Wertung: 9 von 10

Nein! Ich schreibe kein Review über eine Neuaufnahme von Wagners Fliegendem Holländer. Opern sind dann doch nicht mein Fachgebiet. Auch handelt es sich nicht um ein anstrengendes Konzeptalbum, sondern um ein Feuerwerk an Blues-Rockknallern.


Das Debüt aus dem Jahre 2010 hat sowohl Rock- als auch Metalfans begeistert. Die Produktion ihres dritten Albums “Flying Dutchmen” klingt im Vergleich dazu unspektakulär und handzahm. Das mindert den Gesamteindruck nicht im Geringsten. Vanderbuyst beweisen wieder einmal, dass sie tolle Songs schreiben können, auch wenn der Sound mehr den Rock- und Bluesfan ansprechen wird.

Die melodische Gitarrenarbeit von Willem Vanderbuyst findet oft ihren Höhepunkt in einem filigran gespielten Solo. Herauszuhören ist das bei Hits wie “Waiting in the Wings” und “The Butcher´s Knife”. Die tolle Ballade “Give Me One More Shot” lässt sowohl Frauen- als auch Männerherzen höher schlagen, und wird von Jochen Jonkman gefühlvoll gesungen.

Vanderbuyst verstehen ihr Handwerk und stehen in den Startlöchern mit diesem starken Album auch live die Clubs zu rocken. Jeder der auf Gary Moore, Thin Lizzy oder MSG steht sollte hier mal ein Ohr riskieren.

Tracklist:

  • 01. Frivolous Franny
  • 02. Waiting In The Wings
  • 03. Give Me One More Shot
  • 04. The Butcher’s Knife
  • 05. Tears Won’t Rinse
  • 06. Never Be Clever
  • 07. In Dutch
  • 08. Johnny Got Lucky
  • 09. Lecherous
  • 10. Flying Dutchman
  • 11. Welcome To The Night
Copyright © 2017 Metaller.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen