Nutzhanfliberalisierungsgesetz (NLG) Gesetzentwurf veröffentlicht

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat einen wegweisenden Gesetzentwurf zur Liberalisierung des Anbaus und der Handhabung von Nutzhanf vorgestellt.

Nutzhanfliberalisierungsgesetz – neues Gesetzgebungsvorhaben

Nutzhanfliberalisierungsgesetz (NLG) Gesetzentwurf veröffentlicht
Nutzhanfliberalisierungsgesetz (NLG) Gesetzentwurf veröffentlicht

Dieser wichtige Schritt markiert eine bedeutende Änderung in der Agrarpolitik und könnte für den Sektor der nachhaltigen Landwirtschaft von großem Nutzen sein.

Ziele und Hintergründe des Gesetzesentwurfs

Der vorgestellte Gesetzentwurf, bekannt unter dem Namen Nutzhanfliberalisierungsgesetz (NLG), zielt darauf ab, die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Anbau und die Verwendung von Nutzhanf in Deutschland zu modernisieren. Die Initiative soll nicht nur die bürokratische Last für Landwirte reduzieren, sondern auch deren Wettbewerbsfähigkeit auf internationaler Ebene stärken.

Die Bedeutung von Nutzhanf in der Bioökonomie

Nutzhanf wird zunehmend als vielversprechender Rohstoff in der Bioökonomie angesehen. Mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, von der Textilproduktion bis hin zu biobasierten Kunststoffen, bietet Nutzhanf das Potenzial, eine Schlüsselrolle im ökologischen Wandel zu spielen.

Verbesserung der Rechtssicherheit

Ein zentraler Aspekt des Gesetzentwurfs ist die Abschaffung der sogenannten Rauschklausel. Diese Maßnahme soll die Rechtssicherheit erhöhen und den Landwirten erlauben, sich ohne die Furcht vor rechtlichen Grauzonen auf den Anbau von Nutzhanf zu konzentrieren.

Details des Gesetzesentwurfs

Der Gesetzentwurf des BMEL enthält mehrere Schlüsselkomponenten, die den Umgang mit Nutzhanf revolutionieren sollen. Diese Änderungen werden darauf abzielen, den Anbau von Nutzhanf aus seinem Nischendasein zu befreien und ihm einen festen Platz in der deutschen Agrarlandschaft zu verschaffen.

Wirtschaftliche und ökologische Vorteile

Die Erweiterung der Anbaumöglichkeiten für Nutzhanf ist nicht nur wirtschaftlich von Bedeutung, sondern trägt auch zur Abmilderung des Klimawandels bei und fördert die Biodiversität. Der Anbau von Nutzhanf kann dazu beitragen, den CO2-Fußabdruck der Landwirtschaft zu verringern und bietet eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Kulturpflanzen.

Regulierungsänderungen und neue Betätigungsfelder

Mit der Streichung der Missbrauchsklausel wird eine der größten Hürden im Umgang mit Nutzhanf aus dem Weg geräumt. Darüber hinaus wird der Indoor-Anbau von Nutzhanf legalisiert, was neue Möglichkeiten in der urbanen Landwirtschaft und für innovative Anbautechnologien bietet.


*** Anzeige ***

Dutch Passion Cannabissamen

420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs
420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs

Domainsale


*** Anzeige ***

Hanf Cannabis CBD Domains Verkauf

Die widerstandsfähigste Outdoor-Genetik Made in Holland | Dutch Passion

Potenzial im Strukturwandel der Landwirtschaft

Der überarbeitete Gesetzentwurf steht exemplarisch für die Anpassung der Agrarpolitik an moderne Anforderungen. Durch die Förderung von Nutzhanf als nachhaltigen Rohstoff können neue Wertschöpfungsketten geschaffen werden, die den Strukturwandel in der Landwirtschaft vorantreiben.

Zukunftsperspektiven für den Nutzhanfmarkt

Die Liberalisierung des Nutzhanfanbaus wird es deutschen Landwirten ermöglichen, auf den wachsenden globalen Markt für nachhaltige Rohstoffe zu reagieren. Die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen könnten somit nicht nur zu einer ökonomischen Belebung führen, sondern auch zu einer ökologisch nachhaltigeren Landwirtschaftspraxis.

Abschlussbemerkungen

Der Gesetzentwurf zur Liberalisierung des Anbaus und des Umgangs mit Nutzhanf wird nun in die Ressortabstimmung gehen. Interessierte Bürger und Stakeholder können den weiteren Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens auf der Internetseite des Gemeinsamen Dokumentations- und Informationssystems von Bundestag und Bundesrat verfolgen.

Diese Neuregelung bietet eine historische Chance, die deutsche Landwirtschaft zukunftsfähig zu machen und gleichzeitig einen Beitrag zum ökologischen und ökonomischen Wohlstand zu leisten. Die Erwartungen sind hoch, und die Agrarbranche blickt gespannt auf die bevorstehenden Veränderungen.

Quelle / Infos:

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Glaeserne-Gesetze/Referentenentwuerfe/nlg.pdf?__blob=publicationFile&v=3

https://www.bmel.de/SharedDocs/Gesetzestexte/DE/nlg.html

———-

Autor und Bild: Canna-Chad Gregor Paul Thiele

Kein Anspruch / Gewähr auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der News bzw. Pressemeldung

Nach oben scrollen