The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) – Lockdown

Hornsby, der alte Wixxer, ist auf der Jagd nach Maggie und Daryl.

The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) – Lockdown

The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) - Lockdown
The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) – Lockdown

Gut und Böse – The Walking Dead Staffel 11 Episode 17

Judith untermalt als Erzählerin einen kurzen Rückblick der gesamten Geschichte, angefangen bei Rick im Krankenhaus, als er aus dem Koma erwacht. Man sieht Helden und Bösewichte und Judith stellt die entscheidende Frage: „Wird es ein Morgen geben?“

Während Hornsby mit seinen Truppen vorrückt, fasst die Gruppe um Maggie und Daryl einen Entschluss. Sie schicken Negan ins Commonwealth, da sie ihn nicht als Mitglied der Gemeinschaften kennen. Negan klaut das Auto einiger Soldaten vom Commonwealth, die von Beißern überwältigt werden. Kurz darauf entwendet Daryl nach einer Schießerei mit Hornsby auch dessen Auto. Damit rammt er ein weiteres Auto mit Soldaten des Commonwealth, welches Negan verfolgt, und ermöglicht ihm die Flucht.

Proteste

Der Presseartikel von Connie treibt die Bevölkerung des Commonwealth auf die Straße. Sie fordern die Verhaftung von Sebastian Milton und rufen laut: „Gebt uns Sebastian. Wir fordern Gerechtigkeit“. Alle Versuche von Gouverneurin Pamela Milton, den Zorn der Menge auf ihren Sohn mit Durchsagen zu beruhigen, verpuffen.

Mercer trifft auf Negan, der ihm klar macht, dass Daryl ihn schickt. Mercer lässt ihn rein ins Commonwealth. Carol erspäht derweil die Männer von Hornsby und versteckt sich mit Judith und den anderen Kindern. Sie ahnt, dass die Kinder ein Druckmittel werden könnten. Maggie und Annie erledigen inzwischen den Funker und kappen damit die Verbindung von Hornsby zum Commonwealth. Jerry führt Negan zu Carol. Sie besprechen ihre Fluchtoptionen.

The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) - Lockdown
The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) – Lockdown

Lockdown

Pamela Milton verlässt das Rathaus. Die Gouverneurin schafft es zum Auto und ordnet per Funk einen Lockdown an. Yumiko befindet sich als ihre Anwältin in der Zwickmühle und redet darüber mit Magna. Einerseits hält sie zu Magna, Connie und Kelly, andererseits will sie ihren Bruder Tomi beschützen. Magna versichert ihr: „Wenn es Zeit wird, verschwinden wir alle.“

Der angeordnete Lockdown soll neben der Beendigung der Proteste auch helfen, einen riesigen Schwarm Beißer abzuwehren, die sich dem Commonwealth nähern. Maggie und Daryl flüchten mit Aaron, Gabriel und Annie in die Kanalisation, während Jerry die Kinder vor Hornsbys Agenten versteckt.

Der Schwarm

Mercer und Rosita begeben sich vor die Mauern und bekämpfen den Schwarm. Daryl entwickelt die Idee einer Falle für Hornsby in den Kanälen. Sie schießen und locken die Soldaten damit hinunter. Carol und Negan finden auf ihrer Suche schließlich Sebastian. Sie wollen ihn zu seiner Mutter bringen als Faustpfand für die Unterstützung der eigenen Ziele.

The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) - Lockdown
The Walking Dead Staffel 11 Episode 17 S11E17 (Folge 170) – Lockdown

Während die Soldaten im Commonwealth die Proteste mit Hilfe von Tränengas gewaltsam auflösen, richtet Rosita draußen an Mercer die Frage: „Wie konnten die so weit kommen, was ist mit der Außengrenze?“ Mercer antwortet: „Jemand hat wohl seine Arbeit nicht gemacht.“ Rosita stellt klar, dass sie ihm Rückendeckung gibt, aber ihre Familie immer Vorrang hat. Mercer erwidert: „Ich respektiere das. Wenn es soweit ist, dass ihr verschwinden wollt und ihr dabei Hilfe braucht, dann bin ich da.“ Dann stürzen sie sich in den Kampf, verlieren aber immer mehr Leute.

Das Angebot

Pamela und Yumiko beraten das weitere Vorgehen und ob der Einsatz von Tränengas sein musste. Da betreten Carol und Sebastian das Haus. Pamela verpasst ihrem Sohn zuerst eine Ohrfeige und fordert ihn dann auf, Klartext zu reden: „Du musst mir ein bisschen mehr erzählen, wenn ich dir den Arsch retten soll.“ Da geht Carol dazwischen und macht der Gouverneurin ein Angebot: „Helfen wir uns doch gegenseitig.“

Carol erklärt ihr, dass Hornsby außerhalb der Mauern ihre Freunde jagt und sie braucht die Gouverneurin, um ihn aufzuhalten. Pamela antwortet: „Davon weiß ich nichts und ich wüsste auch nicht, wie mir das helfen sollte.“ Carol schlägt ihr eine Idee vor: „Wenn ihr Sohn die Dinge nicht getan hat, die man ihm vorwirft, dann jemand anders.“ Sie suchen ein Bauernopfer und das dürfte, noch unausgesprochen, wohl Hornsby werden.

Die Falle

Die Soldaten des Commonwealth durchsuchen die Kanäle. Sie finden einen Beißer, der sich in einigen Leinen verfangen hat. Die ersten Soldaten werden überwältigt, als Hornsby mit weiteren Soldaten eintrifft. Sie umzingeln Aaron und Annie, doch plötzlich taucht Daryl von hinten auf.

Daryl schnappt sich Hornsby und hält ihm ein Messer an die Kehle. Es endet mit einem irren Blick von Hornsby zu Maggie.

———-

Autor: Hackfleisch Helge

Scroll to Top