Razzien bei hanfnah wegen Nutzhanf – GoFundMe für Cannabislegalisierung

Gestern, am Donnerstag, den 06.10.2022, wurden Razzien in allen Läden von hanfnah durchgeführt. Tobi wurde sogar zu Hause geweckt, zudem wurde ihm sein Handy abgenommen.

Razzien bei hanfnah wegen Nutzhanf

Razzien bei hanfnah wegen Nutzhanf - GoFundMe für Cannabislegalisierung
Razzien bei hanfnah wegen Nutzhanf – GoFundMe für Cannabislegalisierung

Tobi ist natürlich völlig fertig, da sogar Lollis, Schokolade und viele Artikel mehr, die nicht einmal ein bisschen THC enthalten, beschlagnahmt worden sind. Tobi ist fassungslos, da hier wieder ohne ersichtliche Logik gegen Nutzhanfprodukte vorgegangen wird und er dadurch massiv geschädigt wurde.

Tobias Pietsch kämpft seit vielen Jahren für die Cannabislegalisierung und einem normalen Umgang mit Nutzhanfprodukten. Nach vielen Rechtsstreitigkeiten wegen Nutzhanf in der Vergangenheit, musste hanfnah bzw. Tobi bereits viel Geld für Anwälte etc. in die Hand nehmen. Aufgrund der gestrigen Aktion muss Tobias mehr denn je um seine Existenz bangen.

GoFundMe Kampagne zur Unterstützung

Tobi freut sich deshalb über jede Unterstützung, sei es bei einem Einkauf im hanfnah Onlineshop oder über eine Spende bei seiner GoFundMe-Kampagne (Cannabislegalisierung möglich machen).

Tobi möchte mit den Spenden Aktivismus zur Legalisierung von Cannabis betreiben und vielleicht sogar auf die Auszahlung seines Gehalts verzichten, um dadurch auch seine Firma und die Arbeitsplätze dort zu retten.

Tobias Pietsch äußert sich zu den Vorfällen in einem ersten Video auf Youtube. Ein ausführlicheres Video soll außerdem in den nächsten Tagen auf dem hanfnah Youtube-Kanal veröffentlicht werden.

GoFundMe Aufruf von Tobias Pietsch von hanfnah für die Cannabislegalisierung

Cannabislegalisierung möglich machen
Cannabislegalisierung möglich machen

(Quelle: GoFundMe) – Hallo Ihr lieben Menschen, die schon bis hierhin gekommen seid. Mein Name ist Tobias Pietsch, ich bin Gründer von hanfnah und seit Jahren Cannabisaktivist.

Ich unterstütze und veranstalte Demos, kläre Menschen auf, agiere mit Politik und Behörden und versuche auf allen Social-Media-Kanälen dafür zu sorgen, dass wir das Ziel Cannabislegalisierung und damit verbunden endlich mehr Gerechtigkeit, Vernunft, Schutz und Freiheit schneller erreichen. Dafür zahle ich sehr viel aus eigener Tasche und vernachlässige sowohl mein privates als auch mein geschäftliches Umfeld massiv.

Und dazu kommt, dass ich durch meine direkte Art wohl schneller Stein des Anstoßes bin als andere und immer wieder behördlicher Verfolgung ausgesetzt bin.

Diese hat nun am 06.10.22 wieder zugeschlagen. Mein Unternehmen hat gerade die letzten Schädigungen und die Coronakrise halbwegs überstanden, da belegt mich die selbe Staatsanwaltschaft wie vor 1,5 Jahren erneut mit Razzien. Privat- und Geschäftsräume durchsucht. Und dieses mal wurde ich so massiv geschädigt, dass ich nicht weiß, ob wir das schaffen. Immenser Verlust an Warenbestand.

Ich bin echt einerseits angriffslustig, denn ich habe wieder viele neue Argumente diesen Unsinn aufzuzeigen. Ich werde damit an die Öffentlichkeit gehen. Aber dafür brauche ich ein wenig freien Rücken. Und ich bin eben andererseits auch schon sehr frustriert, so dass mir manchmal die Kraft fehlt. Ich werde das Geld nur dafür aufwenden, Aktivismus zu betreiben und somit vielleicht auf die Auszahlung meines Gehalts verzichten zu können, um dadurch auch meine Firma und die Arbeitsplätze zu retten. Ihr supportet natürlich indirekt auch hanfnah, aber hauptsächlich mich und meinen Kampf für unser gemeinsam ersehntes Ziel.

Es fällt mir schwer, diesen Weg zu gehen, aber ich bin leider nicht mehr sicher, ob ich weiterhin alles schaffe und was dann am Ende die Konsequenz wäre. Danke für Euer Verständnis und/oder Eure Unterstützung

Wir paffen das!

———-

Autor: Michael Färber / GoFundMe-Text von Tobias Pietsch

Scroll to Top