2001 wurde die Band nach drei erfolgreichen Studioalben („Good part for each“, „Perfect / Infect“, „Beyond recall“) und einem Livealbum auf Eis gelegt, größtenteils deswegen, weil der damalige Sänger und Gitarrist Björn Eilen die Band verließ, um dann zwischenzeitlich bei anderen Bands und Projekten mitzuwirken (Rebellion, Silver Maiden). Doch nun hat man mit fast komplett neuem Line-Up, einziges Ur-Mitglied ist Bandleader, Drummer und Produzent der neuen Scheibe in Personalunion Peter Breitenbach, wieder das Studio betreten, um dieses – soviel kann man schon vorweg sagen – Meisterwerk einzuspielen. Neben dem Drummer agieren noch Michael A. Müller (Gesang), sowie Stefan Rolf (Gitarre und Bass) auf „Captured“, so der Titel der aktuellen CD, mit.Musikalisch befindet man sich im stark amerikanisch angehauchten Power Thrash Metal mit Einflüssen aus der Bay Area Gegend. Ob nun Power Attacken wie „Lies!“ oder „Phantoms“, Nackenbrecher á la „Thanx killing“ oder „Zombie Ride“, sowie Midtempo-Nummern wie „Alive“ oder der Titeltrack „Captured“, alles kommt super produziert, mit intelligentem Songwriting und einer technischen Umsetzung daher, die sich sicher nicht vor Vergleichen mit den ganz Großen des Genres scheuen muss. Fette Riffs begleiten druckvolle Drums, die Vocals kommen passgenau, zwischenzeitlich schön melodiereich, aber nie kitschig daher. Die gewisse Härte bleibt gewahrt, und macht diese Scheibe zu dem, was sie ist.Ich bin mal gespannt, ob es dieses Jahr noch eine Veröffentlichung gibt, die auch nur annähernd an die Güte dieser Scheibe heranreicht. Absolute Höchstpunktzahl, alles andere wäre untertrieben.