Wie sich die Anwendung von CBD auf Patienten auswirkt, die unter einer Angsterkrankung leiden, hat eine unabhängige Untersuchung aus den Bereichen der Betriebswirtschaftslehre, der Biologischen Chemie, der Gesellschaftstheorie und der Psychologie des Studenten Jona Decker und seiner Kollegen untersucht. Nachzuweisen, ob den betreffenden Erkrankten durch die ständige Einnahme von CBD geholfen werden konnte, war Ziel. Auf einer sogenannten „sozialen Phobie“ liegt hier ein bedeutender Vordergrund der Bekämpfung.

Viele Deutsche von sozialer Angststörung betroffen

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Bei dieser Art der Phobie befürchten die Erkrankten, von zusätzlichen Menschen als „suspekt“ angesehen zu werden. Im Alltagsleben ergibt sich je nach Schwere der Erkrankung hieraus hierbei eine mehr oder weniger schwere Einschränkung. Geschätzt 7 bis zwölf Prozent der Leute sind in Deutschland von einer sozialen Angststörung betroffen. Entweder anhand einer Psychotherapie und mit Medikamenten (häufig auf der Basis von Antidepressiva) wird diese Form der Angsterkrankung derzeit behandelt.

Gezeigt hat sich im Rahmen unterschiedlicher Studien, dass CBD womöglich die Auswirkungen einer sozialen Phobie positiv verändern kann. In der aktuellen Vergangenheit haben viele Leute den Cannabidiol (CBD) haltigen Produkten hier schon eine Möglichkeit gegeben. Der Umsatz der Branche wächst. Das Interesse steigt. Hierbei dreht es sich doch um einen Placeboeffekt? Wie bzw. kann CBD überhaupt in diesem Fall helfen, eine Angsterkrankung zu kurieren?

Die unabhängigen Cannabidiol Studie hat ein Ziel

Hier sollte im Rahmen der unabhängigen Untersuchung festgestellt werden, ob Cannabidiol zur Behandlung von sozialen Phobien von Nutzen sein und damit ebenfalls Symptomen wie im Übrigen dem geschätzten Rot Werden, Zittern und Co. vorbeugen kann?

Das Ergebnis

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Nach einer Dauer von dreißig Tagen zeigte sich, in 17 von 19 Fällen und im Schnitt um 32 Prozent, dass sich die Angstwerte der Testpersonen besser geworden sind, die CBD konsumiert hatten

Genauer gesagt: die durchschnittlichen Angstwerte lagen hier vor dem Studienbeginn bei 4,1 (, wobei eine Skala von 1 (kein Unbehagen) bis 5 (sehr großes Unwohlsein) zugrunde gelegt wurde) und danach bei 3,2. Durch die Einnahme des CBD wurde damit die empfundene Angststörung vermindert. Zeigte hingegen die Einnahme des Placebos keine signifikante Wirkung.

Diesbezüglich spricht die Untersuchung dafür, dass -bei einer vorliegenden sozialen Angststörung- die Einnahme von Cannabidiol (CBD) in einer entsprechenden Dosierung durchaus nützlich und anzuraten sein konnte.

Dies gilt genauso mit Hinblick auf die gute Verträglichkeit während der Umsetzung der Untersuchung. So litt einzig eine Versuchsperson für einen kurzen Zeitraum unter Müdigkeit. Ansonsten wurde das Cannabidiol (CBD) Öl von den Versuchsteilnehmern problemlos vertragen.

Tendenziell niedrig gehalten wurde die Dosierung an Cannabidiol im Rahmen der Studie (mit 50 mg/ Tag).In der Literatur wurde hier von den vielmals angegebenen 300 bis 600 mg am Tag abgewichen, da…:

  • darüber hinaus die Versuchskosten zu teuer geworden wären.
  • ein paar Studien in der Vergangenheit aufgezeigt haben, dass sich bessere Ergebnisse mit einer niedrigeren Dosierung leisten lassen

Anbieter von CBD Öl und CBD Produkten

 AnbieterRabatt / InfosRabattcode:BerichtWebseite
NordicOilDAS 3 FÜR 2 ANGEBOT GEHT WEITER!3FOR2lesenShop *
cbdkaufen.com15% Schocker Rabatt auf alles! Einlösbar bis 03.11.2019HalloweenlesenShop *
HempamedNeukunden: 4 für 3 Aktion für 5% o. 10% ÖlAngebot wird im Warenkorb angezeigtlesenShop *
CBDfinest10% für Erstbesteller10%CBDPROlesenShop *
MĀLAMA----------lesenShop *
PureHemphonyPureHemphony20% Rabatt auf ErstbestellungMetallerPH20lesenShop *
Gutscheincodes gültig bis auf Widerruf! Nicht kombinierbar mit Aktionen oder anderen Gutscheinen. Angaben ohne Gewähr! ( * Werbung / Affiliatelink)

Bei gesundheitlichen und medizinischen Themen auf metaller.de zu beachten: Gesundheitlicher und medizinischer Haftungsausschluss

Metaller.de CBD E-Book für nur € 6,66

In unserem E-Book wollen wir euch vor allem einen intensiven Einblick rund um das Thema CBD, dem Cannabidiol, geben. Wir wissen inzwischen, dass die Hanfpflanze ca. 480 Bestandteile hat. Konkret stammt CBD aus dem weiblichen Hanf der Sorten Cannabis sativa oder Cannabis indica. Es ist ein nicht psychoaktives Bestandteil, das berauschende Element im Cannabis ist nämlich das THC, das Tetrahydrocannabinol.

