Mi 6.9. | Beginn 21 Uhr, Einlass 20 Uhr | Eintritt 7,- €

Lacerated and Carbonized, Trigger und Henbane im Thav

Brasilianischer Deathmetal, Pagan Thrash und Black Metal

Brasilien war schon mehrmals durch unterschiedliche Bands in Hildesheim vertreten. Jetzt kommt eine Band zu uns, die mit mehr als 21tausend Follower bei facebook nicht nur virtuell eine große Fanbase für sich gewinnen konnten. Ihre diesjährige Tour führte sie von Südamerika nach Lateinamerika und jetzt nach Europa. Zusammen mit Trigger und Henbane werden Lacerated and Carbonized ihr wahrscheinlich kleinstes und intimstes Konzert ihrer Europa-Tour im Thav geben.

Lacerated and Carbonized wurden 2006 in Rio de Janeiro von Jonathan Cruz (vocals), Caio Mendonça (guitars), Paulo Doc (bass) und Victor Mendonça (drums) gegründet. Ihre Heimatstadt ist bekannt für Tourismus und ihre schönen Seiten. Gleichzeitig existiert in Rio eine düstere Unterwelt, mit Erniedrigung und Gewalt, die fast nie von der Welt gesehen wird. Der Death Metal der Band spiegelt diesen angeborenen, tief eingefleischtem Aspekt dieser unerbittlichen Seite wider.

LACERATED AND CARBONIZED was formed in 2006 by Jonathan Cruz (vocals), Caio Mendonça (guitars), Paulo Doc (bass) and Victor Mendonça (drums). The band comes from Rio de Janeiro, Brazil, a city that stages at the same time astonishingly beautiful settings and a murky underworld of violence and degradation almost never seen by outsiders. This innate attitude is unmistakenly noticed in every aspect of their unrelenting, visceral Death Metal.

“Homicidal Rapture”, their 2011 debut album, has met with enthusiastic reactions from Brazilian most prominent media vehicles and also presented the band to the world, earning positive reviews around the globe. The outing was followed by a successful South-American tour that went through Chile, Ecuador, Colombia, Bolivia and Peru, in addition to great festivals in their own country together with bands like SEPULTURA, MAYHEM, BELPHEGOR and IMMOLATION.

2013 saw the release of LACERATED AND CARBONIZED’s sophomore effort, “The Core Of Disruption” which had its mixing and mastering duties were carried by prominent german producer Andy Classen (KRISIUN, DESTRUCTION, TANKARD, LEGION OF THE DAMNED). The album was held in even higher regard among fans and media for its matured musicality, delivering crushing yet catchy riffs, an insane drumwork. It also brought a deeper lyrical approach of the concrete violence that surrounds their hometown Rio de Janeiro, an underworld of drug trafficking, police abuse, corruption and parallel state militias to their lyrics, that set a undeniable tone of brutality to the album as a whole. “The Core of Disruption” was followed by two prolific European tours, leading the band to the stages of many festivals and meeting bands like GRAVE, VILE, MALIGNANT TUMOUR and PROPAIN on the road.

LACERATED AND CARBONIZED’s third studio album, “Narcohell”, was released on November 22, 2016. The band once again teamed up with Andy Classen and took their savagery one step further, delivering 13 vicious tracks that already have the extreme metal community buzzing.

https://www.facebook.com/laceratedandcarbonized/?fref=ts

Trigger aus Wolfenbüttel entstand Ende 2012 aus dem ernsthaften Wunsch, sich mit einem eigenen Stil im Metal zu verwirklichen. Kein im Kreise drehen, kein weichgespülter Softi-Kram sondern ordentlich Heavy und mit einem eigenem Reiz versehen – so soll es sein! Sie starteten mit sattem, druckvollen Thrash Metal und erweiterten ihre Musik durch einige weitere Genres. Dabei entdeckten sie den Pagan Metal als gemeinsamen Nenner: Pagan Thrash wurde geboren und fortan nennen Trigger so ihren Musikstil!
Nach einigen Bensetzungswechseln ist den sechs Musikern bis Heute eines Wichtig: Ihre musikalische Verwirklichung und der Spaß an der Musik!

Trigger sind: Ali – Lead Vocals / Malte – Guitar, Background Vocals / Alex – Lead Guitar / Lucas – Drums / Nik – Bass, Vocals / Niklas – Vocals, Composing, Keyboard

https://www.facebook.com/triggerwf/?fref=ts

Henbane aus Hildesheim wurde im Jahr 2013 unter dem Namen Agonie gegründet. Es war ein Studio-Soloprojekt des Sängers Cernunnos. Mit Unterstützung der hinzu gekommenen Musiker entstanden zwei beachtliche Mini-Alben mit treibenden, melodischen Black Metal. Das Projekt Agonie wurde mit Azaghal am Bass/ Gitarre, Skinrur an der Gitarre und Hjalmar am Schlagwerk eine einsatzbereite Live-Band. Im Oktober 2015 hat Cernunnos die Band verlassen und Skinrur übernahm den Gesang. Somit musste ein neuer Name gefunden werden und Henbane ward geboren. Im Dezember 2015 bestritt Henbane auch schon seinen ersten Live-Gig. Zusammen mit Urfuchs aus Hamburg wurde 2016 eine Split-EP aufgenommen, mit denen sie auch einige Konzerte spielten. Weitere Live-Gigs von Henbane sind auf ihrer FB-Seite zu finden.

Member: Hjalmar (Drums), Azaghal (Bass & Gesang), Skinrur (Gitarre & Gesang)

Diskographie:
09/2014 – “Mammon” [Demo] (self-released, unter dem alten Namen “Agonie”)
04/2015 – “Nemesis” [EP] (self-released, unter dem Alten Namen “Agonie”)
08/2016 – “Mortar / Blutkrone” [Split mit Urfuchs] (self-released)

https://www.facebook.com/agonie.black.metal/?fref=ts

Das Konzert mit Lacerated and Carbonized, Trigger und Henbane findet am Mittwoch, 6. September im Thav statt. Beginn ist um 21 Uhr, Einlass ist ab 20 Uhr. Der Eintritt kostet 7,- €.

Henbane

Veranstalter:
GOD-Events, Inh.William Niese
urbi-et-orbi.god@gmx.de
www.facebook.com/GODEvents

Veranstaltungsort:
Thav
Güntherstraße 21
31134 Hildesheim
https://www.facebook.com/Thav.Hildesheim/

Dieser Metaller.de Artikel wurde heute bereits 1x gelesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen