Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Am Sonntag, dem siebten und letzten Tag meiner Hofer LandBus Test und Wanderwoche begab ich mich „Zum Wolfsbauer“ im Höllental. Die Rundwanderung begann ich am Parkplatz Höllensprudel.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Auch am letzten Tag meiner Testwoche musste ich mich nach dem Regenradar richten und lies mich spontan zum Parkplatz nahe dem Höllensprudel-Werk befördern, um trotz kaltem Wetter immerhin den kurzen Rundwanderweg „Zum Wolfsbauer“ zu laufen.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Die Wanderung im Höllental ist eine anspruchsvolle Rundtour, die Trittsicherheit erfordert. Sie startet am Parkplatz an der Abzweigung der alten Stebener Straße und führt über einen natürlichen Weg und den Wald bis zum Forstweg.

Hier begegnet man dem Humboldt-Weg, dem man folgt, bis man die Straße am Höller Berg erreicht. Über einen weiteren Forstweg erreicht man schließlich das Ziel, die Schutzhütte „Wolfsbauer“, wo man eine eingeschränkte Aussicht auf das Höllental genießen kann. Trittsichere Wanderer können den gleichen Weg zurückgehen oder den felsigen Hang mit schönen Ausblicken absteigen.

Unterwegs kommt man an den Bienenhaus vorbei und trifft auf den Felsenpfad. Am Ende des Höllentals sieht man den Damm, der die Selbitz staut, und kann den Röhrensteig sehen, der 2006 nach einer Renovierung wieder der Öffentlichkeit übergeben wurde.

Eine ausführliche Beschreibung findest Du hier: https://www.frankenwald-tourismus.de/detail/id=6087fb1d0d7ea872058c96d4

Die Sage zum „Zum Wolfsbauer“-Weg

Es war ein düsterer, stürmischer Morgen im Frankenwald, als ich mich entschloss, den Weg zum Wolfsbauer im Höllental zu wagen. Ich hatte von dem abgelegenen Gasthaus gehört und wollte es mir einmal selbst ansehen. Der Pfad dorthin war schmal und uneben und ich konnte kaum etwas sehen, da der Regen in Strömen vom Himmel fiel.

Plötzlich hörte ich ein merkwürdiges Geräusch hinter mir. Ich drehte mich um, aber da war niemand zu sehen. Ich ging weiter und versuchte, das unheimliche Gefühl zu ignorieren, das sich in mir breitgemacht hatte. Doch das Geräusch wurde immer lauter und ich hatte das Gefühl, dass mich jemand oder etwas verfolgte.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Ich beschleunigte meine Schritte und dachte daran, umzukehren, aber ich wollte nicht den ganzen Weg umsonst gemacht haben. Also marschierte ich weiter. Der Pfad führte mich tiefer in den Wald hinein und ich hatte das Gefühl, dass die Bäume immer enger zusammenrückten und mich zu erdrücken drohten.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Dann, plötzlich, stand ich vor einer Lichtung und sah das Wolfsbauer im Höllental vor mir. Erleichtert lief ich darauf zu und stieß die Tür auf. Doch als ich hineingegangen war, wurde mir klar, dass ich mich in größter Gefahr befand.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Das Innere des Gasthauses war verlassen und verfallen. Die Möbel waren zersplittert und der Boden war mit Schmutz und Spinnweben bedeckt. Plötzlich hörte ich wieder das merkwürdige Geräusch und drehte mich um. Doch dieses Mal sah ich, was mich verfolgt hatte.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Es war ein Wolf, aber kein gewöhnlicher Wolf. Seine Augen glühten rot im Dunkeln und sein Fell war struppig und verfilzt. Er fletschte die Zähne und knurrte mich an. Panisch rannte ich zur Tür, aber sie war verriegelt. Der Wolf kam immer näher und ich wusste, dass ich ihm nicht entkommen konnte.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

In meiner Verzweiflung riss ich einen der zersplitterten Stühle auf und hielt ihn dem Wolf entgegen. Doch er griff mich trotzdem an und ich wurde zu Boden gerissen. Ich schloss die Augen und wartete auf den Schmerz, der unausweichlich kommen würde.


Hanf-, CBD- und Cannabis-Informationen,


Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Doch stattdessen hörte ich ein Krachen und als ich die Augen öffnete, sah ich, dass der Wolf von einem Pfeil durchbohrt worden war. Er jaulte noch einmal auf und dann lag er still da.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Ich rappelte mich auf und sah mich um, aber ich konnte niemanden entdecken. Plötzlich hörte ich eine Stimme hinter mir.

„Bist du in Ordnung?“

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Ich drehte mich um und sah einen Mann in einer Lederrüstung, der einen Bogen in der Hand hielt.

„Ja, danke“, stammelte ich. „Wer sind Sie?“

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

„Ich bin Ritter Heinrich von Flörsheim“, sagte der Mann. „Ich jage diesen Wolf schon seit Wochen. Er hat mehrere Menschen angegriffen und ich habe ihn endlich erwischt.“

„Danke, dass Sie mich gerettet haben“, sagte ich dankbar.

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

„Keine Ursache“, antwortete der Ritter. „Aber du solltest besser nicht alleine im Wald herumlaufen. Es gibt noch viele andere Gefahren hier draußen.“

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)
Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Ich nickte und beschloss, dem Rat des Ritters zu folgen. Zusammen verließen wir das Wolfsbauer im Höllental und ich kehrte nie wieder zurück. Der Gedanke an den Wolf und das verfallene Gasthaus verfolgten mich noch lange, aber ich war dankbar, dass Ritter Heinrich mich gerettet hatte. Ich lernte, dass man im Frankenwald immer auf der Hut sein muss und dass man nie alleine wandern sollte.


*** Anzeige ***

Hanf Cannabis CBD Domains Verkauf

Deutsche Anbaugesellschaft DAG

Hier noch ein paar Daten zum Zum Wolfsbauer US 35

Zum Wolfsbauer US 35 (Höllental)

Dauer der Wanderung: 00:47 Stunden
Länge der Wanderstrecke: 3,5 km
Durchnittsgeschwindigkeit: 4,5 km/h
Höhenmeter Aufstieg: 120 m
Höhenmeter Abstieg: 120 m

Die Wanderung findest Du auch bei komoot …

Weitere Wanderwege im Frankenwald … (klicke hier!)

———-

Autor: Paul-Janer Garten

Nach oben scrollen