Wertung: 8 von 10

UFO’s zweite Karrierephase nach dem Abgang von Gitarrenwunderboy Michael Schenker und mit Blick auf den so umsatzstarken US-amerikanischen Musikmarkt am Anfang der Achtziger.


Enthalten sind die folgenden Studioalben: „No Place To Run“, „The Wild, The Willing And The Innocent“, „Mechanix“, „Making Contact“ und „Misdemeanor“. Zusätzlich gibt es noch Live-Aufnahmen („BBC In Concert“, „Live At Hammersmith“) sowie Single B-Seiten und Bonustracks.

Auf dem Höhepunkt des Erfolges von UFO hatte Schenker die Band im Jahr 1979 nach etlichen Streitigkeiten verlassen und sein eigenes Projekt (MSG) gegründet. Nachdem insbesondere das Livealbum „Strangers In The Night“ auch in den USA ein großer kommerzieller Erfolg gewesen war, beschlossen die beiden Bandleader, Phil Mogg (voc.) und Pete Way (b.), dass man nun versuchen sollte, mit eingängigeren Songs noch mehr Airplay in Amerika zu erhalten. Dieser Plan ging allerdings nach hinten los, da UFO in Gods Own Country nie mehr an den Erfolg von „Strangers in The Night“ anknüpfen konnten. In Europa allerdings (und hier insbesondere in ihrem Heimatland England) blieben UFO auf Erfolgskurs und das auch völlig zu Recht: Zwar sind die Songs nicht mehr so straight-rockig wie noch zur Schenker-Ära aber sie haben nichts vom typischen UFO-Charme eingebüßt. Hochmelodiös und eingängig, ohne aber nach ein paar Hördurchläufen Abnutzungserscheinungen zu zeigen. Eigentlich ein Wunder, dass man mit dieser musikalischen Qualität nicht die erhofften Charterfolge in den USA erzielen konnte!

Der Nachfolger von Schenker, Paul Chapman, konnte die hohen Erwartungen mühelos erfüllen: Auch er verfügt über ein sehr dynamische Spiel und verleiht den Songs in ihren rockigen Momenten den nötigen Drive. Und das wirkliche Markenzeichen von UFO war ja eigentlich immer schon die warme und unverwechselbare Stimme von Sänger Phil Mogg.

Die Qualität der fünf enthaltenen Studioalben nimmt zum Ende hin ein wenig ab (insbesondere „Misdemeanor“ kann nicht mehr auf ganzer Linie überzeugen) aber im Gegensatz dazu stehen Alben wie „The Wild, The Willing And The Innocent“ und „Mechanix“ auf einer Stufe mit den Schenker-Großtaten aus den Siebzigern.

Mich erinnert die Entwicklung von UFO sehr an die Karriere der Kandier Triumph, die ebenfalls Mitte der Achtziger von gradlinigen und ungeschliffenen Rocksongs hin zu radiokompatibler Rockmusik mit eingängigen Hooklines und Refrains umgeschwenkt sind, ohne die musikalische Klasse beim Songwriting und bei der Umsetzung vermissen zu lassen. Genau das ist auch UFO zu Beginn ihrer zweiten Karrierephase geglückt! Allerdings ist nichts für Immer und so entstand nach etlichen Streitigkeiten das Album „Misdemeanor“ fast ausschließlich unter der alleinigen Regie von Phil Mogg. Kurz nach dem Release löste sich die Band dann für die nächsten sechs Jahre komplett auf.

Fazit zum Boxset: Defintive Kaufempfehlungen für alle Freunde von AOR und melodiösem Hardrock. Als Referenz können Bands wie Thin Lizzy, Kiss und die bereits erwähnten Triumph dienen. Die Produktion aller Studio-LP’s ist durchweg auf Spitzenniveau und Songs wie „Lonely Heart“, „Chains Chains“, „The Writer“ und insbesondere „Terri“ gehören sowieso zum Einmaleins des Hardrock.

Desweiteren kostet der ganze Spaß keine 20,- € und ist somit ein wahrlich wertiges Gesamtpaket (dies gilt natürlich ebenso für das bereits vor einem halben Jahr erschienene Boxset „The Chrysalis Years – Vol. 1“, welches den Zeitraum von 1973 bis 1979 abdeckt).