Das Metaller.de CBD E-Book von Doris Gapp und Michael Färber

Das Metaller.de CBD E-Book von Doris Gapp und Michael Färber *

Die Klischees über Hanf und dessen Konsum kennen wir praktisch alle, ebenso wie das Hanfblatt auf Postern, T-Shirts und allen möglichen Gebrauchsgegenständen. Auch mit dem Kultivieren von Hanfpflanzen wird experimentiert – aber was wissen wir sonst über die Heil- und Nutzpflanze? Im CBD-Buch von Metaller.de soll es auch darum gehen, euch die Kulturgeschichte des Hanfs ein wenig näher zu bringen. Deshalb nehmen wir euch jetzt mit auf eine kleine historische Reise ...

Auf digistore24.com * kannst du einen kostengünstigen CBD Guide für €6,66 in Form eines E-Books kaufen. In diesem Zusammenhang wirst du alles Wichtige über das CBD Öl erfahren. Dir werden die Anbieter für CBD Öl, sowie die CBD Produkte vorgestellt. Weiters wirst du erfahren, was CBD überhaupt ist, wo der Unterschied zwischen CBD und CBDa liegt, ob CBD legal ist, häufig konsumiert wird und wie es richtig dosiert werden sollte, und Vieles, Vieles mehr ... !

Jetzt auch als Printversion im Softcover für €9,99 erhältlich! *

Info zum Metaller.de CBD eBook: CBD eBook von Doris Gapp und Michael Färber Metaller.de CBD eBook für € 6,66 bei Digistore24.com kaufen: https://www.metaller.de/cbddigistore *

Grundlegende Informationen zur CBD Studie

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Die Studie des Studenten Jona Decker und seiner Kollegen charakterisierte sich durch die folgenden Eckdaten…:

  • 40 Probanden (bzw. siebenunddreißig, weil drei Versuchsteilnehmern die Teilnahme an der Studie abbrachen), die über Facebook und co. ausfindig gemacht wurden, im Durchschnitt 32,6 Jahre alt waren und die nachweislich an einer Angststörung aus dem Bereich der sozialen Phobie leiden
  • Achtzehn Versuchsteilnehmern erhielten ein Placebo – ohne dass sie es wussten – (in Form von Rapsöl), 15%iges Cannabidiol-Öl konsumierten 19 Probanden
  • Verglichen wurden miteinander Angstwerte VOR und NACH der Untersuchung.
  • Studiendauer 30 Tage

Von ihrem Arzt auf eventuelle gesundheitliche Einschränkungen wurden naturgemäß die besagten Studienteilnehmer vor dem Beginn der Untersuchung untersucht.

Was ist überhaupt Cannabidiol?

Bei „CBD“ denken zahllose Leute fraglos an Cannabis und damit an eine -zumindest in DE- illegale Substanz. Im Gegensatz zu Cannabis, ABER, in dem über achtzig verschiedene Chemikalien enthalten sind, somit ist Cannabinoid, Cannabidiol (CBD), NICHT psychoaktiv.

Somit profitierten die Probanden der Untersuchung, die ebenfalls schon in Studien der Wissenschaftler Crippa, Zuardi, Garrido und Wichert-Ana untersucht wurde, auch von seiner angstbefreienden Wirkung.

Die Tragweite der Ergebnisse der Cannabidiol (CBD) Studie

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?

Die Studie zeigte auf, dass es realistisch ist, dass durchaus die ständige Einnahme von CBD, hierbei helfen kann, eine Angsterkrankung auch auf der Basis einer verhältnismäßig geringen Dosierung in Form einer sozialen Phobie zu mindern. Dennoch sollte ebenso immer im Hinterkopf behalten werden, dass die Probanden das Cannabidiol Öl selber und in ihrem gewohnten Umfeld zu sich nahmen. Der Konsum konnte somit nicht präzise kontrolliert werden.

Da sich keinerlei Verbesserung der Angsterkrankung zeigte, ist gleichwohl davon auszugehen, dass unter der Behandlung mit Rapsöl ein übergreifender Placeboeffekt ausgeschlossen werden kann.

Um die Studie endlich allerdings noch aussagekräftiger zu machen, bräuchte es ebenso eine größere Gruppe an Versuchsteilnehmern. Bisher kann deshalb und auf Basis besagter Untersuchung nicht ausgezeichnet und wissenschaftlich bewiesen werden, dass es sich tatsächlich bei Cannabidiol Öl gegen Angststörungen um ein perfekt wirkungsvolles Mittel handelt. Hier müssten umfassendere, noch weitere Studien angebracht werden.

—————————————

Studie: cbd-anxiety-study.com


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Studie: Wie erscheint CBD auf Patienten mit Angsterkrankung?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...