Immer wieder entfachen in CBD Communitys, Foren und Facebook Gruppen Diskussionen darüber, ob alle CBD haltigen Nahrungsergänzungsmittel mit einem größeren CBD Anteil als 8% synthetisch hergestellt wurden oder durch die Beigabe von synthetischem CBD besonders hohe CBD Gehalte aufweisen. Diese Diskussionen werden in den meisten Fällen durch Anbieter entfacht, manchmal jedoch auch von Kunden, welchen den Aussagen der Anbieter vertrauen. Welchen Zweck Anbieter mit solchen Aussagen verfolgen ist unklar, besonders deshalb soll dieser Artikel Licht ins Dunkle bringen.

Mit Isolat über die 8% CBD-Gehalt

CBD Öl Shop von CBD Nature

CBD Öl Shop von CBD Nature

Behauptungen dieser Art möchten wir gerne anhand eines sehr einfachen und für jeden nachvollziehbaren Rechenbeispiels widerlegen und somit entkräften. Schließlich es ist auf keinen Fall so, dass man nicht mehr als 8% CBD auf natürlichem Weg aus EU zertifizierten Hanfpflanzen gewinnen kann. Und auch Nahrungsergänzungsmittel auf CBD Basis können weitaus mehr als die ominösen 8% CBD enthalten, ohne synthetischen Ursprungs zu sein oder durch die Beigabe von CBD Kristallen / Isolat (Synthetisches CBD) einen Cannabidiol Gehalt von mehr als 8% aufzuweisen.

Um dies verständlich und nachvollziehbar darzustellen, betrachten wir einmal einen Vollspektrum CBD Extrakt, sowie die daraus gewonnenen Öle des Anbieters CBD Nature. CBD Nature stellt die Analysen ihrer Produkte im Onlineshop bereit, so dass diese für jeden öffentlich einsehbar sind. Zum Zwecke der Analyse und fortlaufenden Qualitätskontrolle arbeitet CBD Nature mit dem Institut für Hanfanalytik zusammen, welches die Analysen der Produkte durchführt und in der Branche einen sehr guten Ruf als renommiertes und fachkundiges Labor genießt.

Geringer THC Gehalt im CBD Öl

Betrachtet man den Vollspektrum Extrakt aus dem die Öle von CBD Nature gewonnen werden, sieht man, dass dieser einen CBD Anteil von 96,2% aufweist. Alleine dies widerlegt bereits die „Theorie“, dass über 8% CBD auf natürlichem Weg nicht aus der Hanfpflanze gewonnen werden können. Die im Extrakt enthaltenen 96,2% CBD wurden mittels des Co² Extraktionsverfahrens aus Hanfpflanzen des EU Sortenkatalogs gewonnen. Dieses Verfahren wird bereits seit mehr als 30 Jahren in der Lebensmittelindustrie genutzt, zum Beispiel zur Entkoffeinierung von Kaffee. Mit einer synthetischen Substanz hat dieser Extrakt, welcher als Ausgangsprodukt dient also nichts gemein. Die verbleibenden 3,8% teilen sich übrigens auf weitere Cannabinoide wie CBG, CBC und THC sowie die Terpene der Hanfpflanze auf.

Selbst bei diesem 96,2% Vollspektrum Extrakt entfallen lediglich 0,62% THC auf die restlichen 3,8% der enthaltenen Cannabinoide. Es ist also weder Hexenwerk und erst Recht keine Chemie nötig, um mit diesem Extrakt als Ausgangsmaterial CBD Produkte herzustellen, welche 25% natürliches Cannabidiol enthalten und dennoch weit unter der gesetzlichen Grenze von 0,2% THC bleiben. Von den niedriger dosierten Vollspektrum CBD Ölen ganz abgesehen. Bei diesen ist der THC Gehalt logischerweise noch geringer.

Der so gewonnene Vollspektrum Extrakt wird im nächsten Schritt mit hochwertigem MCT Öl aus Kokos verdünnt um den gewünschten CBD Gehalt der Öle (5%, 10%, 15%, 25%) zu realisieren

CBG und CBC Werte im CBD Öl

Frankenwald Hanf

Frankenwald Hanf

Ein wichtiger Aspekt, welcher die „8% Theorie“ widerlegt ist folgender: Nehmen wir einmal an, dass natürliche Vollspektrum Extrakte tatsächlich nur eine Konzentration von maximal 8% CBD erreichen können. Dies würde bedeuten, dass man alle Produkte über 8% CBD Gehalt mit synthetischen CBD Kristallen anreichern müsste, um auf Werte wie 10%, 15% oder 25% Cannabidiol zu gelangen.

