Die Crime-Serie The Mentalist gehört Dank der Dauer ihrer Produktion und ihrer Sichtbarkeit auf deutschsprachigen TV-Sendern zu den bekanntesten und beliebtesten Serien dieses Genres in Deutschland. Im Laufe von über sieben Jahren kam man nicht nur auf über 150 Folgen, sondern konnte auch den einen oder anderen Preis für die Serie gewinnen. Dabei war ein Vorteil der Serie, dass sie bis zuletzt mit beinahe dem gleichen Cast wie zu Beginn gearbeitet haben. Die enge Bindung an die unterschiedlichen Personen in der Serie und die individuellen Handlungsstränge waren ein Merkmal. Darüber hinaus handelte es sich in vielen Fällen um klassische Crime-Inhalte auf hohem Niveau.

Die wichtigsten Eckdaten zur Serie The Mentalist

Die Crime-Serie The Mentalist auf hohem Niveau

Die Crime-Serie The Mentalist auf hohem Niveau

Bereits im September 2008 war der Stadt der Serie auf dem amerikanischen Sender CBS und konnte von Beginn an gute Quoten erzielen, obwohl Kritiker der Serie vorgeworfen haben, dass sie nicht sonderlich originell ist. In der Tat ähnelte das Konzept einigen anderen Crime-Ablegern der letzten Jahre. Auch die Kritiker bescheinigten der Serie allerdings eine sehr gute Ausführung sowohl in Hinblick auf den Realismus der Polizeiarbeit als auch der Thematik der vermeintlichen Hellseher, die in der Serie immer wieder eine wichtige Rolle spielen. In Deutschland wurde die Serie erstmals im März 2009 auf dem Fernsehsender Sat1 angeboten, wo auch in den kommenden Jahren die entsprechenden neuen Staffeln zu sehen waren. Alte Folgen sind noch heute großteils auf Kabel 1 und manhcmal auf Sat1 selbst zu sehen.

Die Serie hat es in den sieben Jahren ihrer Produktion auf ebenso viele Staffeln mit 151 Folgen geschafft. Darüber hinaus gab es Nominierungen beim Emmy, bei den Golden Globes, eine Auszeichnungen bei den People Choice Awards und verschiedene andere Nominierungen für die Darsteller aber auch für das Konzept der Serie an sich. Inzwischen ist The Mentalist abgedreht und steht bei vielen Streaming-Diensten als auch im Fernsehen mit den Wiederholungen der alten Folgen zur Verfügung.

Die Hauptdarsteller der Serie

Die wichtigsten Rollen wurden rund um das Polizeiteam gedreht, das der „Mentalist“ bei seiner Arbeit unterstützt hat. Aber auch wiederkehrende Nebendarsteller, etwa der Polizeichef oder verschiedene FBI-Beamte, ebenso wie Bösewichte der Serie, haben zu einem hohen Wiedererkennungswert und zu einer Bindung zum Cast geführt. Hier die wichtigsten Rollen aus den sieben Staffeln The Mentalist:

  • Simon Baker spielt Patrick Jane, den Mentalist. Er selbst war in früheren Zeiten ein Scharlatan, der mit der Hilfe von Aufmerksamkeit den Menschen vorgemacht ihr Schicksal magisch beeinflussen zu können. Nachdem er die falsche Person im Fernsehn erwähnte geriert er selbst in das Visier eines Serienkillers, verlor seine Familie und schloss sich wenige Jahre später der Polizei an, um bei der Aufklärung der Serienmorde zu helfen.
  • Robin Turney spielt Teresa Lisbon, die eine Sondereinheit des CBI anführt und somit später auch für Patrick Jane zuständig ist. Zu ihrer Arbeit gehört nicht nur die Suche nach dem Serienmörder Red John. Darüber hinaus ist sie aber auch für alle anderen Fälle auf kalifornischen Territorium zuständig. Sie gilt erst als abweisend, kalt und auf die Karriere ausgerüstet, ist aber später eine wichtige Bezugsperson für Patrick Jane.
  • Owain Yeoman spielt Wayne Rigsbi, einen Detective im Team von Teresa Lisbon. Im Laufe der Zeit kommen nicht nur familiäre Probleme seiner Figur heraus, sondern er beginnt auch eine Romanze mit einem Mitglied des CBI und muss sich später wichtigen Entscheidungen in seiner Karriere stellen.
  • Tim Kang spielt Kimbal Cho, einen ehemaligen Soldaten der Special Forces und ein ehemaliges Gangmitglied. Besonders bekannt ist er für seinen sehr trockenen Humor und dafür, dass er ein Experte für die Befragung von Zeugen und vermeintlichen Tätern ist. Erst ist er Teil des Teams ehe er in späteren Staffeln ein eigenes Team zugewiesen bekommt.
  • Amnda Righetti spielt Grace van Pelt, die der Neuling im Team ist. Während sie in den ersten Folgen meist für den Telefondienst und administrative Aufgaben im Büro zuständig ist, entwickelt sie sich später zu einem wichtigen Teil vor Ort und ist besonders eine emotionale Komponente in einem Team, das ansonsten aus eher pragmatischen und trockenen Persönlichkeiten besteht.