Tracklist:

Disc 1

  • 01 Alpha Centauri (2009 – Remaster)
  • 02 Lettin‘ Go (2008 – Remaster)
  • 03 Mystery Train (2009 – Remaster)
  • 04 This Fire Burns Tonight (2009 – Remaster)
  • 05 Gone in the Night (2009 – Remaster)
  • 06 Young Blood (2009 – Remaster)
  • 07 No Place to Run (2009 – Remaster)
  • 08 Take It or Leave It (2009 – Remaster)
  • 09 Money Money (2009 – Remaster)
  • 10 Anyday (2009 – Remaster)
  • 11 Young Blood (7″ Edit) (2008 – Remaster)
  • 12 Hot ’n‘ Ready (Live in Cleveland, Ohio)
  • 13 Lettin‘ Go (BBC In Concert)
  • 14 Young Blood (BBC In Concert)
  • 15 No Place To Run (BBC In Concert)
  • 16 Out In The Street (BBC In Concert)
  • 17 Cherry (BBC In Concert)
  • 18 Only You Can Rock Me (BBC In Concert)
  • 19 Love To Love (BBC In Concert)

Disc 2

  • 01 Mystery Train (BBC In Concert)
  • 02 Doctor Doctor (BBC In Concert)
  • 03 Too Hot To Handle (BBC In Concert)
  • 04 Lights Out (BBC In Concert)
  • 05 Rock Bottom (BBC In Concert)
  • 06 Chains Chains (2008 – Remaster)
  • 07 Long Gone (2009 – Remaster)
  • 08 The Wild, the Willing and the Innocent (2009 – Remaster)
  • 09 It’s Killing Me (2009 – Remaster)
  • 10 Makin‘ Moves (2009 – Remaster)
  • 11 Lonely Heart (2009 – Remaster)
  • 12 Couldn’t Get It Right (2009 – Remaster)
  • 13 Profession of Violence (2009 – Remaster)
  • 14 Lonely Heart (7″ Edit) (2008 – Remaster)

Disc 3

  • 01 The Writer (2009 – Remaster)
  • 02 Somethin‘ Else (2009 – Remaster)
  • 03 Back into My Life (2009 – Remaster)
  • 04 You’ll Get Love (2009 – Remaster)
  • 05 Doing It All for You (2009 – Remaster)
  • 06 We Belong to the Night (2008 – Remaster)
  • 07 Let It Rain (2008 – Remaster)
  • 08 Terri (2009 – Remaster)
  • 09 Feel It (2009 – Remaster)
  • 10 Dreaming (2009 – Remaster)
  • 11 Heel of a Stranger (2009 – Remaster)

Disc 4

  • 01 Blinded By a Lie (2009 – Remaster)
  • 02 Diesel in the Dust (2009 – Remaster)
  • 03 A Fool for Love (2009 – Remaster)
  • 04 You and Me (2009 – Remaster)
  • 05 When It’s Time to Rock (2009 – Remaster)
  • 06 The Way the Wild Wind Blows (2009 – Remaster)
  • 07 Call My Name (2009 – Remaster)
  • 08 All Over You (2009 – Remaster)
  • 09 No Getaway (2009 – Remaster)
  • 10 Push, It’s Love (2009 – Remaster)
  • 11 Everybody Knows (2009 – Remaster)
  • 12 When It’s Time to Rock (7″ Edit) (2008 – Remaster)
  • 13 We Belong to the Night (Live At Hammersmith) (2009 – Remaster)
  • 14 Let It Rain (Live At Hammersmith) (2009 – Remaster)
  • 15 Couldn’t Get It Right (Live At Hammersmith) (2009 – Remaster)
  • 16 Electric Phase (Live At Hammersmith) (2009 – Remaster)
  • 17 Doing It All for You (Live At Hammersmith) (2009 – Remaster)

Disc 5

  • 01 This Time (2009 – Remaster)
  • 02 One Heart (2009 – Remaster)
  • 03 Night Run (2009 – Remaster)
  • 04 The Only Ones (2009 – Remaster)
  • 05 Mean Streets (2009 – Remaster)
  • 06 Name of Love (2009 – Remaster)
  • 07 Blue (2009 – Remaster)
  • 08 Dream the Dream (2009 – Remaster)
  • 09 Heavens Gate (2009 – Remaster)
  • 10 Wreckless (2009 – Remaster)
  • 11 The Chase (2009 – Remaster)
  • 12 Night Run (US Remix) (2009 – Remaster)
  • 13 Heavens Gate (US Remix) (2009 – Remaster)
  • 14 One Heart (US Remix) (2009 – Remaster)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen