Die Verdammten (The Damned) – Folge 101

Die 2. Episode von “The Walking Dead” Staffel 8 schließt mit der Handlung direkt an die Jubiläumsfolge an. Die Leute um Rick veranstalten ein wahres Feuerwerk gegen die Saviors. Diese Aktion kommt natürlich nicht ohne Opfer auf beiden Seiten aus. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten, was aber nicht bedeutet, dass diese Folge viel Handlung beinhaltet. In „Die Verdammten“ stehen hauptsächlich Action, Ballerei, Hass („Hass ist keine Emotion!“ – Zitat: R. W. aus E.) und Vergeltung im Mittelpunkt.

Die vier Handlungsstränge:

Aaron und Eric – bisher unbekannter Außenposten der Saviors

Der Außenposten der Saviors wird von einer offensichtlich recht strengen Frau angeführt, die auf dem Vorhof die Leute für diverse Aufgaben einteilt, zum Beispiel zum Waffen reparieren und reinigen. Plötzlich kommen, von Aaron und Eric angeführt, einige auf der Beifahrerseite gepanzerten Wagen angerauscht, überraschen die Saviors und legen sofort einige um. Es steht eine lange, sinnlos erscheinende Schießerei bevor. Es fallen wenige Saviors und quasi keine Leute der Angreifer.

Doch es ist eben die Absicht der Angreifer, Zeit zu schinden. Zeit schinden, bis die Toten wieder erwachen und die Saviors erledigen. Bis die Anführerin der Saviors bemerkt, was Sache ist, wird ihr schon von einem Beißer ein großes Stück Hals herausgebissen.

Eric scheint nun etwas übermütig zu werden und startet einen sinn- und planlosen Alleingang, bei dem er einen Bauchschuss abbekommt und von Aaron in Sicherheit gebracht werden muss …

Nr. 1
Walking Dead: The Pop-Up Book (Pop Up Books)
16 Bewertungen
Prime Preis: € 47,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
* Zuletzt aktualisiert am 18. November 2017 um 7:12 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Rick und Daryl – Waffenarsenal der Saviors? / Morales

Rick und Daryl sind komplett auf sich alleine gestellt. Sie möchten eine Zweigstelle der Saviors im Alleingang einnehmen, in der eine große Ansammlung an wuchtigen Waffen untergebracht sein soll.

Der Angriff bzw. das Eindringen in das Gebäude verläuft problemlos und ohne Zwischenfälle, bis Rick in einen Kampf verwickelt wird. Ein Savior verteidigt vehement eine verschlossene Türe. Rick würgt den Mann bis zur scheinbaren Bewusstlosigkeit. Doch noch einmal und mit letzten Kräften stürmt der Savior auf Rick zu, der ihn aber final doch tötet. Rick betritt nun den Raum und findet nur ein kleines Baby in seinem Bettchen vor. Rick ist sichtlich unwohl, während er in den Spiegel sieht, der sich an der Wand befindet. Bekommt Rick nun doch Zweifel wegen seinen Handlungen und kommenden Vorhaben? Wer sind denn nun eigentlich hier die Bösen?

Doch plötzlich stürmt ein Savior auf Rick zu. Wie sich nach kurzem Gerangel herausstellt, ist es Morales, der zum Ende der ersten Staffel die Atlantagruppe verlassen hatte, um mit seiner Familie seine Verwandten zu suchen. Es wurde ja schon viel und oft diskutiert, ob Morales wirklich in die Serie zurückkehren wird. Da ist er nun also wieder. Bei den Saviors … Ich bin gespannt, ob man erfährt, wie es ihm in den letzten sechs bis sieben Jahren ergangen ist. Momentan ist er auf jeden Fall nicht erfreut, Rick gegenüber zu stehen und meint nur, dass sich die Zeiten geändert hätten. Morales greift zum Funkgerät und teilt Sanctuary bzw. Negan mit, dass Rick bei ihm in der Station ist …

Tara, Morgan und Jesus – Der bereits bekannte Außenposten

Tara, Jesus und Morgan überfallen mit den Hilltop-Leuten die Basis, die Rick und seine Leute in der sechsten Staffel im Auftrag von Gregory ausgelöscht hatten. Zu dieser Zeit suchten sie bereits nach Negan, waren aber noch völlig ahnungslos, wer und wie dieser Mensch aussieht und drauf ist. Was danach folgte ist seit Episode 1 der siebten Staffel bekannt …

Diesmal ist alles anders. Morgan geht im Alleingang durch das Gebäude und tötet alles, was ihm über den Weg läuft. Morgan ist eiskalt und scheint einach seinen Kopf ausgeschalten zu haben.

