Maskenpflicht in Bayern ab 27.04.20: Schutz vor dem Coronavirus beim Einkaufen und ÖPNV

Maskenpflicht in Bayern: Dadurch, dass wir uns momentan in einem Ausnahmezustand befinden, müssen neue Regelungen entstehen. Da wäre unter anderem der Sicherheitsabstand, der etwa 2 Meter beträgt. Hier müssen die Menschen, wie das Wort schon sagt, einen gewissen Abstand zueinander halten. Schulen und Universitäten sind für Schüler aktuell nicht zugänglich. Und auch kulturelle Orte und Parks müssen von Menschen verschont bleiben – eine komplett neue und gewöhnungsbedürftige Maßnahme, die wichtig ist.

Maskenpflicht in Bayern: Alltagsmasken zum Schutz vor Coronavirus
Maskenpflicht in Bayern: Alltagsmasken zum Schutz vor Coronavirus *

Maskenpflicht in Bayern: Schutz vor dem Coronavirus beim Einkaufen und ÖPNV

Jedoch haben Supermärkte, Apotheken und auch Zeitungsläden weiterhin geöffnet – allerdings mit eingeschränkten Öffnungszeiten und mit Maskenpflicht. Für die Menschen in Deutschland ist dies keine einfache Situation aber man muss sich hier, gezwungenermaßen, anpassen. Denn die Grundversorgung muss natürlich gegeben werden.

Aber wie schaut es aus, wenn man einkaufen gehen möchte? Welche Möglichkeiten gibt es, damit du dich vor dem neuen Virus schützen kannst? Viele Menschen stehen mit einigen Fragen da und sind auch dementsprechend überfordert mit der Situation. Du gehörst sicherlich auch dazu und weißt nicht so genau, wie du damit umgehen sollst.

Wir haben für euch ein paar hilfreiche Tipps, wie man den Supermarktbesuch gut hinbekommt.


Mundschutzversand

Mundschutzmasken-kaufen.com


Maskenpflicht in Bayern: Handschuhe und Mundschutz

Der aktuelle “Klassiker” sind nachwievor Handschuhe und Mundschutz. Das Geschäft mit den “Helfern” ist extrem und es werden hier horrende Preise verlangt. Plattformen und soziale Netzwerke wie Amazon und Facebook zeigen stark, wie nötig wir die Utensilien brauchen und das es Menschen gibt, die diese Not vollkommen ausnutzen.

Möchte man sich also Mundschutz und Einweghandschuhe kaufen, trifft man auf leere Regale und ausverkaufte Schilder. Für den Schwarzmarkt ein gefundenes Fressen, was auf moralische Grenzen stößt.

Hast du doch welche ergattern können, so solltest du beides auch beim Einkaufen tragen. Die Kombination aus Mundschutz und Handschuhen ist wirkungsvoll und kann dir helfen – ob hier ein zu 100 prozentiger Schutz gegeben ist, ist bis heute nicht geklärt. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt dies jedoch und darauf solltest du hören. Handschuhe sollte man direkt nach dem Einkaufen ausziehen und in die dafür vorgesehenen Behälter bzw. Mülleimer entsorgen und sich die Hände desinfizieren.

Maskenpflicht in Bayern: Alltagsmasken zum Schutz vor Coronavirus
Gesichtsmasken für Metaller: Alltagsmasken zum Schutz vor Coronavirus *

Halte bitte Abstand!

Gehst du in den nächsten Supermarkt, so ist dir die Veränderung sicherlich schon aufgefallen. Die Märkte sind nicht mehr ganz so voll und auch steht meist ein Sicherheitsmann vor der Tür, der für Ordnung sorgt. Halten sich zu viele Menschen in einen der Läden auf, so kann hier eine sofortige Schließung folgen. Hier hat der Senat schon des Öfteren eingegriffen und einige Supermärkte schließen lassen.

Um das zu vermeiden, muss ein Mindestabstand von 2 Metern gehalten werden. Und dieser Abstand ist für die Gesundheit von großer Bedeutung – also halte dich daran.

Gleichzeitig darfst du nur noch mit dem Einkaufswagen den Supermarkt betreten, da dies für einen guten Abstand sorgt. Dasselbe gilt natürlich auch für Drogeriemärkte, die ebenfalls auf Ordnung achten.

Desinfektionsmittel ist eine gute Alternative

Gehst du ohne Handschuhe oder/und Mundschutz einkaufen, so musst du eine nützliche Alternative finden. Viele Menschen bekommen weder Mundschutz noch Handschuhe zu kaufen und das ist mehr als tragisch – beides gehört offiziell zur Mangelware. Desinfektionsmittel ist das Stichwort und das solltest du unbedingt verwenden. So kannst du das Gel oder die Flüssigkeit vor und nach dem Einkaufen anwenden und deine Hände damit gründlich desinfizieren. Ebenso kannst du den Griff des Einkaufswagens desinfizieren und das hilft.

Hast du auch beim Kauf von Desinfektionsmittel kein Glück gehabt, so ist intensives “Händewaschen” ein wichtiger Schritt. Am Besten dann, wenn du nach Hause kommst.

———————————————————–

AutorIn: Diana Maria H.



Auch interessant:
Coronavirus: Versuchte Abzocke in Krisenzeiten (2019-nCoV, SARS-CoV-2 und Covid-19)
Scroll to Top