Torch – Dark Sinner (Heavy Metal) Album Review

Die schwedische Metal Landschaft ist einfach zu skizzieren: Melo Death Metal. Gute traditionelle Heavy Metal Bands kommen hingegen aus den USA oder Großbritannien. Denkste! Mit diesen Klischees ist bei weitem nicht alles gesagt. Bereits im letzten Jahr sorgten die Schweden Enforcer für Furore und bewiesen, dass traditioneller Metal auch auf dem Kontinent möglich ist und dass Schweden mehr zu bieten hat, als die oft doch sehr gleichförmigen Melo Death Combos.

Torch – Dark Sinner

Torch - Dark Sinner
Torch – Dark Sinner

Jetzt stehen auch die alten Recken von Torch wieder in den Startlöchern, um ordentlich in den Arsch zu treten. Mit „Dark Sinner“ haben sie erst einmal ein Best Of Album auf den Markt geworfen. Da steht natürlich immer die Frage, ob die Welt so etwas überhaupt braucht. Und die Antwort darauf lautet bei einer Band, die in ihrem nur 3-jährigen Bestehen in den 80ern gerade einmal zwei Alben und eine EP unters Volk gebracht hat, eindeutig: Nein! Jetzt kommt allerdings der große Knackpunkt. Von dem alten Line-Up von damals ist eigentlich nur noch Sänger Dan Dark übergeblieben. Die anderen Musiker hatten scheinbar keine Lust auf eine Reunion, sodass der Vokalist sich kurzerhand ein komplett neues Team zusammen stellte und die Songs für diese Compilation komplett neu aufnahm.

EMP Bandmerch
EMP Bandmerch *

Ein Kauf lohnt sich deshalb gleich aus drei Gründen: Zunächst einmal haben wir es hier mit einer erstklassigen Band zu tun! Wer auf klassischen Heavy Metal steht, der dürfte an Torch eigentlich nicht vorbeikommen. Grob gesagt handelt es sich hier um eine Mischung aus Accept und Vocals in der Art von Bruce Dickinson. Dazu kommt allerdings noch eine gute Schippe Power und Geschwindigkeit im amerikanischen Stil. Da, ob der kurzen Bandgeschichte aber nur wenige Fans des Genres – und zumal die jüngeren – dieses Juwel kennen dürften, eignet sich „Dark Sinner“ bestens dazu es kennen zu lernen und gleichzeitig alle wichtigen Songs der Band im Schrank stehen zu haben.

Faith Factor - Against A Darkened Sky (Progressive Power Metal)

Zudem finden sich – und das ist Kaufgrund Nummer zwei – mit „The Dark Sinner“ und „We Will Fight“ zwei neue Nummern auf dem Silberling, die dem alten Material in nichts nachstehen. Sie verströmen Kraft, Power, Motorradgestank und den Flair des guten alten 80er Metals.

Nordic Oil - der Online-Spezialist für alle CBD (Cannabidiol) Produkte
Nordic Oil – der Online-Spezialist für alle CBD (Cannabidiol) Produkte *

Kaufgrund Nummer drei ist dann letztendlich die absolute Professionalität aller Mitwirkenden: Dan Dark hat sich mit Tomi Peltonen von Griffen, Alex Jonsson von Fatal Smile und Kristian Huotari von Griffen fähige Handwerker gesucht, die es verstanden haben seine Vision vom klassischen Heavy Metal toll umzusetzen. Selbiges gilt überigens auch für den Produzenten, dessen Namen leider nicht herauszufinden war. Er hat dem Ganzen ein modernes und knackiges Soundgewand gegeben, welches die musikalischen Stärken des Materials – die ganz klar im Bereich der Power und der gesanglichen Melodieführung liegen – heraus streicht ohne ihm den charakteristischen Charme der 80er zu nehmen.

Eine Kaufempfehlung brauche ich an dieser Stelle gar nicht aussprechen. Wer klassischen Heavy Metal mag und bis jetzt noch nichts von Torch gehört hat, dem empfehle ich einfach nur einmal in dieses Album herein zu hören. Der Kauf stellt sich dann ganz von selber ein! Bleibt nur zu hoffen, dass die Bandgeschichte dieses mal länger andauert als drei Jahre und das die Musiker sich dazu hinreißen lassen auch einmal eine ganze CD mit neuen Material zu veröffentlichen.

Topscore!

———-

Label: Mausoleum Records
Genre: Heavy Metal
Releasedate: 2009-04-09
Web: http://www.torch.se
Punkte: 10

Autor: Daniel Popp

Scroll to Top