[atkp_product id='51503′ template='bestseller‘][/atkp_product]

Die Story hinter The Mentalist

Alles beginnt mit einem Rückblick auf die Arbeit von Patrick Jane. Er hatte sich einen Namen damit gemacht, sowohl im Fernsehen als auch in der Gesellschaft als Hellseher tätig zu sein. Gegen hohe Summen bietet er seinen Kunden nicht nur einen vermeintlichen Einblick in ihre Zukunft, sondern will auch noch ihr Schicksal verändern können. Dabei basieren die meisten seiner Handlungen und Voraussagen auf präzises Wissen oder gute Beobachtungsgabe. Er ist ein Menschenkenner, der nicht nur gut darin ist, in oberflächlichen Feinheiten zu lesen, sondern seinem Gesprächspartner durch geschickte Rhetorik mehr Informationen zu entlocken, als es die Person selbst bemerken würde.

Bei einem Auftritt in einer Fernsehsendung verkündet Patrick Jane, dass er der Polizei bei der Suche nach dem berüchtigten Serienmörder Red John hilft. Dieser ist nicht nur bekannt für besonders grausame Morde, sondern vor allem dafür, dass er das Haus seiner Opfer mit einem roten Smiley versieht. Kurz darauf gab es einen Einbruch in seinem Haus, bei dem nicht nur seine Frau von Red John getötet wird, sondern auch seine kleine Tochter. Patrick Jane gibt seinen Beruf auf, zieht sich für einige Jahre aus der Öffentlichkeit zurück und versucht auf eigene Faust Red John zu finden – immer mit dem Ziel diesen am Ende zu töten. Als dies nicht gelingt wendet er sich ans CBI und stellt seine Fähigkeiten in Hinblick auf die Beobachtungsgabe zur Verfügung und wird schließlich dank seiner Verbindung ein Teil des Teams von Teresa Lisbon.

Diese ist zu Beginn wenig begeistert von der Arbeit mit dem „Hellseher“, obwohl dieser zu diesem Zeitpunkt jegliche Arbeit in diesem Bereich abschwört. Es geht sogar so weit, dass er alle Menschen, die sich selbst übernatürliche psychische Möglichkeiten zugestehen, als Schwindler und Lügner verdammt. Die Aufgabe des Teams im CBI ist aber nicht nur die Suche nach dem Serienmörder Red John, sondern auch die Untersuchung von anderen wichtigen Fällen, die meist mit den Themen Mord oder Vergewaltigung zu tun haben. In diesen beginnt sich Jane einen guten Ruf zu erarbeiten, was vor allem auf seiner Beobachtungsgabe und seinem Geschick in der Rhetorik zurückzuführen ist. Oftmals gelingt es ihm den Täter zu überrumpeln und dem Team somit zu Erfolgen zu verhelfen.

Während die Erfolgsquote steigt richtet sich die Handlung immer wieder in die Richtung von Red John. Im Laufe der Serie wird klar, dass es nicht nur einen, sondern gleich sieben Verdächtige gibt, die Jane allesamt auf einer Liste führt. Manche von ihnen sind wichtige Teile der Polizei oder sogar des CBI selbst und rücken so in seinen Fokus. Es kommt mehrfach vor, dass man sich Red John nähert, aber erst in späteren Folgen besteht die Möglichkeit einer direkten Konfrontation. Dabei kommt es mehrfach zu ernsthaften Beeinträchtigungen der Polizeiarbeit des Teams und zu persönlichen Krisen aller beteiligten Rollen in der Serie.

Fazit – und wo ist die Serie zu finden?

Die Serie bietet ein klassisches Crime-Format mit interessanten Rollen, die alle für sich eigene Fähigkeiten mitbringen und sich zu einem guten Gesamtbild zusammenfügen. Durch die unterschiedlichen Schauplätze und Fälle gibt es zwar auch einige Folgen, die nichts mit Red John zu tun haben, dieser ist aber immer der rote Faden und in jeder Folge in irgendeiner Variante Thema. Auch die Aufarbeitung der Vergangenheiten der verschiedenen Rollen ist ein wichtiges Thema und bietet somit Abwechslung von den Morden und Ermittlungen.

The Mentalist wird derzeit auf den meisten deutschsprachigen Streaming-Portalen angeboten. Sowohl Amazon, Maxdome, Itunes als auch Videoload stellen alle sieben Staffeln in deutscher Synchronisation als auch in englischer Originalsprache zur Verfügung.

—————————————

Autor: Hirschkussat


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Die Crime-Serie The Mentalist seit 2008 auf hohem Niveau: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...