Stemmer Steig DÖ 93 (Bad Steben – Geroldsgrün – Gerlas)

Es ist der Zauber, der aus dem Alltäglichen eine reizvolle Landschaftsreise macht, die der Stemmer Steig als Rundwanderweg bietet.

Der verzauberte Pfad: Stemmer Steig

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Natur pur, wie eine ungeschminkte Schöne, streckt sich entlang dieser malerischen Route aus. Sie präsentiert uns ein Kaleidoskop von Fluren, die mit großer Liebe zum Detail gestaltet wurden, und Landschaften, die uns mit ihrer majestätischen Schönheit beeindrucken.

Schleier der Geschichte: Bad Steben

Das nördlichste und am höchsten gelegene aller bayerischen Staatsbäder, Bad Steben, begrüßt den Wanderer nach einer Reise durch das idyllische Seifengrundtal. Die Therme, der Kurpark, die Wehrkirche und vielleicht auch die Spielbank öffnen ihre Arme wie alte Freunde, die uns einladen, ein wenig zu verweilen und die reiche Geschichte des Ortes zu entdecken. 1029, als die ersten sechs Schmelzhütten und Stabfeuer erblühten und die Erde ihre kostbaren Schätze von Eisen, Kupfer, Zinn, Gold und Silber preisgab, entstand Steben auf einer Rodungsinsel.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Historischer Untergrund: Der Jakobsweg

Vor dem Eintauchen in die Beschreibung des Rundwanderweges lohnt es sich, einen Blick auf eine bemerkenswerte historische Notiz zu werfen. Im 11. und 12. Jahrhundert entwickelte sich die Wanderung zum Grab des Apostels Jakobus zu einer wahren Völkerwanderung. Skandinavier und Menschen aus dem östlichen Mitteleuropa pilgerten zu diesem heiligen Ort. Die Spuren dieser massiven Bewegung zeichnen sich auf einem der Pilgerwege ab, der sich von Sachsen über Arlas und Blechschmidtenhammer bis nach Geroldsgrün erstreckt.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Idyllische Panoramen: Rundwanderweg durch die Frankenwaldhochfläche

Vom pulsierenden Herz des Ortes aus führt unser Weg die Faber-Castell-Straße entlang, hinauf zum Goldberg und weiter nach Geroldsreuth. Die Straße schlängelt sich weiter aufwärts, am FCR-Sportgelände vorbei, bevor wir einen Waldweg entlang eines bewaldeten Saums erreichen, der uns schließlich ins untere Gerlas führt.

Im Schatten der letzten Häuser öffnet sich die Landschaft vor uns, und wir beginnen sanft aufwärts zu laufen, immer am Rande des Lohbaches entlang. Nachdem wir die Straße überquert haben, genießen wir den freien Blick auf die Landschaft, bis wir schließlich den Wald erreichen. Der mit Hecken gesäumte Anstieg bietet uns einen atemberaubenden Blick auf die harmonisch gegliederte Landschaft mit Fichten und dem Ortsrand von Bad Steben.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Die stille Schönheit des Staatsbades

Unser Weg führt uns etwa 100 m entlang der Straße, bevor wir nach rechts abbiegen und eine große Ackerfläche umgehen. In Höhe der alten Wetterfichte führt uns ein Wiesenweg weiter geradeaus, bevor wir zur Straße nahe des Ortsrandes des Staatsbades zurückkehren.

An den Ufern des Seifengrundes

Erinnerungen an den Bergbau aus längst vergangenen Zeiten werden wach, als wir das Tal des Seifengrundes hinaufwandern. Einst diente das Tal der Gewinnung von Erzen an fließenden Gewässern. Die Zeugen dieser Zeit sind die kesselförmigen Erdaufhäufungen, durch die der Seifenbach gestaut wurde.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Eine friedvolle Rückkehr

Nachdem wir die Hauptstraße überquert haben, führt uns ein schöner Wiesensteig abwärts über einen Grund, kurz im Wald aufwärts, an der Schule vorbei, zurück nach Geroldsgrün. Diese Reise ist nicht nur ein Spaziergang durch die Landschaft, sondern auch eine Reise durch die Zeit und ein Eintauchen in die tief verwurzelten Traditionen und Geschichten dieser Region.

