Erst 2011 kam die letzte Live-DVD „Live at Donington 1990“ der Band um den charismatischen Frontmann David Coverdale heraus und enttäuschte auf ganzer Linie. Die Bildaufnahmen des legendären Konzertes als Headliner des Monsters of Rock-Festivals von 1990 in Donington waren einfach unter aller Sau und man vergraulte sich mit dem heiß erwarteten Release viele Fans.

Doch kommen wir zur neuen Veröffentlichung „Made in Japan“, die um Längen besser ist als ihr Vorgänger. Aufgenommen wurde die Show im Oktober 2011, als Whitesnake als Co-Headliner auf dem berühmten Loud Park Festival in der Saitama Super Arena in Japan spielten. Ursprünglich sollte das Konzert von Whitesnake nur für das japanische Fernsehen aufgezeichnet werden, doch die Resonanz war so euphorisch, dass man sich für eine offizielle Veröffentlichung entschied.

Die Band serviert uns ein Best-of-Programm mit zahlreichen Hits aus 35 Jahren Bandgeschichte. Auch neuere Stücke vom noch aktuellen Album „Forevermore“ fanden ihren Weg in die Setlist. Die DVD ist sehr gut produziert und auf dem neusten Stand der Technik. Auch am Sound gibt es nichts zu bemängeln. „Made in Japan“ gibt es als DVD und als Blu-Ray sowie als Doppel-CD/DVD-Package mit einer Extra-Bonus-CD, die Soundcheck-Aufnahmen von verschiedenen japanischen Konzerten der Tour enthält.

Fans der Band um David Coverdale können hier beherzt zugreifen und werden mit dem Kauf der DVD nichts falsch machen. Allen anderen empfehle ich nach wie vor die Whitesnake-DVD „Live in the still of the night“ aus dem Jahre 2006, da sie eine viel bessere und größere Songauswahl bietet als die aktuelle Veröffentlichung. Allein schon wegen dem genialen Drumsolo von Tommy Aldrige (Ex-Ozzy Osbourne).

Tracklist:

  • 01. Best years
  • 02. Give me all your love tonight
  • 03. Love ain’t no stranger
  • 04. Is this love
  • 05. Steal your heart away
  • 06. Forevermore
  • 07. Six string showdown
  • 08. Love will set you free
  • 09. Drum solo
  • 10. Fool for your loving
  • 11. Here i go again
  • 12. Still of the night
  • 13. Forevermore
  • 14. Steal your heart away