Die Mysteryserie Dracula um den legendären Grafen Dracula

Die Mysteryserie Dracula dreht sich natürlich um den legendären Grafen Dracula. Natürlich diente als Vorlage zur Serie der Roman Dracula von Bram Stoker, der 1897 veröffentlicht wurde. Von Mark Gatiss und Steven Moffat wurde der Lesestoff zu einem Drehbuch verarbeitet. Die von Hartswood Films für BBC One und Netflix produzierte Serie setzt auf 90 Minutenepisoden, also Filmlänge. Anders als bisherige Verfilmungen rund um den Roman von Bram Stoker, setzt die Serie darauf, Dracula aus einem neuen Blickwinkel zu beleuchten und auch die verletzliche Seite des Vampirs in den Vordergrund zu stellen.

Dracula – Starker Cast und gelungene Szenerie

Die Mysteryserie Dracula um den legendären Grafen Dracula
Die Mysteryserie Dracula um den legendären Grafen Dracula

Die Macher der Serie haben es geschafft, nicht allzu weit von der literarischen Vorlage zu wandeln und ihr zugleich den angesetzten Staub von den Seiten zu klopfen. So wurde bei der Szenerie sehr darauf geachtet, dass alle Details stimmig sind. Dies sorgt auch dafür, dass die Serie sehr atmosphärisch daher kommt und es Spaß macht der Neuinszenierung des Klassikers zu folgen. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch eine überzeugende Besetzung. Claes Bang scheint die Rolle des Grafen Dracula verinnerlicht zu haben. Der an der Nationalen Theaterschule in Kopenhagen ausgebildete Schauspieler verleiht der Rolle die nötige Eleganz. Seine Gestik und Mimik sitzt in jeder einzelnen Szene perfekt. Der Drehbuchautor Mark Gatiss übernahm die Rolle von Frank Renfield, Draculas Anwalt. Beim Schauen der Serie fällt auf, dass in zahlreichen Nebenrollen bekannte britische Schauspieler zu sehen sind. Alle Mitwirkenden schafften es, die Dialoge spritzig und pointiert umzusetzen, sodass es eine wahre Freude ist, ihnen zuzuhören.

Die Folgen der Mini-Mystery-Serie Dracula in der Übersicht

„Die Regeln des Biests“

In Transsylvanien im Jahr 1897 besucht der Anwalt Jonathan Harker den Grafen auf seinem Schloss. Es geht um den Erwerb eines Grundstücks in England. Der Graf hält den Anwalt über einen Monat gefangen und ernährt sich von ihm. Zugleich eignet er sich dessen Erinnerungen und Wissen an. Der Anwalt flüchtet und taucht später in einem Budapester Kloster auf. Er scheint völlig verändert zu sein und wird im Kloster von Ordensschwester Agatha van Helsing untersucht. Bei den Untersuchungen und Befragungen ist auch eine zweite Ordensschwester anwesend, es handelt es sich jedoch um die Verlobte des Anwalts Mina Murray. Sie wurde hinzugerufen, doch ihr Verlobter erkennt sie nicht. Als Dracula am Kloster erscheint, gewährt der Anwalt ihm Einlass, da er sein Dasein als Untoter beendet sehen möchte und hofft, dass Dracula seinem Leiden ein Ende bereitet. Während Dracula van Helsing mit sich nimmt, lässt er Mina Murray frei.

Passend zum Thema:
Game of Thrones: Das große Review - Zusammenfassung aller Staffeln

„Blutzoll“

Im zweiten Teil macht sich Dracula auf den Weg von Rumänien nach England und wählt die Überfahrt mit dem Schiff Demeter. Er reist jedoch nicht alleine, sondern hat immer noch Agatha van Helsing bei sich. Um seinen Sprachschatz zu erweitern und sich weitere Erinnerungen anderer sowie deren Vermögen für sich nutzen zu können, tötet Dracula im Laufe der Reise zahlreiche Passagiere sowie einen Teil der Besatzung. Als Agatha von Helsing die Flucht gelingt, tut sie sich mit dem Kapitän zusammen und die beiden beschließen, das Schiff zu versenken, um Dracula von England fernzuhalten.

„Der dunkle Kompass“

Teil drei spielt 123 Jahre später. Wissenschaftler wird von Wissenschaftlern auf dem Meeresgrund gefunden und aus seinem tiefen Schlaf erweckt. Die Wissenschaftler nehmen ihn mit und halten ihn in ihrem Labor fest, um ihn zu erforschen und zu studieren. Die Stiftung, die die wissenschaftliche Arbeit finanziert, wird von Zoe van Helsing geleitet, die eine Nachfahrin der Ordensschwester ist. Als Dracula Zoe angreift, stellt sich heraus, dass diese an Krebs erkrankt ist, sodass größere Mengen ihres Blutes auch für seinen Tod sorgen könnten. Dracula gelingt es über einen Anwalt, die Freiheit zurückzuerlangen. Er lernt die schöne Lucy kennen. Dies lässt ihn freimütig ihr Blut kosten. Ihr Ex-Freund erkennt, dass Lucy Dracula hörig ist und sucht Zoe van Helsing auf, die im Krankenhaus ihrem Tod entgegensieht. Dracula hat es aufgegeben sich versteckt zu halten. Zoe hat herausgefunden, warum Dracula sich vor dem Sonnenlicht und Kreuzen fürchtet. Als Dracula gezwungen wird sich dem Sonnenlicht auszusetzen, endet dies nicht tödlich für ihn, was ihn erstaunt. Die Sonne tut ihm sogar gut und er erkennt, dass er sich aus Scham versteckt hatte. Dies führt ihn zu einem Entschluss, der sein sicheres Ende bedeuten würde.

Dracula – Ein Serienhighlight mit toller Gruselatmosphäre

Die Mysteryserie Dracula um den legendären Grafen Dracula
Die Mysteryserie Dracula um den legendären Grafen Dracula

In jedem Fall ist es Mark Gatiss und Steven Moffat ein weiteres Mal gelungen einen historischen Stoff mit neuen Ideen wieder attraktiv werden zu lassen. Die beiden Drehbuchautoren konnten bereits mit Sherlock überzeugen. Bei Dracula verzichten sie darauf die Handlung ins Jetzt und Heute zu übertragen, sondern setzten darauf die bekannte Geschichte einfach neu zu erzählen und ihr eine überraschende Wendung zu geben. Serienfans werden von der Gruselatmosphäre und den durchweg charismatischen Schauspielern begeistert sein, dennen es gelang, die Charaktere der historischen Vorlage auf interessante und überzeugende Weise wiederzubeleben. Die Miniserie startete im Januar 2020 auf Netflix und ist als Netflix-Original gelistet, sodass einem entspannten Bing Watching nichts entgegensteht.

Passend zum Thema:
Die US-Fernsehserie nach der Comicreihe Marvel’s Iron Fist

—————————————

AutorIn: Helga van Cleansing

Scroll to Top