Das Ganze geht echt volles Karacho ins Ohr, mit fettem Gitarrenbrett, deutschen Texten und wuchtigen Sounds wird man richtiggehend geplättet.

Mit ihrer mittlerweile dritten CD halten die Herren Kiemle, Kandler und Scholz ihren Kurs und zeigen dass Deutschpop nicht kuschelig sein muss sondern auch richtig auf die Ohren gehen kann. In Track 10 erinnern sie zu Beginn ein Wenig an die bekannten EAV, der Eindruck verflüchtigt sich allerdings ziemlich bald wieder. Hauptsache laut und voll auf die 12, so kann man die CD beschreiben, die nun seit knapp 2 Stunden in meinem Player rotiert und mir noch immer nicht langweilig geworden ist.

Gerechnet hätte ich bei einer Deutschpop Combo nicht damit, aber sie gefallen und wissen mit ihrem Konzept zu überzeugen. Genauer machen sie deutschsprachigen Post-NDW/Indie-Pop-Rock, eine sehr lange Bezeichnung, die allerdings alles ausdrückt was die Jungs da vertonen.

Sauber produziert, voller tragender Melodien und immer wuchtig, allerdings vom Gesang her ziemlich klar, wo man ab und an etwas dreckigeres erwarten könnte kommt die Warnung vor dem Fahrstuhl daher. Vom textlichen her überzeugen die Jungens mich allerdings eher weniger, konfus und abstrakt muss man diese Art von Inhalten mögen um sich hinversetzen zu können…

„Vorsicht, Fahrstuhl!“ ist eine definitiv hörenswerte Scheibe, die vor allem durch ihre direkte, „voll auf die Fresse“ gehende Art überzeugt, die Texte sind etwas gewöhnungsbedürftigt, das Artwork passt zur Mucke und die Produktion ist gelungen. Dass es sich um Pop und nicht etwa um Punkrock handelt kommt sehr gut raus. Insofern ist diese Scheibe echt nur für Fans des Genres und experimentierfreudige Hörer zu empfehlen. Insofern gibt es 2,5 von 5 Punkten für Tillmann.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen