Viele Menschen wünschen sich schöne, lange, dichte Wimpern. Leider haben es jedoch sehr viele von uns eher mit dünneren, leicht ausfallenden Wimpern zu tun. Auf dem Markt findet man nicht nur die beliebte Wimpernverlängerung, sondern auch zahlreiche Alternativen, um seine eigenen Wimpern schöner, länger und voller werden zu lassen. Ein hochwertiges Wimpernserum regt dabei das eigene Wimpernwachstum an und sorgt somit nicht nur für eine natürliche Verlängerung, sondern auch für eine Wimpernverdichtung. Die schnellen Ergebnisse und die einfache Anwendung sprechen für sich. Die meisten Seren werden abends aufgetragen und können auch unter der Mascara verwendet werden. Bereits nach rund 2 Wochen kann man sich auf erste sichtbare Ergebnisse freuen!

Die Vorteile eines Wimpernserums:
– Die Ergebnisse sind besonders schnell sichtbar und die Anwendung ist denkbar einfach.
– Das Wimpernwachstum wird auf vollkommen natürliche Weise angekurbelt.
– Die Wimpern werden auch ohne eine Wimpernverlängerung dichter und länger.

Die Nachteile eines Wimpernserum:
– Ein Wimpernserum ist meistens nicht unbedingt günstig, im Gegensatz zu einer künstlichen Wimpernverlängerung jedoch preiswerter.
– Viele günstige Produkte wirken oftmals nicht so gut oder gar nicht.
– Beendet man die Anwendung, werden auch die Wimpern wieder „normal“, also wie zuvor, nachwachsen.

 

So wird ein Wimpernserum angewendet:
Fast alle Wimpernseren werden gleich angewendet. Wichtig ist dabei vor allem die Regelmäßigkeit. Nur wenn das Serum wirklich täglich aufgetragen wird, kann man auch die gewünschte Wirkung erzielen. Die Anwendung selbst ist dabei denkbar einfach. Zuerst werden die Wimpern gereinigt und von Make-up-Rückständen befreit. Danach wird das Serum direkt auf dem oberen Wimpernkranz aufgetragen. Durch das Schließen der Augen verteilt sich das Serum auch auf den unteren Wimpernkranz, weshalb ein gesondertes Auftragen im unteren Bereich nicht unbedingt notwendig ist.

 

Bereits nach rund 2 bis 3 Wochen sind erste Ergebnisse sichtbar, wenn die Anwendung wirklich regelmäßig stattfindet. Die Wimpern sind dann dichter, dunkler, länger und einfach schöner. Nach rund 6 Wochen sollte das Serum nur noch ein oder zweimal die Woche aufgetragen werden, um den Effekt zu halten.

Worauf sollte man beim Kauf achten und wo findet man das passende Serum?

Achten sollte man vor allem auf die Qualität des Produktes. Nicht jedes Serum kann in diesem Punkt überzeugen. Wer sich im Internet etwas schlau macht, kann die einzelnen Seren gut miteinander vergleichen und somit bald das geeignete Produkt finden. Auch Erfahrungsberichte von anderen Käufern können sehr hilfreich sein. Neben dem Online-Shopping zum Beispiel bei Proalash (hier geht es zu der Seite) findet man das Wimpernserum auch in Drogeriemärkten.

Mit welchem Preis muss man rechnen?

Ein hochwertiges Wimpernserum hat natürlich seinen Preis, doch man findet heute auch zahlreiche Produkte in mittlerer Preisklasse. Wer zu einem wirklich gutem Serum greifen möchte, muss mit einem Preis von 60 bis 70 Euro rechnen. Das Serum hält in der Regel jedoch bis zu 6 Monate, man kommt also eine lange Zeit damit aus!

Wann darf ich mich über allererste Erfolge freuen?

Wer das Serum anwendet, wird bereits nach wenigen Tagen erste kleine Erfolge sehen. Die meisten Menschen beschreiben, dass ihre Wimpern bereits nach sehr kurzer Zeit dunkler und dichter aussehen. Durch die Nährstoffe, die das Serum den Wimpern zu bieten hat, fallen diese nicht mehr so schnell aus und brechen zudem nicht mehr so einfach ab. Wann sich die ersten Erfolge schlussendlich wirklich zeigen, ist von Person zu Person verschieden. Rechnen muss man in jedem Fall mit zwei bis drei Wochen!

Gibt es Nebenwirkungen?

Manchmal kommt es bei der Anwendung zu juckenden Augen oder zu einer Unverträglichkeit, auch wenn diese sehr selten ist. Vor allem bei Menschen, die empfindliche Augen haben oder Kontaktlinsen tragen, kann es zu solch einer Unverträglichkeit kommen. Um echte Nebenwirkungen handelt es sich dabei also nicht, wie bei jedem anderen Produkt, kann es jedoch eben auch bei einem Wimpernserum zu Reaktionen kommen.

Gibt es noch weitere Alternativen?

Wer sich für lange, dichte Wimpern interessiert und dennoch keine Wimpernverlängerung durchziehen möchte, findet neben dem Wimpernserum natürlich auch die Möglichkeit ein Wimpern-Lifting (Wimpernwelle) durchführen zu lassen. Die Wimpern werden durch die Behandlung für einige Wochen lang „hinaufgebogen“ und erscheinen somit ebenfalls länger. Eine echte Alternative zum Serum ist dies jedoch nicht, da sie durch die Anwendung weder dunkler, noch dichter, noch wirklich verlängert werden.

Kurzes Fazit zum Thema Wimpernserum

Ein Wimpernserum ist für alle geeignet, die sich schon immer nach vollen, langen, schönen Wimpern gesehnt haben und den perfekten Augenaufschlag ohne eine künstliche Wimpernverlängerung erreichen wollen. Das Serum ist sehr einfach anzuwenden und wird meist abends vor dem Schlafen aufgetragen. Nebenwirkungen gibt es praktisch so gut wie keine und die ersten Ergebnisse zeigen sich schon nach wenigen Tagen. Bereits nach rund 2 Wochen darf man sich auf ein erstes gut sichtbares Ergebnis freuen, das dunklere, dichtere und längere Wimpern verspricht. Das Serum ist also eine echte Alternative zu einer Wimpernverlängerung und auf Dauer gesehen wesentlich günstiger. Der Traum von schönen, langen Wimpern muss heute also nicht länger nur ein Traum bleiben!

Wimpernserum – Hilfe für die Wimpern

Wimpernserum – Hilfe für die Wimpern


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Wimpernserum – Hilfe für die Wimpern: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 2abgegebenen Stimmen.
Loading...