Döbraberg-Weg OS 45

Der Döbraberg-Weg OS 45 ist eine große und abwechslungsreiche Wanderung durch die Landschaft zwischen Marlesreuth, Naila und Schwarzenbach. Die Tour verbindet Kultur, Natur und Wandern.

Döbraberg-Weg OS 45

Döbraberg-Weg OS 45
Döbraberg-Weg OS 45

Startpunkt ist Marlesreuth am Wandertafel am Raiffeisenplatz. Du folgst der Straße in Richtung Selbitz bis zum letzten Haus auf der linken Seite, dann biegst du nach links in einen Feldweg ein. Du läufst immer geradeaus und erreichst schließlich den „Kapfigten Stein“, von dem eine Sage erzählt wird. Zusammen mit dem Sagenweg gehst du weiter und erreichst eine Forststraße, an der sich ein Aussichtspunkt mit Sitzgruppe befindet. Hier hast du die Möglichkeit, die Sage zu lesen und den schönen Ausblick zu genießen.

Danach wandern wir weiter auf dem Forstweg und biegen später auf einem Pfad ab, das idyllische, schmale Tal des Garlesbaches entlang. Hier verlässt uns der Sagenweg und wir wandern durch das Tal talwärts an Teichanlagen vorbei zu einem Fahrweg. Wir wenden uns nach links und folgen dem Weg bis kurz vor die B 173. Hier unterqueren wir die Bundesstraße nach rechts und gehen die Frankenwaldstraße abwärts bis zur zweiten, großen Straßenkreuzung. Von dort aus kannst du zum Bahnhof Naila oder zum Zentralparkplatz gehen.

Von Naila aus kannst du ebenfalls die Rundwanderung beginnen. Du gehst zurück zum Bahnhof, überquere die Ampelkreuzung und gehst immer geradeaus die Kronacher- und Schützenstraße bis zum Frankenweg. Hier biegst du nach rechts ab, wandern durch das Industriegebiet und erreichst einen schönen Feldweg am Waldrand, von dem aus du einen beeindruckenden Blick auf Naila und das Umland hast. Du wandern weiter nach Ober-Erbsbühl, Pechreuth und durch das Wildgehege Rückner.

Schließlich folgst du einer Stichstraße durch die Streusiedlung Froschbach bis zu ihrem Ende und hast einen Blick auf das urwüchsige obengrüner Moor. Hier biegen wir nach links in den Döbraberg-Weg OS 45 ab und wandern durch das Moor, das im Frühjahr und Herbst von einer Vielzahl an seltenen Pflanzen und Tieren bewohnt wird. Auf einem Waldweg gelangen wir zu einer Kreuzung und biegen nach rechts ab, um den Döbraberg zu erklimmen. Auf dem Gipfel angekommen, bietet sich uns ein atemberaubender Blick auf das Umland.

Nach einer Pause auf dem Gipfel gehen wir den gleichen Weg zurück, biegen aber bei der Kreuzung nach links ab und wandern auf einem naturnahen Weg talabwärts. Dieser führt uns durch den idyllischen Döbraberg-Wald und entlang des Döbraberg-Baches. Nach einer Zeit erreichen wir das Dorf Schwarzenbach und haben damit die „Döbraberg-Tour“ erfolgreich abgeschlossen.

Die „Döbraberg-Tour“ ist eine abwechslungsreiche und lohnenswerte Wanderung, die Kultur, Natur und Wandern miteinander verbindet. Hier kann man die Schönheit der Frankenwaldlandschaft erleben und die Geschichte und Legenden, die die Region bereithält, entdecken. Für alle Naturliebhaber und Wanderer ist die „Döbraberg-Tour“ ein Muss.

Eine ausführliche Beschreibung findest Du hier: https://www.frankenwald-tourismus.de/detail/id=6087f53d0d7ea872058c79a8

Die Sage zum Döbraberg-Weg

Eines Tages beschlossen die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm, eine Wandertour durch den Frankenwald zu unternehmen. Der Döbraberg Weg war ihr Ziel, denn sie hatten von der atemberaubenden Landschaft und den malerischen Dörfern gehört, die man auf diesem Weg durchqueren würde.

Sie packten ihre Rucksäcke, schnürteten ihre Wanderschuhe fest und machten sich früh am Morgen auf den Weg. Der Himmel war klar und die Sonne schien warm, als sie in den Wald eintauchten. Die Luft roch nach Harz und Moos, und überall um sie herum zwitscherten die Vögel.

