Hanfprotein – ein wertvolles und ein wahres Nährstoffwunder

Hanfprotein ist ein wahres Nährstoffwunder: Es gilt als wertvoll genug, dass Du Dich über mehrere Monate ausschließlich davon ernähren könntest. Dabei würdest Du keinerlei Nährstoffmangel erleiden. Das liegt an seinem vollständigen, für die menschliche Ernährung optimalen Aminosäureprofil, das durch ein ideales Fettsäuremuster und hohe Mineralstoff- und Vitamingehalte ergänzt wird.

Hanfprotein: Beschreibung

Hanfprotein - ein wertvolles und ein wahres Nährstoffwunder
Hanfprotein – ein wertvolles und ein wahres Nährstoffwunder

Die erhältst mit Hanfprotein hochwertige pflanzliche Proteine, die deinen Kollagen-, Keratin- und Muskelzellenaufbau unterstützen. Darüber hinaus liefert Dir der Nährstoff Enzyme, Hämoglobin und Antikörper für Deine Immunabwehr.

Dieses Protein wird aus Hanfsamen gewonnen und als gemahlenes Pulver angeboten, das Du beispielsweise ins Müsli geben kannst. Der Hanfsamen besteht zu ~25 % Protein, das alle essenziellen Aminosäuren in ausreichender Menge und in einem ausgezeichneten Verhältnis zueinander enthält.


Es handelt sich vorrangig um verzweigtkettige Aminosäuren (BCAA). Diese sind besonders für den Aufbau und die Reparatur von Muskelzellen erforderlich. Die wichtigsten drei Vertreter im Hanfprotein sind:

  • Leucin
  • Isoleucin
  • Valin

Als essenzielle Aminosäuren kann sie Dein Körper nicht selbst substituieren, Du musst sie über die Nahrung zuführen. Eine weitere wichtige Aminosäure im Hanfprotein ist L-Arginin. Du brauchst Sie für die Durchblutung. Sie kann einen zu hohen Blutdruck senken und fördert außerdem die Potenz. Nicht zuletzt zeichnet sich dieses aus Hanfsamen gewonnene Protein durch seine hohe Bioverfügbarkeit aus. Das liegt daran, dass es seine Aminosäuren in einer besonderen Form zur Verfügung stellt.

Es besteht aus den beiden Proteintypen Globulin Edestin (65 %) und Albumin (35 %). Letzteres gilt als äußerst hochwertig, ist sehr leicht verdaulich und nicht zuletzt eine bedeutsame Quelle für Antioxidantien. Der hohe Anteil an Globulinen hilft Deinem Immunsystem und Deinem Blutplasma. Du erhältst also ein Protein, das Dein Organismus sehr leicht integrieren kann und das gleichzeitig praktisch keinen Abfall hinterlässt. Das ist bei anderen Proteinen manchmal ein Problem: Ihre säurehaltigen Abbauprodukte belasten unter Umständen die Leber und die Nieren.

Hanfprotein - ein wertvolles und ein wahres Nährstoffwunder
Hanfprotein – ein wertvolles und ein wahres Nährstoffwunder

Anwendungsgebiete und Nutzen von Hanfprotein

Du kannst dieses Protein ganz normal in Deine tägliche Ernährung aufnehmen, darüber hinaus hilft es Dir bei Deinem gesunden Muskelaufbau. Es ist wahrscheinlich dem isolierte Proteinprodukt Whey Protein aus Molke überlegen. Dieses kann Deinen Darm erheblich belasten, was Du mindestens an starken Blähungen bemerkst. Es fehlen ihm Stoffe für die reibungslose Verdauung, die das Hanfprotein enthält. Dieses kurbelt Deinen Proteinstoffwechsel unproblematisch an und trägt zur optimalen Verdauung von Eiweiß bei.

Auch erzeugt es einen gesunden Säure-Basen-Haushalt. Für Sportler ist das wichtig, weil diese Proteinvariante auch in größeren Mengen aufgenommen werden kann. Der Gesamthaushalt bleibt ausgewogen, Du trainierst im anabolen Muskelstatus. Auch das Fettsäuremuster dieses Proteins erweist sich als optimal, denn die essenziellen Omegasäuren Omega-3 und Omega-6- sind im Idealverhältnis von 1:3 enthalten. Das ist viel besser als ihr Vorkommen in der überwiegenden Ernährung, wo Verhältnisse von bis zu 1:50 zu finden sind. Wenn Du also Deinen Körper auf gesunde Weise, aber hartnäckig durch Sport belasten möchtest, ist das Protein aus Hanf Dein Mittel der Wahl.


CBD Produkte von Nordic Oil

Hanfprotein - ein wertvolles und ein wahres Nährstoffwunder
Hanfprotein – ein wertvolles und ein wahres Nährstoffwunder

Sonstiges zum Hanf Protein

Integriere das Protein in Dein Mandelmilchgetränk, Deine Säfte, Dein Müsli und in alle Rezepte mit (Hanf)Mehl: Es kann bis zu 25 % der Mehlmenge ersetzen, sodass Du damit Brot und Brötchen backen kannst!

———-

Autor: Tastfunker

Scroll to Top