Diese Zusammenfassung enthält Spoiler für die 14. Folge der aktuellen Staffel von The Walking Dead, ausgestrahlt am 17.03.2019 in den USA mit dem Originaltitel „Scars“; und am 18.03.2019 mit dem deutschen Titel „Narben“.

Basierend auf dem Script der Autorinnen Corey Reed und Vivian Tse mit dem amerikanischen Titel Scars (deutsch: Narben) liefert Regisseurin Millicent Shelton mit der 14. Episode der aktuellen Staffel von The Walking Dead eine herausragende Episode, die noch dazu eine der düstersten Folgen der letzten Staffeln ist. Während in der Gegenwart Daryl und Co vor den Türen Alexandrias auftauchen und Judith ihre Ziehmutter Michonne wegen deren isolierenden Politik konfrontiert, werden in einem zweiten Handlungsstrang in der Vergangenheit durch klug eingesetzte Flashbacks einige der größten Geheimnisse der neunten Staffel gelüftet.

Was bisher geschah: Jocelyns Kinder

The Walking Dead Staffel 9 Episode 14 S9E14 (Folge 129) - Narben (Scars)

The Walking Dead Staffel 9 Episode 14 S9E14 (Folge 129) – Narben (Scars) bei SKY *

In Flashbacks wird endlich Licht auf Ereignisse geworfen, die während des Zeitsprungs stattgefunden haben. So beginnt Episode 14 mit Michonne, die alleine am Wasser nach Ricks Leiche sucht und nur seine Pistole im Schlamm findet (was immerhin erklärt, wie Judith in der Gegenwart zu der Waffe ihres Vaters kommt). Die schwangere Michonne trifft bei ihrer Suche auf Daryl, der ebenfalls seinen Freund nicht loslassen kann. Während Daryl schwört, nie aufzuhören, nach Rick zu suchen, findet Michonne Trost in Judith und ihrem ungeborenen Kind. Dazu taucht auch noch überraschend eine alte Freundin von Michonne vor den Toren Alexandrias auf. Jocelyn, die Michonne vom College kennt, reist mit einer Gruppe von Kindern, da die Erwachsenen es einfach nicht geschafft hätten.

Michonne und Jocelyn verbringen einen angenehmen Abend mit ihren Erinnerungen an die Zeit vor der Apokalypse, während Judith und einige andere Kinder aus Alexandria bei den kleinen Neuankömmlingen übernachten. Am nächsten Morgen jedoch machen Michonne und die anderen Eltern die erschütternde Entdeckung, dass die Kinder allesamt mit Jocelyn verschwunden sind – zurückgeblieben sind nur geplünderte Vorräte und der ermordete Wachposten. Schon wird für die Zuschauer erkennbarer, was Michonne drastische Veränderung und ihre neue, unbarmherzige Sicherheitspolitik begründet haben könnten. Doch es kommt noch viel schlimmer: Auf der Suche nach den entführten Kindern werden Daryl und die schwangere Michonne von Jocelyn und ihrer ‚Mini-Bande’ gefangen genommen und es wird deutlich nicht nur deutlich, warum die Kinder so ausgezeichnete Jäger sind, sondern auch, weshalb es außer Jocelyn keine anderen Erwachsenen mehr unter ihnen gibt. Jocelyn hat die Kinder zu perfekten kleinen Killer-Maschinen erzogen und ihnen durch Gehirnwäsche jede ‚Schwäche’ ausgetrieben.

In einer sehr brutalen Szene bleut Jocelyn ihrer alten Freundin und Daryl ihr Motto ‚keine Schwäche’ wortwörtlich ein – zwei der Kinder brandmarken die Gefangenen mit glühenden Eisen und brennen ihnen die ‚X’-Zeichen auf die Rücken ein. So wird auch endlich erklärt, wie Michonne und Daryl die titelgebenden Narben in dieser Staffel erhalten haben. Daryl kann sich und Michonne befreien. Die schwangere Michonne ist nichtsdestotrotz noch immer nicht bereit, die Kinder zu bekämpfen und bemüht sich, die Kleinen zu entwaffnen, selbst, nachdem einer von ihnen versucht, ihren Bauch aufzuschlitzen. Als sie schließlich keine andere Wahl hat, schneidet die Regisseurin clever von dem Flashback, in dem Michonne die Kinder tötet, zu der Gegenwart, in der sie Walker aufschlitzt. Dennoch ist es mehr als deutlich – und erschreckend – was Michonne in der Vergangenheit tun musste, um Judith und die anderen Kinder aus Alexandria zu retten.

