Nun, viel kann man zu der Scheibe echt nicht sagen, nur, dass ich schon wesentlich besseren bei „Earache“ erschienenen Grindcore gehört habe (z.B. Neuraxis). Wer also auf solch konturlose Musik steht, dem könnte man sie vileicht sogar empfehlen, ich halte allerdings einfach nur ein Schild mit ’ner 2 darauf hoch und verzieh mich…