Band: W.A.I.L.
Titel: Wisdom Through Agony into Illumination and Lunacy vol. II

Genre: Eclectic Doom/Black Metal
VÖ: 13.04.2018
Label: Triumphant Transgressions
Land: Finnland

Die Hauptidee des Albums basiert auf einem scheinbaren Dualismus, auf einer Darstellung, wie das Konzept von W.A.I.L. beinhaltet eine ganze Skala von negativen und positiven Aspekten. Anstatt eine strikte Trennung zwischen den beiden zu machen – zum Beispiel zu behaupten, dass Gut und Böse unabhängige und unabhängige Wesen sind – versuchen sie zu zeigen, wie alles miteinander verbunden ist. Die dualistische Illusion erwacht aus dem Versuch ihres Verstandes, alles zu verstehen; Mit anderen Worten, viel hängt davon ab, auf welcher Seite der Münze sie stehen oder welchen Aspekt ihres Namens sie zu einem bestimmten Zeitpunkt repräsentieren. Dinge, die widersprüchlich und ganz anders erscheinen, sind letztlich nur die Kehrseiten derselben Medaille, also Teile einer großen Einheit, die sich in allen scheinbaren Disparitäten offenbart.

Diese Einheit, mit anderen Worten das Konzept von W.A.I.L, manifestiert sich nur, und dann werten wir diese Strahlkraft von Energien qualitativ aus ihren eigenen Blickwinkeln aus. Das Konzept des Albums feiert sowohl die negativen als auch die positiven Aspekte – und alles zwischen ihnen in ihrer reinsten archetypischen Form, da sie nicht durch den Ego-Filter verarbeitet wurden, den der Mensch von seiner Geburt an aufzubauen beginnt. Mit anderen Worten, das Konzept des Albums untersucht den Begriff der Einheit, die Verbindungen von Polaritäten in einem riesigen Labyrinth, und strebt danach, unter die Oberfläche dieser so genannten Gegensätze zu tauchen, wo sich eine dickere Tiefe öffnet. Sie verfolgen ein breiteres Verständnis des Herz-Kerns, des reinsten Primärzustandes, der jenseits des tiefen Ozeans und paradoxerweise auch in dessen Mitte pumpt.

Ihre Arbeit spiegelt daher auch den Menschen selbst wider; es ist organisch und paradox, ein strahlendes, umfassendes Wesen, dessen einzelne Strahlen und Energien nur als okkultistisch oder politisch aufgeladen klassifiziert werden können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass zumindest auf der Oberflächenniveau keine Ungleichheit gefunden werden konnte oder dass die Manifestationen von Energien in der Materie unter keinen Umständen qualitativ klassifiziert und / oder in ihre Eigenschaften eingeordnet werden konnten eigene Orte. Obwohl alle Strahlen aus demselben Kern stammen, leuchten viele von ihnen heller als die anderen. Während erstere über Berge und Wälder reichen, bleiben letztere auf dem trüben und schlammigen Grund der Tiefsee. Die Strahlung einiger Strahlen ist dagegen für uns völlig unsichtbar oder unverständlich, aber sie alle erfüllen ihre eigene Bedeutung und ihr eigenes Paradigma. Jedes Ding anders, jedes Ding von unterschiedlichem Wert. Diese ganze Länge strebt danach, eine veritable Plattform zu erreichen, die den Geist auslotet und nicht bei seinen eigenen kleinen Nebensächlichkeiten aufhört, sondern stattdessen fortwährend fortwährend und unaufhörlich ist, diktiert durch die kosmischen Gesetze. Es ist ein Versuch, unser transzendentales Selbst zu entdecken, das jedoch nicht von uns getrennt ist; es ist ein Versuch, eins mit dem Absoluten zu sein.

W.A.I.L. - Wisdom Through Agony into Illumination and Lunacy vol. II (Kurzreview / Albumvorstellung)

W.A.I.L. – Wisdom Through Agony into Illumination and Lunacy vol. II (Kurzreview / Albumvorstellung)

Cover drawing by BadNewsBrown

Tracklist:
1. Through Will to Exaltation Whence Descent into a Bottomless Black Abyss
2. Reawakening through Anguish into Gestalt of Absolute

Line-up:
A.E. – Guitars, vocals
S.F. – Drums, percussions, bass, additional solo guitars, kantele, recorder, didgeridoo, synthesizer, grand piano
J.I. – Bass, recording, mixing, mastering
P.R. – Main vocals
L.L. – Violin
Main vocals on „Absolute“ and all vocals on „Reawakening“ by A.E.

Weitere Infos:
https://wisdomthroughagonyintoilluminationandlunacy.bandcamp.com/album/wisdom-through-agony-into-illumination-and-lunacy-vol-ii

—————————————

Promo: AGAINST PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

W.A.I.L. – Wisdom Through Agony into Illumination and Lunacy vol. II (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne4,33von 5 Punkten, basieren auf 3abgegebenen Stimmen.
Loading...