Blutige Versöhnung

In der Gegenwart taucht Daryl mit seinen abtrünnigen Teenagern und Hund vor Alexandria auf. Und wenn auch Michonne eigentlich eine knallharte Asylpolitik betreibt, so kann sie Daryl natürlich nicht abweisen, der kleinen Gruppe wird Aufnahme gewährt und Henrys Wunden werden versorgt. Während Michonne Lydia in einem stillen Moment erklärt, dass sie unerträgliche Dinge tun musste, um diejenigen, die sie als ihre Familie betrachtet zu schützen, spricht Judith mit Daryl darüber, wie sehr sie sich wünscht, dass Michonne wieder von ihrem rücksichtslosen und wenig hilfsbereiten Verhalten ablässt und, wie Daryl selbst, mehr bereit ist, anderen zu helfen. Außerdem schlägt Judith vor, dass sie alle gemeinsam gegen die Whisperer vorgehen sollten – somit ist es dann wenig überraschend, als sich herausstellt, dass Judith nach Daryls Abreise ebenfalls verschwunden ist.

Interessanterweise ist es als erstes Negan, den Michonne auf der Suche nach Judith in seiner Zelle aufsucht. Obwohl Michonnes Verhältnis zu Negan immer noch angespannt ist – um es milde auszudrücken – macht ihr Gespräch doch sehr deutlich, dass er Judith nicht nur sehr genau kennt, sondern auch, dass er durchaus einen nicht zu unterschätzenden klaren Blick darauf hat, was genau die Kinder dieser neuen Welt von ihren Eltern brauchen, um überleben zu können – doch mehr davon später.

Michonne rettet Judith schließlich vor einer Horde von Walkern – ihr Kampf in der Gegenwart wird dabei mit dem Massaker an den Kindern in der Vergangenheit verschnitten. Wobei nicht klar ist, ob Judith überhaupt gerettet werden musste – sie konnte sich auf jeden Fall schon ganz gut alleine gegen die Beißer wehren. Nach einer tränenreichen Versöhnung von Mutter und Tochter beschließen sie, Daryl und seine Gruppe zu dem Jahrmarkt zu begleiten, anstatt sich weiterhin in Alexandria zu verschanzen. Die Anreise der Gäste zu den Festlichkeiten im Königreich wird allerdings von zwei bedrohlichen Whisperern beobachtet – ob dies nun endlich zu der lang erwarteten Jahrmarkt-Schlächterei führt, wird sich vermutlich in der nächsten Folge zeigen.

„Scars“: Grausames Highlight der Staffel

Alles in allem handelt es sich bei „Scars“; um eine mehr als nur solide Folge von The Walking Dead. Die Flashback-Struktur beweist sich dabei als gelungene Methode, die Themen der Folge zu bündeln und die Hintergründe von Figuren wie Michonne und Daryl weiter zu beleuchtet. Dabei liefert Danai Gurira wieder einmal eine herausragende Performanz als Michonne.

Die thematischen Fragen der letzten Episoden – wie es möglich ist, in der Post-Apokalypse zu leben,und nicht bloß zu überleben – werden ergänzt um die Erkenntnis, dass die Kinder, die die Erwachsenen wie Michonne so sehr zu schützen versuchen, viel mehr wissen, als sie ihren Eltern gegenüber zugeben. Michonne versucht, Geheimnisse vor ihrer Tochter zu bewahren, nur um herauszufinden, dass Judith nicht nur ihre eigenen Geheimnisse hat – wie ihre Beziehung zu Negan, der viel offener mit ihr spricht als Michonne es tut – sondern dass Judith sich auch an viel mehr erinnert als sie Michonne gegenüber zugibt.

Als Michonne erfährt, dass sich Judith tatsächlich an das Massaker in ihrer frühen Kindheit erinnert, ist sie schockiert darüber, dass Judith der Welt außerhalb von Alexandria nicht mit viel mehr Angst und Misstrauen begegnet. Doch durch Judiths Offenbarung kann Michonne vieles von dem, was zu ihrer oft anstrengenden Haltung geführt hat, loslassen. Dank Judith, die durch Carls Erbe einen ganz klaren moralischen Kompass hat, scheint Michonne in dieser Folge zu erkennen, dass sie nicht automatisch jeden Freund von sich weisen muss, nur weil eine Freundin sie einst verletzt und verraten hat. In der Welt von The Walking Dead stellt dieser Versuch, Anderen zu vertrauen und sich darauf einzulassen, das Richtige zu tun, und nicht nur das zum Überleben Notwendige, ein enormes Risiko dar. Es scheint, dass Michonne durch Judiths Beispiel langsam wieder lernt, dass es sich eventuell ja lohnen kann, dieses Risiko einzugehen – mit welchem Ergebnis, wird sich im Verlauf der Staffel zeigen.

Hier geht es weiter mit The Walking Dead Staffel 9 Episode 15

———————————————————–

Autor: Hackfleisch Helge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

The Walking Dead Staffel 9 Episode 14 S9E14 (Folge 129) – Narben (Scars): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 2abgegebenen Stimmen.
Loading...