Tara und Jesus treffen gemeinsam auf einen der Saviors, der sich vor Angst in die Hose gepisst hat und jammernd um Gnade fleht. Jesus lässt sich unverständlicherweise auf eine Diskussion mit ihm und Tara ein. Tara möchte ihn eiskalt umlegen, Jesus ihn aber als Gefangenen nehmen. Es war abgesprochen, alle der Saviors zu töten und keine Gefangenen zu machen.

Plötzlich ringt der Savior Jesus nieder und hält ihm seine Knarre an den Kopf. Jesus kann glücklicherweise ein wenig später kontern und den Savior wieder ausschalten. Tara möchte ihn hinrichten, doch Jesus fesselt ihn nur. Nach und nach wird die komplette Station eingenommen und der Rest der Saviors möchte sich ergeben. Tara möchte alle abknallen. Auch Morgan, der kurz darauf wieder dazu stößt, ist für ein Gemetzel. Doch Jesus scheint sich durchzusetzen und die Überlebenden werden erst einmal gefangen genommen.

Was wird das alles nun für Auswirkungen haben und welche Konsequenzen wird das mit sich bringen?

Carol und König Ezekiel – Verfolgung eines Flüchtigen

Beim Angriff auf den Außenposten der Saviors in der letzten Episode musste sich die Gruppe um Carol und Ezekiel wegen eines Handgranatenwurfes in Deckung begeben. Es ist noch alles voller Rauch und die beiden sind noch leicht durcheinander, als schon die ersten Beißer auf sie zustürmen. Zusehends lichtet sich der Nebel und die heranströmenden Untoten können recht schnell, auch mit Hilfe vom Rest der Gruppe, erledigt werden. Sie müssen aber auch feststellen, dass der letzte überlebende Savior dieser Außenstelle flüchten konnte. Der Flüchtende möchte zu einem anderen Außenposten, um von dort aus Sanctuary bzw. Negan zu warnen. Carol und des Königs Gefolge nehmen die Jagd nach dem offensichtlich Verletzten auf.

Durch die Reden von Ezekiel, während der doch recht langweiligen „Verfolgungsjagd“, kann man nicht übersehen, dass Carol so langsam aber wirklich leicht amüsiert scheint. Eine Abordnung der Gruppe wurde losgeschickt, um Shiva aus ihrem Käfig zu lassen, damit auch sie auf die Jagd durch den Wald auf den Savior gehen kann. Nach einiger Zeit holen sie den Flüchtigen ein. Als Carol ihr Gewehr erhebt, um den Savior zu eleminieren, hält Ezekiel sie davon ab, um Munition zu sparen. Es sind Geräusche zu vernehmen und Shiva springt aus einem Dickicht und tötet den eh schon halbtoten Savior. Mission completed … Denkste! Über ein Funkgerät hört die Gruppe um den King, dass die Saviors bereits über ihren Angriff bescheid wissen.

Fazit The Walking Dead Staffel 8 Folge 2

Auch in dieser Episode sorgen die verschiedenen Handlungsstränge für etwas Verwirrung. Zu Beginn der Folge geht man davon aus, dass alle zusammen den Angriff auf die Saviors starten, doch dann stellt sich heraus, dass an vier verschiedenen Fronten gekämpft wird. Es ist alles etwas chaotisch, was aber auch den kriegsähnlichen Zuständen, die gerade herrschen, zuzuschreiben ist.

Die Folge kommt komplett ohne Sanctuary und Negan aus. Man weiß auch noch nicht, was mit Gabriel passiert ist und er eventuell, wie Eugene, mit den Saviors kooperieren wird.

Zum Schluss der Episode ist wieder Rick zu sehen, der von Morales immer noch mit der Pistole bedroht wird und es schließlich „Klick“ macht. Ende. Hier geht es nächste Woche weiter mit The Walking Dead Staffel 8 Episode 3 …

The Walking Dead Staffel 8 Episode 2 (Folge 101) - Die Verdammten (Damned)

The Walking Dead Staffel 8 Episode 2 (Folge 101) – Die Verdammten (Damned)

Autor: Hackfleisch Helge

———————————————————–


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

The Walking Dead Staffel 8 Episode 2 (Folge 101) – Die Verdammten (The Damned): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 4abgegebenen Stimmen.
Loading...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen