eToro - das Social Trading Netzwerk

Rohstoffhandel bei eToro - dem weltweit führenden Social Trading Netzwerk (Werbung)Den Broker eToro gibt es seit 2007, er wurde in Großbritannien gegründet und unterhält heute auch eine Niederlassung in Zypern (eToro Europe) mit einer CySec-Regulierung nach EU-Recht. Darüber hinaus ist er in Großbritannien durch die dortige Finanzaufsicht FCA lizenziert. Diese Anmerkung ist wichtig wegen des bevorstehenden Brexits. Bei eToro können Trader CFDs auf Forexwerte und Kryptowährungen, Edelmetalle, Aktien, Rohstoffe, Indizes und ETFs handeln. Vor allem aber ist eToro eine führende Social Trading Plattform.


(Werbung)

Was ist Social Trading?

Grundsätzlich tauschen sich Trader beim Social Trading in einer Community untereinander aus, wobei das Modell vorrangig darauf abzielt, dass erfolgreiche Trader Handelssignale zur Verfügung stellen und ihre Follower diese Signale teilweise vollkommen automatisiert übernehmen können. Das Following ist in der Regel (bei allen Anbietern) kostenlos. Die Signalanbieter erhalten einen Teil der Brokerprovision, die wiederum aus dem Spread der Händler generiert wird.

Social Trading bei eToro

Bei eToro gibt es mehrere Millionen Nutzer, die als Signalgeber oder Follower am Social Trading teilnehmen. Der Broker setzt damit seine Innovationen fort, mit denen er von Anfang an auffiel: Es war der erste Broker mit einer Visual FX- und CFD-Handelsplattform (ab 2007), ab 2009 führte er schon das Webtrading ohne Download ein. Kurz danach (ab 2010) wurde Social Trading bei eToro möglich, an dem inzwischen Nutzer aus über 140 Ländern teilnehmen. Der Broker bietet eine CopyTrader™-Technologie an. Die Follower können also Handelssignale direkt kopieren. Wenn ein Leader-Trader, für den sie sich entschieden haben, einen Trade durchführt, läuft dieser Trade automatisch auf ihrem Konto ab, ohne dass sie eingreifen oder es überhaupt bemerken müssen. Das Handelsvolumen in Relation zu ihrem Leader-Trader können sie vorab einstellen. Je nach Kontokapitalisierung können sie also für den entsprechenden Trade etwas mehr oder weniger Kapital einsetzen. Jeder Trader auf eToro kann auf Wunsch Leader oder Follower werden. Darüber hinaus ist natürlich auch der völlig eigenständige Handel möglich. Das Einrichten des Social Tradings funktioniert unkompliziert und intuitiv. Die Follower sehen die Performance verschiedener Leader-Trader und können natürlich mehrere Leader-Trader auswählen und sie auch - bei verschlechterter Performance - wieder abwählen. Das führt zu einer hohen Diversifizierung. Jeder Follower kann das investierte Kapital auf verschiedene Händler verteilen und riskiert daher nicht, dass die Signalgebung eines Leader-Traders dauerhaft versagt. Das macht das Copy-Trading sehr effizient: Seit dem Beginn dieses Handels wurden 78 % der kopierten Trades mit Gewinn abgeschlossen. Das geht aus einer Datenerhebung im August 2017 hervor.

eToro - weltweit führendes Social Trading Netzwerk (Werbung)

eToro - weltweit führendes Social Trading Netzwerk (Werbung)

Warum funktioniert Social Trading?

Eine bittere Wahrheit für viele Trading-Neulinge ist, dass unter allen Tradern der Welt nur ein sehr kleiner Prozentsatz dauerhaft erfolgreich ist. Es kursieren zum Trading diverse Hypothesen und Anleitungen, doch nur wenige Menschen haben das Geschick, mit ihrer Zeit, ihrem Kapital und ihrer persönlichen Risikobereitschaft auf lange Sicht gewinnbringend zu agieren. Die Leader-Trader schaffen das, weshalb es sehr vernünftig ist, ihnen zu folgen. Allerdings verwenden auch Leader-Trader vielfach mechanische Handelssysteme, die oft für eine gewisse Zeitspanne, dann aber nicht mehr funktionieren. Aus diesem Grund ist es für Copy-Trader wirklich effizient, sich mehrere Leader-Trader zu suchen und deren Signale zu kopieren. Diesen Weg gehen sogar große Vermögensverwalter, er bürgt für zuverlässiges, dauerhaft gewinnbringendes Trading.

Edelmetalle und Kryptowährungen