Wertung: 5 von 10

Mit „In Contemplation Of Death“ (2009) bringen die Breisgauer von World To Ashes vier Jahre nach ihrer Gründung ihren ersten Longplayer raus. Vorangegangen sind etliche Besetzungswechsel und auch schon die erste EP „Of What There Is To Come“ (2007).


Stilistisch kann man die Band irgendwo zwischen Melodic Death Metal und Metalcore einordnen. In der Musik von World To Ashes finden sich die, für den Death Metal üblichen, Strukturen, wie doppelte Leadgitarren, Breakdowns und eingestreute Blastbeats. Dazu kommt der Growl Gesang, der zeitweise an die Frühwerke von In Flames erinnert.

Was mir hier jedoch fehlt ist eine gewisse Kreativität. Alles klingt für mich zu sehr nach den Vorbildern, allerdings ohne die nötige Power. Das Schlagzeugspiel ist eintönig und die rhythmischen Muster werden wenig variiert. Auch der Versuch, durch langgezogene, ruhigere Parts, eine düstere Stimmung zu erzeugen, misslingt leider vollkommen. Sehr gut verdeutlichen das zum einen das Intro „Into The Abyss“ und zum anderen der Song „Yesterday Is Turning Black“, der einfach nur langweilig ist.

Überzeugen konnten mich nur die beiden ersten Songs der Platte „Beyond The Veil“ und „Pale Cold Winter“. Hier liefern uns World To Ashes eine ordentliche Schüppe Schwedentod und verstehen es auch, die Balance zwischen aggressiven und melodiösen Parts zu finden. Die Produktion ist für ein Debütalbum in Ordnung, wobei ich schon besser produzierte Underground Bands gehört habe.

Fazit: Wieder eine der zahlreichen Newcomer im Zwielicht zwischen Melo-Death und Metalcore. Eine Band ohne Ecken und Kanten, die noch auf der Suche nach ihrem Stil ist. Einige gute Ansätze sind sicherlich vorhanden und mancher mag eine Linie zu den Melodic Death Vorreitern At The Gates ziehen. Bis die Jungs aber auf diesem Niveau angekommen sind, bleibt noch viel Arbeit und ein langes Stück Weg.

Tracklist

  • 01. Into the Abyss
  • 02. Beyound The Veil
  • 03. Pale Cold Winter
  • 04. The Killer Hypocrites
  • 05. Vanity
  • 06. The Lucent Gate
  • 07. Path Of Uncertainty
  • 08. Yesterday Is Burning
  • 09. Riven
  • 10. A Soul Divided
  • 11. Facing Death

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen