick auf die Anzeige wirst Du auf eine neue Webseite weitergeleitet!)

The Walking Dead bei EMP

Wirklich trennscharf sind die Fronten bei „The Walking Dead“ nicht. Es ist also keine Schande, wenn du statt Rick lieber den fiesen Negan auf einem T-Shirt tragen möchtest. Das ist allerdings nur eines von vielen möglichen Motiven und nur ein kleiner Teil des Sortiments an The Walking Dead Bekleidung im EMP Online Shop. Zugegeben: Ein paar der Klamotten im Sortiment der The Walking Dead Bekleidung bei EMP sind ein bisschen … na ja, morbid. Passt, findest du? Stimmt. Schließlich geht’s um Zombies. Halte dich also nicht länger zurück: Zeig, auf welcher Seite du stehst!

The Walking Dead bei Maxdome

Maxdome ist eine Plattform zum Streamen von Filmen. Auf welchen Geräten sie genutzt werden kann, erklären wir weiter unten. Wer den Service nutzen möchte, muss sich erst einmal beim Anbieter registrieren. Das funktioniert einfach auf der Homepage. Im Prinzip klappt das aber auf allen Endgeräten, die über eine entsprechende App verfügen.

The Walking Dead bei SKY Ticket / SKY Entertainment

Das Portfolio von Sky hat sich in den vergangenen Monaten stark erweitert. So konzentriert man sich heute nicht mehr nur auf Filme und Klassiker unter den Serien, sondern adaptiert Lizenzen aus den USA und zeigt exklusive Inhalte, die auf keinem anderen Sender zu sehen sind.

The Walking Dead bei Amazon

Um sich gegen andere Mitbewerber durchsetzen zu können, wirbt Amazon Prime auch mit seiner großen Anzahl an Plattformen, die für das Streaming genutzt werden können. Dazu gehören Heimkino und Zubehör, Smartphones/Tablets mit iOS sowie Android, Smart TVs, Spielekonsolen und Fire TV von Amazon selbst.


Carls Briefe an Rick und Negan

Die Geschehnisse bei den Saviors werden von Carls Briefen an Rick und Negan eingerahmt. Episode 15 startet mit Ricks Brief. Es ist ein emotionaler Brief mit einer sehr erwachsenen Botschaft eines sterbenden Jugendlichen an seinen Vater. Er fordert ihn auf, das Töten zu beenden und eine friedliche Zukunft zu gestalten, die wieder ein lebenswertes Alltagsleben für alle Menschen bietet. Gerade auch für Judith. Carl weiß, dass es Rick schwerfallen wird, diesen Weg zu gehen, aber er vertraut darauf, dass es ihm gelingt. Er wünscht seinem Vater, dass er das Gefühl der vertrauensvollen Sicherheit spüren kann, das er selbst als dreijähriger Junge an Ricks Hand empfand. Ricks Reaktion, die Lichtstimmung und die Hintergrundmusik deuten an, dass Rick seinen Sohn versteht. Ob er seinem Wunsch nach Frieden folgen kann, wird die nächste Episode zeigen.

Episode 15 endet damit, dass Michonne Negan seinen Brief durch das Walkie-Talkie vorliest. Über den Inhalt hatte ihn Rick bereits in Episode 10 (Botschaften) informiert. Wer erwartet hatte, Negan sei von Carls letzten Worten beeindruckt, sieht sich getäuscht. Negan ist voller Hass und kündigt an, sie alle umzubringen, selbst wenn sie sich ergeben sollten. Um zu bekräftigen, dass er von nun an nicht mehr reden, nur noch töten wird, zertritt Negan demonstrativ das Funkgerät.

Hier geht es nächste Woche weiter mit dem Finale von The Walking Dead Staffel 8 mit Episode 16 …

The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 (Folge 114) - Die rechte Hand (Worth)

The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 (Folge 114) – Die rechte Hand (Worth)

———-

Autor: Hackfleisch Helge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

The Walking Dead Staffel 8 Episode 15 S8E15 (Folge 114) – Die rechte Hand (Worth): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne4,33von 5 Punkten, basieren auf 3abgegebenen Stimmen.
Loading...