Die Brüder Grimm genossen den friedlichen Marsch durch den Wald und machten hin und wieder Rast, um die Aussicht zu genießen oder ein Picknick zu machen.

Sie plauderten über Märchen, die sie aufgeschrieben hatten, und überlegten, welche Geschichten sie aus ihrer Wandertour inspirieren würden.

Als sie tiefer in den Wald vordrangen, wurde der Pfad steiler und die Bäume wuchsen höher. Plötzlich hörten sie ein merkwürdiges Geräusch hinter sich und drehten sich um, um nachzusehen. Sie konnten jedoch nichts entdecken und setzten ihren Weg fort.

Döbraberg-Weg OS 45
Döbraberg-Weg OS 45

Doch das seltsame Geräusch kehrte immer wieder zurück, und schließlich beschlossen die Brüder Grimm, es zu untersuchen. Sie folgten dem Geräusch tiefer in den Wald, bis sie schließlich auf eine kleine Lichtung stießen. Dort, in der Mitte der Lichtung, saß eine wunderschöne Frau mit langen goldenen Haaren und einem Kleid aus grünem Samt.

Döbraberg-Weg OS 45
Döbraberg-Weg OS 45

„Wer seid ihr und was macht ihr hier?“, fragte die Frau mit sanfter Stimme.

„Wir sind die Brüder Grimm und wir wandern auf dem Döbraberg Weg“, antwortete Jacob. „Wir haben das seltsame Geräusch gehört und wollten herausfinden, was es ist.“

Döbraberg-Weg OS 45
Döbraberg-Weg OS 45

Die Frau lächelte. „Ich bin die Waldfee“, sagte sie. „Ich bin hier, um euch eine Geschichte zu erzählen. Aber ihr müsst mir versprechen, dass ihr sie niemandem weiter erzählt, es sei denn, ihr findet jemanden, der ebenfalls eine gute Geschichte zu erzählen hat.“ Sie hatten noch nie zuvor eine Waldfee getroffen und waren neugierig, was sie zu erzählen hatte.


CBD Produkte für Wanderer / Sportler


Döbraberg-Weg OS 45
Döbraberg-Weg OS 45

Die Waldfee begann ihre Geschichte von einem Jungen, der in einem kleinen Dorf in den Bergen lebte. Er war sehr arm und musste hart arbeiten, um für seine Familie zu sorgen. Eines Tages entdeckte er jedoch eine Höhle im Wald, in der sich eine Schatzkammer voller Gold und Juwelen befand.

Der Junge war überwältigt von seinem Glück und beschloss, den Schatz zu behalten und sein Leben zu verändern. Er kaufte sich schöne Kleider und feine Speisen und lebte wie ein König. Doch je mehr er hatte, desto unglücklicher wurde er. Er vermisste die einfache Lebensweise in seinem Dorf und die Freunde, die er zurückgelassen hatte.

Döbraberg-Weg OS 45
Döbraberg-Weg OS 45

Schließlich beschloss der Junge, den Schatz mit anderen zu teilen und sein Leben wieder in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen. Er wurde zu einem wichtigen Mitglied des Dorfes und lebte glücklich bis an sein Ende.

Die Waldfee beendete ihre Geschichte und blickte die Brüder Grimm an. „Ihr müsst verstehen, dass wahres Glück nicht aus materiellen Dingen kommt, sondern aus dem, was man tut und wie man anderen hilft“, sagte sie. „Denkt daran, wenn ihr auf eurem Weg durch das Leben wandert.“

Döbraberg-Weg OS 45
Döbraberg-Weg OS 45

Die Brüder Grimm bedankten sich bei der Waldfee und versprachen, ihre Worte zu beherzigen. Sie machten sich wieder auf den Weg und wanderten weiter durch den Frankenwald, während sie über die Geschichte nachdachten und sich fragten, ob sie jemals wieder einer Waldfee begegnen würden.


*** Anzeige ***

Hanf Cannabis CBD Domains Verkauf

Deutsche Anbaugesellschaft DAG

Hier noch ein paar Daten zum Döbraberg-Weg OS 45

Döbraberg-Weg OS 45 (ORTE – ORTE)

Dauer der Wanderung: xx:xx Stunden
Länge der Wanderstrecke: xx,x km
Durchnittsgeschwindigkeit: x,x km/h
Höhenmeter Aufstieg: xxx m
Höhenmeter Abstieg: xxx m

Die Wanderung findest Du auch bei komoot …

Weitere Wanderwege im Frankenwald … (klicke hier!)

———-

Autor: Paul-Janer Garten

Nach oben scrollen