Band: Towards Atlantis Lights
Titel: Dust of Aeons

Genre: Atmospheric Death/Doom Metal
VÖ: 05.03.2018
Label: Transcending Obscurity
Land: Italien / UK

Doom Metal Supergroup Towards Atlantis Lights gibt uns ein erhabenes Album mit herzzerreißenden Dramen, die von historischen Ereignissen ausgehen.

Mitglieder von gefeierten Bands wie Pantheist, Aphonic Threnody und Void of Silence weben eine majestätische Geschichte voller Melancholie und emotionalem Streit. Jedes Lied ist ein eleganter Ausdruck ihrer traumhaften Visionen einer längst vergangenen Welt. Sie tragen die Last der Trauer, die seit Jahrhunderten mit größter Grazie überliefert ist, und verleihen der Musik einen unverwechselbaren nostalgischen Charme, der sehr spürbar ist.

Towards Atlantis Lights haben ein Meisterwerk epischen und atmosphärischen Death / Doom Metals geschaffen, das mit Talent, Erfahrung und Vision gepaart ist.

Für Fans von: Mournful Congregation, Bell Witch, Usnea, Skepticism, Pantheist, Illimitable Dolor, Et Moriemur, Jupiterian

Towards Atlantis Lights - Dust of Aeons (Kurzreview / Albumvorstellung)

Towards Atlantis Lights – Dust of Aeons (Kurzreview / Albumvorstellung)

Artwork und Layout – Francesco Gemelli (Katatonia, Mayhem, Abigor)

Tracklist:
The Bunker Of Life 30:17
Babylon’s Hanging Gardens 5:57
Alexandria’s Library 16:35
Greeting Mausolus‘ Tomb 4:23

Line up:
Kostas Panagiotou (Pantheist, Landskap) – Vocals and keyboards
Riccardo Veronese (Aphonic Threnody, Dea Marica, Arrant Saudade) – Bass
Ivan Zara (Void of Silence) – Guitar
Ivano Olivieri – Drums

Weitere Infos:

—————————————

Promo: Transcending Obscurity


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Towards Atlantis Lights – Dust of Aeons (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...