Genaue Beschreibung und weitere Infos hier: https://www.frankenwald-tourismus.de/detail/id=6087f5250d7ea872058c790e


*** Anzeige ***

Dutch Passion Cannabissamen

420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs
420cloud.io - Die perfekte Software zur Verwaltung deines Cannabis Clubs

Domainsale

CBD Produkte für Wanderer / Sportler


Die Sage zum Stemmer Steig DÖ 93

In der fernen Zeit, als Legenden noch real waren und Geschichten auf Märschen erzählt wurden, gab es einen einzigartigen Charakter, den schwurbelnden Flacherdler König Maggus. König Maggus war ein bunter Vogel, der behauptete, die Welt sei flach, obwohl jeder beweisen konnte, dass sie rund war. Seine abenteuerlichen Ansichten brachten ihm den Spitznamen „schwurbelnder Flacherdler“ ein. Seine Meinungen führten jedoch zu so viel Trubel, dass ihm der Zugang zum Frankenwald verboten wurde.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Eines Tages beschloss Maggus, dem Verbot zum Trotz, eine Wanderung im Frankenwald zu unternehmen. Er wählte den Stemmer Steig, bekannt für seine Herausforderungen und seinen unwiderstehlichen Reiz für Abenteurer. Mit seinem unverwechselbaren Mantel, der von sorgfältig zusammengeklebten Zeitungsausschnitten über verschiedene flache Erde Theorien bedeckt war, und seinem Wanderstab, der am Ende eine flache Erdscheibe aufwies, machte er sich auf den Weg.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Er bewegte sich mit der Anmut eines erfahrenen Wanderers durch den dichten Wald, sprach ständig vor sich hin und schwurbelte seine Theorien über die flache Erde. Die Waldtiere blickten verwirrt auf diesen seltsamen Eindringling, aber Maggus war in seiner eigenen Welt und bemerkte sie kaum.

An einer Stelle begegnete er einem Felsen, der auf einer Seite perfekt flach war. Mit einem Grinsen stieg er hinauf und erklärte den Felsen zu seiner persönlichen flachen Erde. Aber als er auf der Oberfläche des Felsens tanzte, rutschte er aus und rollte den Hügel hinunter, sehr zur Belustigung der umliegenden Tiere. „Ah“, seufzte er, „die runde Welt behauptet sich wieder.“

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Trotz der Herausforderungen ging Maggus unbeirrt weiter. Er erreichte einen Bach und verkündete, dass er ein perfektes Beispiel für das Funktionieren der flachen Erde sei. „Siehst du, wie das Wasser fließt? Es geht immer weiter, genau wie auf einer flachen Erde!“ Ein vorbeikommender Biber, verwirrt von der Aussage, konnte nur mit den Schultern zucken und seinen Weg fortsetzen.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Seine Reise war voller seltsamer, humorvoller Begegnungen. Einmal, tief im Wald, behauptete er, einen Elfen gesehen zu haben. „Er hat mir erzählt, dass die Elfenwelt flach ist“, behauptete er später stolz. Die umliegenden Tiere lachten leise. Würde Maggus jemals seine Theorien überdenken?

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Der Höhepunkt seiner Reise kam, als er auf einen riesigen Hügel stieß. Er stand am Fuße und sah hinauf. „Ein perfektes Modell der flachen Erde“, murmelte er. Und so begann sein mühsamer Aufstieg. Als er endlich die Spitze erreichte, blickte er auf die umliegenden Hügel und Wälder. Ein herrlicher Anblick, der jeden atemlos machen würde – jeder außer Maggus. „Sieht aus wie eine flache Erde, nicht wahr?“ fragte er grinsend einen vorbeifliegenden Vogel.

Stemmer Steig DÖ 93
Stemmer Steig DÖ 93

Die Legende von König Maggus und seiner Wanderung im Frankenwald verbreitete sich. Einige lachten über seine skurrilen Ansichten und Taten, andere bewunderten seinen Mut, gegen die Normen zu rebellieren. Aber alle waren sich einig – es war ein unvergessliches Abenteuer, das selbst Jules Verne nicht hätte besser erzählen können. Und obwohl Maggus seinen flacherdlerischen Ansichten treu blieb, musste selbst er zugeben, dass seine Wanderung auf dem Stemmer Steig ein rundes Erlebnis war.


*** Anzeige ***

Hanf Cannabis CBD Domains Verkauf

Die widerstandsfähigste Outdoor-Genetik Made in Holland | Dutch Passion

Hier noch ein paar Daten zum Stemmer Steig DÖ 93

Stemmer Steig DÖ 93 (Bad Steben – Geroldsgrün – Gerlas)

Dauer der Wanderung: 02:09 Stunden
Länge der Wanderstrecke: 10,7 km
Durchnittsgeschwindigkeit: 5,0 km/h
Höhenmeter Aufstieg: 190 m
Höhenmeter Abstieg: 190 m

Die Wanderung findest Du auch bei komoot …

Weitere Wanderwege im Frankenwald … (klicke hier!)

———-

Autor: Chad Gregor Paul Thiele

Nach oben scrollen