Um dies zu widerlegen betrachten wir nun einmal die CBG Gehalte der einzelnen Öle genauer. Das 5% CBD Nature Vollspektrum Öl enthält 0,07% CBG, die 10% Variante 0,18%. Beim 25% Vollspektrum CBD Öl sind 0,55% CBG enthalten. Könnte man also tatsächlich nicht mehr als 8% CBD Anteil auf natürlichem Weg erreichen und wäre gezwungen ab diesem Wert CBD Kristalle beizugeben, müsste logischerweise der CBG Gehalt ja bei steigendem CBD Anteil immer weiter sinken. Schließlich enthalten CBD Kristalle / Isolat kein CBG und auch keine anderen Cannabinoide, welche man in Vollspektrum Extrakten und Produkten findet. Folglich müsste der CBG Wert beim 15% Öl bereits deutlich niedriger sein, als beim 5% Öl. Da laut der „8% Theorie“ ja ein 15% Öl nur durch das Mischen von 8% Vollspektrum Öl und 7% Kristall Öl bzw. CBD Kristallen / Isolat entstehen kann. Das 15% CBD Vollspektrum Öl von CBD Nature enthält laut Analyse des Instituts für Hanfanalytik einen CBG Gehalt von 0,29% und somit deutlich mehr als das 5% CBD Vollspektrum Öl.

Gleiches gilt auch für CBC. Auch hier erhöht sich der Wert entsprechend der Konzentration des Vollspektrum Extrakt im fertigen Produkt. Dies müsste aber bei beiden genannten Cannabinoiden genau entgegengesetzt sein, sofern die „8% Theorie“ faktisch korrekt wäre. Dies ist sie aber nicht, wie man anhand der beiden Beispiele selbst ganz einfach und anschaulich nachvollziehen kann. Steigen die Werte dieser beiden Inhaltstoffe parallel zum CBD Gehalt des Produkts, wisst Ihr, dass nicht mit CBD Kristallen gearbeitet wurde. Wenn Ihr im CBD Nature Shop auf eines der Produkte (Öle) klickt, findet Ihr die Spalte „Analysen“. Dort könnt Ihr die oben gemachten Angaben selbst überprüfen.

Somit ist die Aussage, „auf natürlichem Weg wären maximal Produkte mit 8% CBD realisierbar“, schlichtweg falsch. Es werden keineswegs Kristalle hinzugefügt um höhere CBD Gehalte zu erreichen und es gibt immer eine Analyse zu den angebotenen Produkten, anhand derer man dies deutlich erkennen kann.

Gestrecktes CBD Öl

Jedoch ist es leider tatsächlich so, dass wohl einige Hersteller aus Kostengründen oder Profitgier Ihre Produkte mit CBD Kristallen bzw. CBD Isolat „strecken“. Darum sollte man auch immer auf Analysen achten und diese beim Händler anfragen sofern sie nicht öffentlich bereitgestellt werden. Wenn ein Hersteller seine Produkte mit synthetischem CBD anreichert, erkennt Ihr mit Hilfe dieser Analysen, dass die Werte der Cannabinoide wie CBG und CBC bei steigendem CBD Gehalt sinken. Wer sich davor scheut Analysen zu seinen Produkten öffentlich zu machen, hat in den meisten Fällen wohl einen Grund für dieses Vorgehen. Wer sauber arbeitet kann hingegen durch Analysen die Qualität der angebotenen Produkte untermauern.

Wir hoffen, dass dieser Artikel sowie das angeführte Rechenbeispiel leicht verständlich sind und sich CBD Nutzer nun mit einfachen Mitteln davon überzeugen können, dass es sehr wohl möglich ist hochwertige CBD Vollspektrum Öle zu produzieren ohne dabei in die Trickkiste zu greifen. Gleichzeitig ermöglicht diese Art der Betrachtung von Analysen auch den Vorteil, Produkte zu entlarven bei denen tatsächlich künstlich nachgeholfen wurde.

—————————————

Autor: Sascha Litsch


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Ab welchem CBD Gehalt sind CBD Öle synthetisch hergestellt?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,20 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...