Felsenpfad US 14 (Höllental)

Die dritte und abschließende Wanderung an diesem schönen Montag war der Felsenpfad. Diesen Rundweg startete ich ebenfalls am Eingang des Höllentals bei Blechschmidtenhammer bzw. dem Friedrich-Wilhelm-Stollen. Der Nebel hatte sich mittlerweile komplett verzogen.

Felsenpfad US 14 (Höllental)

Grandioser Blick über das Höllental
Grandioser Blick über das Höllental

Der Felsenpfad im Höllental ist ein beliebter Wanderweg im Höllental in Bayern, Deutschland. Der Weg führt durch eine wunderschöne Landschaft mit tiefen Schluchten, steilen Felswänden und malerischen Wäldern. Der Felsenpfad ist etwa 6,5 Kilometer lang und bietet Wanderern atemberaubende Aussichten auf die umliegende Natur.

Der Weg ist gut ausgeschildert und leicht zu begehen, aber es gibt einige Steigungen und Gefälle, die für geübte Wanderer kein Problem darstellen sollten. Es gibt auch mehrere Aussichtspunkte entlang des Weges, von denen aus man die Landschaft genießen kann. Der Felsenpfad im Höllental ist ein wunderbares Ziel für einen Tagesausflug und bietet Wanderern die Möglichkeit, die Natur und die Schönheit des Höllentals zu genießen.

Erlebe eine atemberaubende Wanderung durch das urwüchsige Höllental auf dem Felsenpfad. Dieser Pfad ist einer der schönsten Wanderwege und bietet dir imposante Felsen und weite Ausblicke ins Tal.

Der Weg beginnt am westlichen Ufer der Selbitz und führt über den Hang des Kessel- und Drachenfelsens empor, um schließlich wieder auf dem Talweg zu enden. Du wirst auf dieser Reise überrascht sein von den bizarren Felspartien und Bäumen, die förmlich aus den Felsen wachsen. Während du wandern, kannst du dich an Informationsständen über den Bergbau und die Geologie informieren.

Auch wirst du über Holzstufen und Felstreppen leichtere Wegeabschnitte überwinden und auf dem Rückweg Abschnitte der Erlebnispfade Wasser und Wald erleben. Vergiss nicht, in festem Schuhwerk und mit ausreichender Trittsicherheit zu wandern, um das Beste aus deiner Reise zu machen.

Eine ausführliche Beschreibung findest Du hier: https://www.frankenwald-tourismus.de/detail/id=6087f52b0d7ea872058c7938

Den Rundweg startete ich am Eingang des Höllental bei Blechschmidtenhammer bzw. dem Friedrich-Wilhelm-Stollen dieses mal rechts herum. Zuerst geht es eine dezente, langezogene Steigung nach oben, bevor es dann steil bergauf geht.

Felsenpfad US 14 (Höllental)
Felsenpfad US 14 (Höllental)

Den Felsenpfad Rundweg US 14 kann man natürlich in beide Richtungen laufen. Rechts herum geht es ein gutes Stück den gleichen Weg wie zum Drachenfels steil nach oben und dann links auf den Felsenpfad.

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

Trittfestigkeit und gutes Schuhwerk sind hier unbedingt nötig. Der Rückweg führt dann auf dem Schotterweg zurück nach Blechschmidtenhammer.

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

Man läuft oft gleichzeitig für kürzere Zeit auf verschiedenen offiziellen Wanderwegen, wie hier zum Beispiel dem Felsenpfad, dem Drachenfels-Weg und dem Kanzel-Weg.

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

An diesem Tag hatte ich mir vorgenommen, das Böse auf der Welt zu besiegen. Ich startete mit dem Vorhaben die dunklen bzw. schwarzen Kräfte, die im Freistaat Bayern ihr Unwesen treiben, zu besiegen.

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

Mit dem letzten verbliebenen Ring der bösen, von Korruption durchseuchten und alkohlgetränkten schwarzen Union, der mir einige Tage zuvor eher zufällig in die Hände fiel, stapfte ich den felsigen Pfad in Richtung Gerechtigkeitsfeuer.

Hoppla, Baum umgerissen ...
Hoppla, Baum umgerissen …

Als Natur- und Menschenfreund könnte ich mir diese Ungerechtigkeiten und Bevormundungen nicht mehr gefallen lassen. Ich riss sogar einen ganzen Baum aus …

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

… und schubste auf dem felsigen Pfad zum Gerechtigkeitsfeuer noch einige um.

