Deutschlands erster Cannabis-Anbauclub erhält offizielle Zulassung

Eine Woche nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes hat Deutschland seinen ersten Cannabis-Anbauclub offiziell genehmigt bekommen.

Deutschlands erster Cannabis-Anbauclub erhält offizielle Zulassung

Deutschlands erster Cannabis-Anbauclub erhält offizielle Zulassung
Deutschlands erster Cannabis-Anbauclub erhält offizielle Zulassung

Dies markiert einen historischen Schritt in der Umsetzung der Cannabis-Legalisierung in Deutschland. Die Landwirtschaftsministerin von Niedersachsen, Miriam Staudte, gab bekannt, dass ihr Büro am Montag die Genehmigung an den Anbauclub Ganderkesee erteilt hat. Dieser Schritt erlaubt es dem Klub, mit dem Anbau von Cannabis für seine Mitglieder zu beginnen.

Erwartung weiterer Genehmigungen und regionale Unterschiede

Es wird erwartet, dass in den kommenden Wochen weitere Genehmigungen in ganz Deutschland folgen werden. Einige Bundesländer, wie zum Beispiel Bayern, haben jedoch signalisiert, dass sie ihre Befugnisse nutzen werden, um Einschränkungen zu verhängen und die Vergabe von Genehmigungen bis mindestens Herbst zu verzögern.

Einfluss der Legalisierung auf den Arbeitsmarkt im Agrarsektor

Die Freigabe der ersten Genehmigung durch Staudte wird als „historischer Schritt für den Verbraucherschutz und die kontrollierte Cannabiszucht in Deutschland“ angesehen. Seit April ist es in Deutschland legal, dass Erwachsene Cannabis für den persönlichen Gebrauch besitzen und anbauen dürfen, jedoch gab es bisher keine Möglichkeit, Cannabis legal zu erwerben.

Cannabis-Anbauclubs als Alternative

Die Cannabis-Anbauclubs, die auf 500 Mitglieder begrenzt sind und jedem Mitglied monatlich bis zu 50 Gramm Cannabis verkaufen dürfen, spielen eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Schwarzmarkt. Carmen Wegge, eine Gesetzgeberin der SPD, erklärte, dass ein CSC besonders für diejenigen, die keinen besonders grünen Daumen haben, eine gute Alternative darstellen könnte.

Warten auf ein umfassenderes Verkaufsmodell

Währenddessen warten Befürworter und Interessenvertreter immer noch auf den Plan der Regierung für die zweite Säule des Gesetzes, die ein breiteres kommerzielles Verkaufsmodell vorsehen soll. Im letzten Monat genehmigte der deutsche Bundestag auch eine Reihe von Änderungen am Cannabis-Legalisierungsgesetz, die Einschränkungen in Bezug auf das Fahren unter Einfluss und mehr Befugnisse für die Bundesländer zur Festlegung von Anbaugrenzen beinhalten.

Flexibilität und Kontroversen bei den Änderungen

Eine der Änderungen bietet den Bundesländern größere Flexibilität, Einschränkungen beim Anbau in Genossenschaften festzulegen, die nun anfangen können, Cannabis an Mitglieder auszugeben. Die regionalen Regierungen können Grenzen für die Größe der Anbauflächen der Genossenschaften festlegen.


*** Anzeige ***

Dutch Passion Cannabissamen

420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs
420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs

Domainsale


*** Anzeige ***

Hanf Cannabis CBD Domains Verkauf

Die widerstandsfähigste Outdoor-Genetik Made in Holland | Dutch Passion

Ein separates Gesetz, das von den Bundesgesetzgebern letzten Monat angenommen wurde, legt einen per-se-Grenzwert für THC im Blut fest, um Fahruntüchtigkeit zu bestimmen. Die Gesetzgebung, die kontrovers diskutiert wird, da es an wissenschaftlichen Beweisen für die Wirksamkeit solcher Richtlinien mangelt, sieht vor, dass Fahrer als beeinträchtigt gelten, wenn sie mehr als 3,5 ng/ml THC im Blut haben. Das Gesetz verbietet auch das Fahren, wenn eine Person sowohl Cannabis als auch Alkohol konsumiert hat, unabhängig von der Menge.

Die Zukunft der Cannabis-Legalisierung in Deutschland

Gesundheitsminister Karl Lauterbach, der die Bemühungen der Regierung zur Cannabis-Legalisierung angeführt hat, teilte den Mitgliedern des Bundestages im Dezember mit, dass „wir derzeit den Plan für den kommerziellen Verkauf im Rahmen der zweiten Säule prüfen“. Mit der nun in Kraft getretenen Legalisierung steigt der Druck, diesen Prozess zu beschleunigen.

Die Einführung des ersten Cannabis-Anbauclubs in Deutschland ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zur Normalisierung und Regulierung von Cannabis. Es stellt einen wichtigen Schritt zur Eindämmung des Schwarzmarktes dar und eröffnet neue Perspektiven sowohl für Verbraucher als auch für die Landwirtschaft. Der fortschrittliche Ansatz, regionale Flexibilität zu gewähren und gleichzeitig den Verbraucherschutz zu stärken, spiegelt das komplexe und facettenreiche Bild der Cannabis-Legalisierung in Deutschland wider.

Quelle / Infos: https://www.marijuanamoment.net/german-officials-approve-countrys-first-marijuana-social-club-since-legalization-took-effect/

———-

Autor und Bild: Canna-Chad Gregor Paul Thiele

Kein Anspruch / Gewähr auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der News bzw. Pressemeldung

Nach oben scrollen