Skulpturen Weg DÖ 35

Der Skulpturenweg DÖ 35, auch bekannt als Stadt-Rundweg, ist ein leichter Wanderpfad im Süden von Schwarzenbach am Wald. Die Route ist geprägt von Holzskulpturen, die den Weg begleiten.

Skulpturen Weg DÖ 35

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Startpunkt der Wanderung ist das Schützenhaus, welches auch als Wanderparkplatz dient. Von hier aus führt der Weg am Schützenhaus und am Sportplatz vorbei, bis man den Blick auf das Döbrabergmassiv und die Bergwachthütte erhascht.

Anschließend wandert man in ein weites Waldgebiet und kommt nach einigen Windungen an einem Brunnen mit Sitzgruppe vorbei. Hier verlässt man den Hauptweg und biegt rechts in einen Forstweg ein, der am bewaldeten Hang entlang führt und schließlich zum Rollebrunnen führt.

Nach einer Steigung von ca. 600 m erreicht man einen Aussichtspunkt mit Blick ins Rodachtal und auf die Holzwerke Heinrich Ströhla. Ein weiterer Aussichtspunkt bietet einen Blick auf den Burgberg von Oberschwarzenstein und den Schwamma.

Nach einer Gesamtstrecke von 3,6 km lichtet sich der Wald und man erreicht bei den Deutawerken die ersten Häuser von Schwarzenbach. Hier wird man durch den Blick auf den Döbraberg und seine Umgebung für die leichte Anstrengung belohnt. Die Wanderung endet an der Schützenstraße und dem Schützenhaus.

Eine ausführliche Beschreibung findest Du hier: https://www.frankenwald-tourismus.de/detail/id=6087f5340d7ea872058c796a

Die Sage zum Skulpturen-Weg

Es war ein sonniger Tag im Frankenwald, als ich beschloss, den Skulpturenweg entlangzuspazieren. Ich hatte von der schönen Kunst gehört, die entlang des Weges ausgestellt war, und wollte mir das alles gerne selbst ansehen.

Ich schnappte mir meine Wandersachen und machte mich auf den Weg. Der Skulpturenweg führte mich durch dichte Wälder und vorbei an saftigen Wiesen. Die frische Luft tat mir gut und ich genoss den Ausflug in die Natur.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Plötzlich hörte ich ein merkwürdiges Geräusch. Es klang, als würde jemand etwas schleifen. Ich blieb stehen und lauschte angespannt.

Das Geräusch wurde lauter und kam näher. Ich sah mich um, konnte aber nichts erkennen. Plötzlich tauchte hinter einem Baum eine Gestalt auf.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Es war eine Frau, die einen schweren Stein hinter sich herzog. Sie sah mich an und lächelte. „Kannst du mir helfen?“, fragte sie. „Ich versuche schon seit Stunden, diesen Stein zu bewegen. Er ist zu schwer für mich alleine.“

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Ich zögerte kurz, dann trat ich zu ihr und half ihr, den Stein wegzuschleppen. Sie bedankte sich bei mir und stellte sich als Marie vor. Wir unterhielten uns eine Weile und ich erfuhr, dass Marie Künstlerin war und gerade an einer Skulptur arbeitete. Sie lud mich ein, sie in ihrem Atelier zu besuchen.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Ich willigte ein und folgte Marie zu ihrem Atelier in der Stadt Schwarzenbach am Wald. Es war ein kleines, aber gemütliches Haus, in dem sie lebte und arbeitete. Marie führte mich in ihr Atelier und zeigte mir ihre Skulpturen. Sie waren wirklich beeindruckend und ich war von Maries Talent beeindruckt.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Während wir uns unterhielten, bemerkte ich, dass Marie immer wieder nervös zu einem Fenster hinübersah. Als ich sie darauf ansprach, erzählte sie mir, dass sie seit einiger Zeit von einem Mann belästigt wurde. Er stand manchmal stundenlang vor ihrem Haus und starrte sie an. Marie hatte Angst und wusste nicht, wie sie sich dagegen wehren sollte.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Ich beschloss, Marie zu helfen und bot ihr an, sie zur Polizei zu begleiten, um Anzeige zu erstatten. Marie war dankbar und wir machten uns auf den Weg.


CBD Produkte für Wanderer / Sportler


Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Bei der Polizei angekommen, erzählten wir dem Beamten, was vorgefallen war. Er nahm Maries Anzeige auf und versprach, sich um den Fall zu kümmern. Ich fühlte mich erleichtert und war stolz, Marie geholfen zu haben.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Wir verabschiedeten uns von dem Beamten und machten uns auf den Rückweg zu Maries Atelier. Plötzlich hörten wir ein lautes Knacken und ein Ast fiel auf den Weg. Wir zuckten zusammen und sahen uns um. Etwas bewegte sich hinter den Bäumen.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Marie packte meinen Arm und flüsterte: „Das ist er! Das ist der Mann, der mich belästigt!“ Wir drehten uns um und rannten, so schnell wir konnten. Der Mann folgte uns und rief uns hinterher, aber wir beachteten ihn nicht und liefen weiter.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Schließlich erreichten wir Maries Atelier und schlossen die Tür hinter uns zu. Keuchend und schweißgebadet lehnten wir uns gegen die Wand. Marie war zutiefst verängstigt und ich versuchte, sie zu beruhigen. „Es ist alles gut, Marie. Du bist jetzt in Sicherheit“, sagte ich und drückte ihre Hand.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Wir verbrachten den restlichen Tag im Atelier und Marie erzählte mir mehr über ihr Leben und ihre Kunst. Sie war eine sehr talentierte und inspirierende Frau und ich war froh, sie kennengelernt zu haben.

Skulpturen Weg DÖ 35
Skulpturen Weg DÖ 35

Am nächsten Tag verabschiedete ich mich von Marie und machte mich auf den Rückweg zum Skulpturenweg. Ich hatte eine unvergessliche Erfahrung gemacht und war dankbar dafür. Der Frankenwald hatte mich wieder einmal in seinen Bann gezogen und ich wusste, dass ich bald wieder zurückkehren würde.


*** Anzeige ***

Hanf Cannabis CBD Domains Verkauf

Deutsche Anbaugesellschaft DAG

Hier noch ein paar Daten zum Skulpturen Weg DÖ 35

Skulpturen Weg DÖ 35 (ORTE – ORTE)

Datum:
Dauer der Wanderung: xx:xx Stunden
Länge der Wanderstrecke: xx,x km
Durchnittsgeschwindigkeit: x,x km/h
Höhenmeter Aufstieg: xxx m
Höhenmeter Abstieg: xxx m

Die Wanderung findest Du auch bei komoot …

Weitere Wanderwege im Frankenwald … (klicke hier!)

———-

Autor: Paul-Janer Garten

Nach oben scrollen