Wunderbarer Ausblick über das Höllental
Wunderbarer Ausblick über das Höllental

Zwischenzeitlich konnte ich sogar die tolle Aussicht des Höllentals genießen …

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

Danach ging es auf dem felsigem Pfad schmal und steil nach unten, um dann kurz vor dem ersten Ziel, dem Gerechtigkeitsfeuer, den nächsten steinigen Aufstieg in Angriff zu nehmen.

Nahe dem Feuer der Gerechtigkeit
Nahe dem Feuer der Gerechtigkeit

Einige Meter weiter oben konnte ich dann endlich den Ring in das Feuer der Gerechtigkeit werfen und somit die dunklen, schwarzen Mächte in Bayern besiegen.


Hanf-, CBD- und Cannabis-Informationen


umgeschubste Bäume
umgeschubste Bäume

Locker und beschwingt im Siegesrausch machte ich mich auf das letzte Teilstück des Felsenpfades …

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

Die felsigen Stufen konnten nun leicht überwunden werden …

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

… und schließlich erreiche ich einen weiteren schönen Aussichtspunkt auf dem Felsenpfad.

Schnitzkunst in Herzform
Schnitzkunst in Herzform

Hier habe ich, weil ich die dunklen schwarzen Mächte Bayerns inklusive ihren irren Führer Nota Sauron besiegt hatte, zur Erinnerung ein Herz aus einem Baumstumpf mit einem Löffelchen aus Hanfplastik geschnitzt.

US 14 Felsenpfad (Höllental)
US 14 Felsenpfad (Höllental)

Wer auf halber Strecke noch nicht genug hat und noch ein bißchen am Hang hoch möchte, kann gleich noch „Zum Wolfsbauer“ US 35 laufen. Ein paar Infos und Bilder findest du hier

Wegteilung "Zum Wolfsbauer"
Wegteilung „Zum Wolfsbauer“

Der Rückweg führt, wie oben schon erwähnt, gemütlich auf dem Schotterweg zurück zum Ausgangspunkt zum Friedrich-Wilhelm-Stollen oder zum Parkplatz am Infozentrum in Blechschmidtenhammer …

Der Teufelssteg im Höllental
Der Teufelssteg im Höllental

… vorbei am Teufelssteg …

Der Jungfernsteg im Höllental
Der Jungfernsteg im Höllental

… und dem Jungfernsteg …

Blick zum Hirschsprung
Blick zum Hirschsprung

… sowie dem Blick zum Hirschsprung. Und nach knapp über einer Stunde endet eine sehr interessante Wanderung wieder am Eingang zum wunderschönen Höllental.


*** Anzeige ***

Dutch Passion Cannabissamen

420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs
420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs

Domainsale

Hier noch ein paar Daten zum Felsenpfad US 14

Felsenpfad US 14 (Höllental)

Dauer der Wanderung: 01:10 Stunden
Länge der Wanderstrecke: 5,0 km
Durchnittsgeschwindigkeit: 4,3 km/h
Höhenmeter Aufstieg: 100 m
Höhenmeter Abstieg: 100 m

Die Wanderung findest Du auch bei komoot …

Weitere Wanderwege im Frankenwald … (klicke hier!)

Die Sage zum Felsenpfad

Der Felsenpfad im Höllental war schon immer ein Ort des Mysteriums und der Angst. Die Einheimischen mieden ihn, denn sie glaubten, dass dort unten dunkle Mächte hausten. Doch für den Abenteurer und Wanderer Johann war das Höllental eine Herausforderung, der er sich nicht verweigern konnte.

Er hatte von dem legendären Pfad gehört, der sich entlang einer Schlucht durch den Frankenwald schlängelte und an dessen Ende eine versteckte Höhle lag. Dort sollte es eine Quelle geben, deren Wasser besondere Kräfte besaß. Johann war neugierig und wollte unbedingt herausfinden, ob die Sage wahr war.

Also machte er sich auf den Weg ins Höllental. Der Pfad war schmal und führte steil bergab. Johann musste aufpassen, wo er hintrat, denn der Untergrund war rutschig und voller lose Steine. Der Wald um ihn herum war düster und unheimlich. Johann hatte das Gefühl, beobachtet zu werden. Er drehte sich immer wieder um, aber da war nichts.

