Cannabis Social Club (CSC) – ein neuer Trend der Cannabisgemeinschaft?

Bei einem Cannabis Social Club (CSC) handelt es sich um einen nicht kommerziellen Verein, welcher sich um einen legalen Anbau von Cannabis kümmert, um damit den persönlichen Bedarf der Mitglieder zu decken.

Was verbirgt sich hinter einem Cannabis Social Club (CSC)?

Cannabis Social Clubs (CSCs) - ein neuer Trend der Cannabisgemeinschaft?
Cannabis Social Clubs (CSCs) – ein neuer Trend der Cannabisgemeinschaft?

Dabei gibt es keine Begrenzung auf die Nutzung rein aus medizinischen Zwecken, sondern dein eigener Konsum zu persönlichen Zwecken darf hier gedeckt werden.

Es ist eines von vielen Modellen, welches ausprobiert wird, um eine legale Cannabis-Abgabe zu ermöglichen.

Welche Vorteile bringt ein Cannabis Social Club den Konsumenten?

Einer der größten Vorteile für dich als Konsument liegt in der Qualität der Pflanzen und des daraus gewonnenen Stoffs. Durch die strengen Kontrollen kannst du hier sicher sein Cannabis in höchster Qualität und mit festgesetzten THC Wert zu bekommen.

Zusätzlich bringt das Gefühl der Gemeinschaft ein besonderes Flair in das Thema und so können unerfahrene Konsumenten von den Erfahrungen der Erfahrenen profitieren und lernen.

Wer sein Cannabis aus medizinischen Gründen zu sich nehmen möchte, kann sich den Weg zum Apotheker und die damit unter Umständen verbundenen unangenehmen Fragen sparen.

So wird der Zugang als Medizinprodukt vereinfacht und die Garantie für hohe Qualität ist dennoch gegeben.



Was ist wichtig zu wissen?

Es geht hier wirklich nur um deinen eigenen Bedarf, du darfst kein Cannabis weitergeben oder verkaufen.

Außerdem unterliegen der Anbau, der Transport, die Verteilung und auch dein Konsum strengen Qualitätskontrollen und Sicherheitschecks und unter keinen Umständen dürfen Minderjährige zum Konsum animiert werden.

So wird mit den Mitgliedsbeiträgen der Personen der Anbau betrieben, doch gibt es hier, je nach Land, klare Regeln, wie viele Pflanzen pro Person gepflanzt werden dürfen.


Hanftasia CBD

Wo gibt es Cannabis Social Clubs?

Uruguay war Vorreiter für diese legale Art des Cannabis Konsums und hat 2012 ein Gesetz verabschiedet, welche die Eröffnung der Cannabis Social Clubs erlaubt, um den illegalen Drogenhandel damit einzudämmen.

Inzwischen zeigt sich Barcelona als eine Art „Hauptstadt“ der Cannabis Social Clubs, denn hier sind die zahlenmäßig meisten Vereine in Europa zu finden.

Überhaupt ist das Konzept in Spanien sehr beliebt, doch auch in den Niederlanden, Portugal, Teilen der Schweiz und in Luxemburg sind solche Clubs zu finden.

Auch Belgien hat inzwischen einige Vereine zugelassen und außerhalb von Europa sind sie in Kanada und einigen Staaten der USA zu finden.

In Deutschland sind die Gesetze gerade in Arbeit, doch gibt es auch hier schon einige Vereine, die sich offiziell gegründet haben.

Was unterscheidet einen Coffeeshop von einem CSC?

Einen Coffeeshop wirst du in Europa ausschließlich in den Niederlanden antreffen. Es ist ein Laden, in welchem du zum Teil auch Latte Macchiato und Espresso bekommen kannst, doch in der Hauptsache wird hier Cannabis in verschiedenen Varianten verkauft.

Ob als Keks, anderweitig verarbeitet oder einfach als Kraut zum Rauchen.

Bei einem Cannabis Social Club steht der Gedanke der Mitgliedschaft und der Gemeinschaft ganz oben.

Es geht nicht um den Erwerb, sondern um die gemeinsame Erfahrung und den Austausch darüber. Dort kannst du Zeit mit Gleichgesinnten verbringen und zusammen genießen.

———-

Autorin: Heidrun72

Scroll to Top