Ist endlich ein Termin gefunden, an welchem alle Freunde Zeit haben, steht der Grillparty auf der eigenen Terrasse eigentlich nichts mehr entgegen. Das Fleisch ist eingelegt, die Würste brutzeln bereits auf dem Grill und die leckeren Salate und Saucen sind angerührt. Was könnte die gute Vorbereitung und Vorfreude jetzt noch trüben? Richtig, Regen! Plötzlich verdunkelt sich der Himmel, starker Wind zieht auf und es fängt an zu regnen. Jeder kennt das Szenario, dass Regen, immer dann vom Himmel fällt, wenn man ihn nicht gebrauchen kann.

Eine robuste Überdachung beispielsweise durch ein Terrassendach ermöglicht trotz Regen und Wind eine entspannte Party. Zudem wertet eine Terrassenüberdachung deine Terrasse auch optisch auf. Geschütz vor Wind und Wetter lässt es sich mit einem Terrassendach auf der Terrasse nicht nur entspannt grillen, sondern auch frühstücken oder einfach nur gemütlich beisammensitzen.

Egal ob die Terrassenüberdachung mit einer Wandanbau-Konstruktion fest oder völlig freistehend verbaut ist, nahezu alle Materialien sind heutzutage äußerst robust und überzeugen durch ihre langlebigen Eigenschaften. Egal ob du dich für ein Terrassendach mit Pultdach oder Flachdach entscheidest, sie schützt nicht nur vor Wind und Wetter, sondern auch vor zu hoher Sonneneinstrahlung. Zudem bietet sie den Vorteil, dass du vor unerwünschten und neugierigen Blicken – beispielsweise aus dem über deiner Wohnung gelegenen Obergeschoss – geschützt bist.

Sicherheit beim BBQ auf der Terrasse mit Überdachung

Terrassendach

Terrassendach

Beim BBQ auf der Terrasse mit Terrassendach solltest du einige Sicherheitsstandards beachten. Selbstverständlich ist das Feeling mit einem Holzkohlegrill unnachahmlich und einzigartig. Dennoch gestaltet sich das Grillen auf der Terrasse mit einem Gasgrill wesentlich angenehmer und sicherer.

Mit einem Gasgrill entzündest du nämlich kein offenes Feuer und vermeidest damit unnötige Rauchentwicklung und Qualm. Sogar über die richtige Garzeit und Glut brauchst du dir keine Gedanken machen, denn weder Kohle noch Grillanzünder sind erforderlich. Du möchtest noch entspannter den Grill anschmeißen, denn auch mit Gas fühlst du dich nicht sicher? Dann empfehle ich dir einen Elektrogrill. Auch hier hast du es weder mit Funkenflug noch mit einer Stichflamme zu tun. Im Gegenteil mittels Regulator kannst du die Temperatur deines Grillguts sogar ganz genau bestimmen.

Möchtest du dennoch nicht auf die typischen Holzkohlegrillarmomen verzichten, solltest du in jedem Fall nasses Grillgut vermeiden. Was wiederum für eine Überdachung deiner Terrasse spricht.

Grillen im Regen: Verlagere deine Party niemals nach drinnen!

Mit der passenden Vorbereitung ist das Grillen auf der Terrasse, trotz Regen kein Problem. Schließlich hat niemand behauptet, dass grillen eine Schönwetterbeschäftigung sei. Der passionierte Grillmeister lässt sich keinesfalls vom Wetter leiten. Verregnete Tage oder kühles Wetter sind kein Grund, die Grillparty kurzfristig abzusagen.

Ganz im Gegenteil, trotz Regen kann die Grillparty auf der Terrasse zum echten Vergnügen werden, dass deine Gäste noch lange in Erinnerung behalten.

Verlege also deinen Grillabend niemals in die Innenräume! Weder Holzkohle noch Gasgrill sollten in geschlossenen Räumen befeuert werden. Schließlich kann der Rauch eine sehr bedenklich hohe Konzentration annehmen und nicht nur deine, sondern auch die Gesundheit deiner Gäste bedrohen.

Grillparty bei Nässe: Nicht immer reicht ein großer Sonnenschirm als Überdachung aus

Terrassendach

Terrassendach

Wirst du beim Grillen von einem kurzen Schauer überrascht, reicht sicherlich auch ein großer Sonnenschirm zum Schutz deines Grillgutes. Dauert der Schauer jedoch länger an oder fällt er stärker aus, solltest du über eine ausreichend große Überdachung deiner Terrasse verfügen.

Besitzt deine Terrasse ein Glasdach oder eine entsprechend robuste Markise, kannst du dem Regen entspannt trotzen. Sogar deine Gäste können mit dir auf der Terrasse verweilen, denn so lässt sich jeder kleine und große Schauer aushalten. Achte darauf, dass auch dein Grill eine entsprechende Schutzvorrichtung besitzt. Schließlich soll das Grillgut nicht nass werden.

Grillabend bei Schauern: Gartenpavillon als Terrassenüberdachung

Wenn deine Terrasse nicht fest durch ein Terrassendach überdacht ist und auch ein großer Schirm nicht ausreichend vor Nässe schützt, dann eignet sich ein massiver und robuster Gartenpavillon perfekt als Wetterschutz. Immer dann, wenn Wind und Regen aufziehen, kannst du die vier Seitenwände schließen, um dein Hab und Gut vor Nässe schützen.

Mit einem Heizpilz wird es sogar schön warm. Obwohl du unter Verwendung einer externen Heizquelle unbedingt eine Seitenwand geöffnet lassen solltest. Ein externer Heizstrahler hilft auch gegen Kälte, wenn du über eine feste Terrassenüberdachung verfügst. So wird das Grillen im Regen zu einem sehr gemütlichen und idyllischen Event.

Nasskaltes Barbecue: Vergiss die heißen Getränke nicht

Damit deine Grillparty nicht sprichwörtlich ins Wasser fällt, solltest du auch warme oder heiße alkoholische Getränke servieren. Tee mit Schuss, Glühwein, Punsch oder Grog gelten neben zahlreichen gut gekühlten Getränken als echte Dauerbrenner. Steigt die gefühlte Temperatur, steigt auch die Stimmung unter Grillfans.

Verregnete Sommerparty: Die Deko macht es!

Wartest du vergebens auf das schöne Sommerwetter und musst dich stattdessen mit einem grauen Himmel anfreunden? Dann verschaff deinen Gästen Schönwetter-Atmosphäre mit einer darauf abgestimmten Dekoration. Lichterketten und eine sommerliche Tischdekoration sorgen auch auf der Terrasse für eine angenehme Atmosphäre.

Eine Strandmatte aus Bambus als Tischdecke auf dem Tisch, Handtücher über die Stuhllehnen geworfen und bunte Sonnenschirme auf den Stehtischen sorgen für Summer-Feeling und garantieren Spaß, insbesondere an verregneten Sommertagen!

Fazit: Mit einer überdachten Terrasse kannst du Wind und Wetter trotzen!

Eine Überdachung schützt beim BBQ auf der Terrasse nicht nur das Grillgut, sondern auch deine Gäste vor Wind, Kälte, Nässe oder zu hoher Sonneneinstrahlung. Mit der richtigen Dekoration und einer externen Heizquelle kannst du trotz des schlechten Wetters jederzeit für eine ausgelassene Stimmung sorgen.

—————————————

Autor: Vau Tee


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Mit einem Terrassendach bei schlechtem Wetter entspannt auf der Terrasse grillen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...