Plötzlich hörte Johann ein seltsames Geräusch. Es klang wie ein tiefes Stöhnen, das von den Wänden der Schlucht widerhallte. Johann spürte, wie ihm eine Gänsehaut über den Rücken lief. Er beschleunigte seinen Schritt und wollte so schnell wie möglich aus dem Höllental herauskommen.

Doch plötzlich wurde der Pfad noch schmaler und Johann musste sich an einer Kette entlang hangeln, um nicht in die Tiefe zu stürzen. Seine Hände waren schweißnass und sein Herz raste. Endlich erreichte er das Ende der Kette und der Pfad wurde wieder breiter. Johann atmete erleichtert auf.

Doch seine Erleichterung währte nicht lange. Plötzlich stand er vor einer Höhle, die von unheimlichem grünem Licht erfüllt war. Johann zögerte, aber seine Neugier siegte. Er trat ein und sah sich um. Die Höhle war riesig und voller merkwürdiger, fremdartiger Schriftzeichen. In der Mitte befand sich eine kleine Quelle, deren Wasser grünlich schimmerte.

Johann trat näher heran und wollte gerade einen Schluck trinken, als er plötzlich eine Stimme hörte. „Keinen Schritt weiter!“, rief sie. Johann drehte sich um und sah sich einer hageren, gespenstischen Gestalt gegenüber. „Wer bist du?“, fragte Johann mit zitternder Stimme.

„Ich bin der Hüter dieser Höhle“, antwortete die Gestalt. „Dieses Wasser besitzt machtvolle Kräfte, die nicht in falsche Hände geraten dürfen. Du darfst es nicht trinken.“

Johann wich einen Schritt zurück. „Ich werde es nicht trinken“, sagte er. „Ich werde sofort gehen.“

„Es ist schon zu spät“, sagte der Hüter. „Du hast das Höllental betreten und jetzt bist du für immer hier gefangen. Du wirst hier sterben, wie alle anderen, die es gewagt haben, den Felsenpfad zu betreten.“

Johanns Herz setzte einen Schlag aus. Er wusste, dass er dem Hüter nicht entkommen konnte. Er war dem Tod geweiht. In seiner Verzweiflung betete er zu allen möglichen Göttern, die ihm einfallen konnten, um Gnade zu flehen.


*** Anzeige ***

Hanf Cannabis CBD Domains Verkauf

Die widerstandsfähigste Outdoor-Genetik Made in Holland | Dutch Passion

Plötzlich hörte er eine andere Stimme. Sie war sanft und beruhigend. „Johann, du musst keine Angst haben“, sagte sie. „Ich bin hier, um dich zu retten.“

Johann drehte sich um und sah eine wunderschöne Frau vor sich. Sie trug ein langes, weißes Gewand und ihr Gesicht war von einem goldenen Schimmer umgeben. Johann war verwirrt, aber irgendwie fühlte er sich von ihr angezogen.

„Wer bist du?“, fragte er.

„Ich bin die Hüterin dieser Höhle“, antwortete sie. „Ich bin gekommen, um dich vor dem Hüter zu beschützen. Du darfst das Wasser trinken, es wird dir nichts Böses tun.“

Johann zögerte, aber dann nahm er all seinen Mut zusammen und trank einen Schluck aus der Quelle. Das Wasser war kühl und erfrischend und Johann fühlte sich plötzlich stark und kräftig.

Die Hüterin lächelte. „Jetzt bist du bereit, das Höllental zu verlassen“, sagte sie. „Folge mir.“

Sie führte Johann zurück zum Felsenpfad und gemeinsam verließen sie das Höllental. Johann war dankbar und erleichtert, dass er dem sicheren Tod entronnen war.

Als sie wieder im Frankenwald waren , drehte sich Johann noch einmal um und sah zurück ins Höllental. „Danke“, sagte er zu der Hüterin. „Ich weiß nicht, was ich ohne dich gemacht hätte.“

Die Hüterin lächelte. „Es war mir eine Freude, dich zu retten“, sagte sie. „Aber denke immer daran: Das Höllental ist ein gefährlicher Ort und nicht jeder, der es betritt, wird so glücklich wie du sein. Sei vorsichtig und gehe nie wieder dorthin zurück.“

Johann nickte. Er wusste, dass er dem Höllental nie wieder zu nahe kommen würde. Stattdessen würde er sich anderen Abenteuern widmen und immer daran denken, dass es Mächte gibt, die stärker sind als er selbst.

Der passende Song zum felsigen Pfad

KREATOR – Satan is Real

———-

Autor: Michael Färber und Paul-Janer Garten

Nach oben scrollen