Sehr viele Frauen haben Regelschmerzen, Krämpfe im Unterleib, Kopfschmerzen und Unwohlsein sind an der Tagesordnung. Manche Frauen haben so starke Regelschmerzen, dass sie während der Periode im Bett liegen müssen. Nun möchten aber viele betroffene Frauen keine chemischen Medikamente zu sich nehmen und suchen nach einem natürlichen Heilmittel, das ihnen die Schmerzen lindert.

Die erfreuliche Nachricht ist, dass es das wirklich gibt. CBD nämlich! Dieses Heilmittel wird schon seit vielen Jahrhunderten bei Schmerzen eingesetzt und es hat sich gerade bei den Regelschmerzen einen Namen gemacht.

In der CBD Blüte liegt die Kraft – 3 interessante Shortfacts dazu

CBD Öl, CBD Kapseln uvm. – zum Nordic Oil Shop Bild anklicken (*Werbung)

Was ist CBD eigentlich?

Der Wirkstoff Phytocannabinoide ist bei bestimmten Hanfpflanzen zu finden. Es darf allerdings nicht mit Tetrahydrocannabinol verwechselt werden, das für Rauschzustände sorgt. CBD hat jedoch keine psychischen Nebenwirkungen, dieses Öl ist frei verkäuflich und es ist völlig legal.

Die Wirkungen auf den menschlichen Körper sind durchweg positiv, es hilft gegen Depressionen, hemmt Entzündungen und lindert Schmerzen aller Art. Einen Namen hat sich dieses Heilmittel bei Regelschmerzen gemacht.

Die Ursache für Regelschmerzen

Die Regelblutung kommt etwa alle 28 Tage, die Frauen haben normalerweise keine Schmerzen. Die Gebärmutter bildet zunächst eine dicke und gut durchblutete Schleimhautschicht und wenn eine Schwangerschaft eintritt, bietet sie eine Schutzschicht und versorgt das befruchtete Ei mit Nährstoffen. Wird das Ei jedoch nicht befruchtet, stößt der Körper diese Schleimhaut wieder ab, es entsteht also die Regelblutung. Normalerweise haben die Frauen keine Schmerzen. In dieser Zeit wird aber dieser Bereich nur schwach durchblutet und so können Krämpfe entstehen.

Werde CBD Affiliate bei nordicoil.de! (Klicke hier!)

Diese Schmerzen sind jedoch bei den Frauen sehr unterschiedlich, manche merken es eben gar nicht, andere wiederum haben sehr starke Unterleibsschmerzen. Die Antibaby-Pille lindert diese Schmerzen, aber viele Frauen lehnen diese Pille ab oder dürfen sie aus bestimmten Gründen nicht einnehmen.

CBD hilft bei Menstruationsbeschwerden, es ist vollkommen natürlich und hier wird auf chemische Zusätze völlig verzichtet. Auch kurz vor der Menopause ist CBD wirklich zu empfehlen *, denn gerade in reiferen Jahren sind die weiblichen Geschlechtsorgane für Krankheiten sehr anfällig.

Die Wirkung von CBD

Im menschlichen Körper werden Cannabinoide gebildet, sie erfüllen die Aufgaben von Botenstoffen. Im Nervenzentrum können so die einzelnen Zellen miteinander kommunizieren und wirken so perfekt zusammen. Durch die Einnahme von CBD werden Schmerzen gelindert und gerade sehr unangenehme Menstruationsbeschwerden bleiben aus. Die Frauen fühlen sich einfach wohl.

Nebenwirkungen sind übrigens nicht zu erwarten. Wird nun CBD während der Menstruation eingenommen, werden die Schmerzsignale blockiert und nicht mehr ausgesendet. Die Frauen empfinden so gut wie keine Schmerzen mehr und so kann sich die Muskulatur entspannen und Krämpfe lösen sich auf ganz natürliche Art und Weise.

Die Einnahme von CBD

CBD wird meist in Tablettenform, Tropfen oder Öl angeboten. Das Öl ist dabei besonders einfach zu dosieren. Mit diesen Öl ist jedoch nicht das Hanföl gemeint, das aus den Samen von Hanf stammt, sondern dieses Öl wird aus der Hanfblüte gewonnen. Diese Öle sind frei verkäuflich und völlig legal. Die Dosierung kann jeder Laie selbst erproben, in aller Regel reichen bereits fünf Tropfen.

Es reagiert aber jeder Körper anders, eine Dosierung kann deshalb nur empfohlen werden. Bei Regelschmerzen kann eine Dosis von 10 bis 25 mg wahre Wunder wirken. Man kann natürlich zunächst mit einer kleinen Menge beginnen und sie später steigern. Das Öl kann oral eingenommen werden, es kann aber auch auf einen Tampon geträufelt werden, der dann in die Scheide eingeführt wird. So ist der Wirkstoff gleich an der richtigen Stelle. Eine hohe Qualität ist bei CBD immer gewährleistet.

Die bereitgestellten Inhalte dienen ausschließlich zur Information und Weiterbildung und ersetzen auf keinen Fall eine medizinische Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Unsere Texte dienen nicht zur eigenständigen Diagnose und zur Behandlung von Krankheiten.

(* = Werbung)

—————————————

Autor: Chong


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Warum CBD bei starken Regelschmerzen (Menstruationsbeschwerden) helfen wird: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...